Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
466.243
Registrierte
Nutzer

Schadensersatz abgebrochener Griff

17.2.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Schadensersatz
 Von 
Larry823
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schadensersatz abgebrochener Griff

Hi zusammen! Ich bräuchte dringend eure Einschätzung zu folgendem Fall:

Person A nimmt die befreundete Person B mit geliehenem PKW von Person C (verwandt mit Person A) freundlicherweise ein Stück in Richtung der nächsten U-Bahnstation mit.

Beim normalen Aussteigen der Person B aus dem PKW an der U-Bahnstation bricht der Türgriff des Fahrzeugs (Interior) bei sachgemäßer Betätigung durch Person B aus einer Befestigung. Der Griff bricht nicht vollständig ab. Das Fahrzeug ist 11 Jahre alt.

Ohne weiteres Gespräch lässt Person A bei einer offiziellen Vertragswerkstatt den Schaden prüfen und reparieren. Kostenpunkt ca. 300,00 Euro.

Person A verlangt nun Schadenersatz von Person B. Zu Recht?

-- Editier von Larry823 am 17.02.2017 17:35

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 458 weitere Fragen zum Thema
Schadensersatz


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Droitteur
Status:
Schüler
(349 Beiträge, 82x hilfreich)

Damit B Schadensersatz verlangen könnte, würde wohl nur ein Anspruch aus Fahrlässigkeit in Frage kommen. Eine solche würde ich nach der Beschreibung aber nicht als gegeben sehen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
drkabo
Status:
Schlichter
(7723 Beiträge, 5821x hilfreich)

Verlangen kann man immer.
Aber um Schadensersatz durchsetzen zu können, müsste A dem B eine Fehlbedienung oder ähnliches falsches Verhalten nachweisen können. Solange B alle Griffe sorgfältig und sachgerecht benutzt hat, bleibt A (bzw. C) auf dem Schaden sitzen.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden