Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.193
Registrierte
Nutzer

Schadensersatz bei Rücktritt von Mietvertrag

 Von 
RAS
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schadensersatz bei Rücktritt von Mietvertrag

Nach einer Wohnungsbesichtigung, bei der Preis und möglicher Einzugstermin festgelegt werden, erfolgt eine telefonische Zusage durch den potentiellen Mieter. Nach exakt 2 Wochen und vor der Unterzeichnung eines schriftlichen Vertrags tritt der Mieter telefonisch zurück und teilt dem Vermieter mit, dass er die Wohnung nicht nehmen wird. Das ganz läuft kurz vor Bezug der Wohnung ab. Ist eine Schadensersatzforderung durch den Vermieter rechtens? Wie hoch könnte diese lauten - eine Monatsmiete?
Wie sieht das ganze bei zeitlich begrenzten und vermittelten Mietverhältnissen aus?

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2474 weitere Fragen zum Thema
Mietvertrag Schadensersatz


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwältin Birgit Raupers
Status:
Beginner
(126 Beiträge, 33x hilfreich)

Generell können Mietverträge mündlich geschlossen werden, so auch per mündlicher Zusage am Telefon, wenn über sämtliche Inhalte des Mietvertrages zwischen den Parteien eine Einigung erzielt wurde. ( Miethöhe, Einzug, Kaution ect.) Ist ein Mietvertrag wirksam geschlossen worden, so kann er durch Kündigung (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster ) frühenstens durch den Mieter am 3. Werktag eines Kalendermonats für den Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigung muß auch schriftlich erfolgen. Generell hätte der Vermieter dann Anspruch auf die Kaltmiete zzgl. verbraucherunabhängiger Nebenkosten.

Hier sehe ich jedoch das Problem der Beweisbarkeit seitens des Vermieters, dass der potentielle Mieter eine mündliche verbindliche Zusage erteilt hat. Im Zweifelsfall wird diese Zusage bestritten werden.

Deswegen sollten solche Verträge umgehend schriftlich geschlossen werden.

Mit freundlichen Grüßen

B. Raupers

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr