Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Schenkung zu Wendezeiten

31.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Schenkung
 Von 
Alexandra H.
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Schenkung zu Wendezeiten

Hallo!

Ich habe folgende Fragen zu folgendem Fall und würde mich über eine Antwort außerordentlich freuen:

Im Sept. 1990 schenkten Eheleute ihrer Tochter eine Immobilie. Der Eintrag ins Grundbuch fand allerdings erst im Sept. 1992 statt . Grund hierfür sind Verzögerungen bei der Neubildung der Abteilung, die die Grundbücher verwaltet. Im Juli 2002 starb der Schenkende. Nun erheben Kinder der vorherigen Ehe ihren Pflichtteilsanspruch auf die Immobilie. Die Immobilie wurde in Zeiten der 2. Ehe gebaut als auch verschenkt und hauptsächlich aus Geldern der Familie der Schenkenden finanziert.

Sind die Pflichtteilsansprüche der Kinder der vorherigen Ehe gerechtfertigt? Wenn ja, nach welchem Wert der Immobilie richtet sich nun die Höhe des Anspruches? Wer zahlt diesen, die Schenkende oder die Beschenkte?
Gibt es Sonderregelungen für Solche Fälle, in denen der Grundbucheintrag überverhältnismäßig lange verzögert wurde?
Gibt es Gerichtsbeschlüsse zu ähnlichen Fällen?

Ein Gerichtsbeschluß auf nicht gerechtfertigte Unterhaltsforderungen der Kinder der vorherigen Ehe besagt auch, dass eben diese nie wieder Forderungen stellen dürfen. Gilt dies auch für Erbstreitigkeiten?

Vielen Dank im voraus!
Alexandra

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 602 weitere Fragen zum Thema
Schenkung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 167x hilfreich)

Hallo Alexandra,

eine Schenkung bleibt erst unberücksichtigt, wenn zwischen Schenkung und Erbfall 10 Jahre liegen. Ich habe leider kein Urteil zu verzögerten Grundbucheintragungen gefunden - bei Grundstücksschenkungen wird ganz klar auf die Umtragung im Grundbuch abgestellt. Somit fehlen hier 2 Monate und die Kinder der 1. Ehe haben einen Anspruch auf Ergänzung ihres Pflichtteils gegen die Beschenkte.

Gruß
MCNeubert

-----------------
"michael@neubert.com
www.MCNeubert.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kann ich Kinder enterben?
Die Antworten findet ihr hier:


Testament

Im Testament bestimmen Sie für den Todesfall Erben, Enterbung und die Verteilung des Nachlasses. Ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Sie können das Testament handschriftlich selbst oder notariell verfassen. Ihr letzter Wille kann jederzeit von Ihnen widerrufen oder geändert werden, solange Sie testierfähig sind. Bei Fragen zum Testament können Sie unsere Ratgeber oder einen Anwalt im Erbrecht auf 123recht.net zu Rate ziehen. mehr

Enterbung und Entziehung des Pflichtteils

von Rechtsanwältin Nina Marx
Jeder handlungsfähige Mensch hat das Recht, selbst zu bestimmen, an wen seine weltlichen Güter nach seinem Ableben fallen sollen. mehr