Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.313
Registrierte
Nutzer

Schaden entstanden

2.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Schaden
 Von 
Marc23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Schaden entstanden

Hallo erstmal,

Für Silvester hatten wir uns unter Freunden eine Mietkneipe für den Abend gemietet. 110€ + 100€ Kaution hat uns das gekostet. So jetzt sind Schäden entstanden. Gläser, Besen, Tisch, usw.. Der VM will jetzt die 100€ Kaution einbehalten + 100€ extra für die Schäden.

Da wir uns mit der Sache kein bisschen auskennen nun meine Fragen.
Draf er die Kaution einbehalten? Wenn ja darf er noch 100€ extra fordern? Muss er uns nachweisen können das ein Schaden von 200€ entstanden ist? Oder was können wir tun um nicht zu zahlen?

Mfg Marc23

-----------------
""

Verstoß melden

Wer den Schaden hat...?

Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1339 weitere Fragen zum Thema
Schaden


8 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
Marc23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Diese Ironie, einzigartig.
Danke für die Antwort.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23096 Beiträge, 8908x hilfreich)

Gläser, Besen, Tisch u.s.w. Da ist ja wohl ganz schön Schaden entstanden, oder? Wer soll das denn ersetzen?

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51272 Beiträge, 23631x hilfreich)

quote:
Draf er die Kaution einbehalten?

Ja, denn ganeu dafür ist sie gedacht



quote:
Wenn ja darf er noch 100€ extra fordern?

Er darf das fordern was an Schaden entstanden ist. 100 EUR oder 10000 EUR, das sit nicht begrenzt.



quote:
Muss er uns nachweisen können das ein Schaden von 200€ entstanden ist?

Rein juristisch könnte er euch auch direkt wegen Sachbeschädigung anzeigen und den Schaden zivilrechtlich einklagen.
Aber im allgemeinen wird man den Schaden voher beziffern.



quote:
Oder was können wir tun um nicht zu zahlen?

- Eure Haftpflicht von dem Schandensereignis informieren.
- Die Regulierung an die Mamma&Papa GmbH & Co. KG delegieren.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Marc23
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Gläser, Besen, Tisch u.s.w. Da ist ja wohl ganz schön Schaden entstanden, oder? Wer soll das denn ersetzen?

Was mich gewundert hat ist ja, das er für die paar Dinge 200€ will.

Für den Schaden werden wir wohl aufkommen, müssen wir. Aber hab mit ihm jetzt selber drüber geredet. Die Schäden in der Kneipe betragen 70€, aber das Auto der Nachbarn (sein Bruder) hat eine Delle. Er meint jetzt die 100€ Kaution gehen für die Delle am Auto. Und weil es der Bruder ist und anscheinend der eigentlich Eigentümer gingen es, das er die Kaution bekommt.

Aber uns kann es doch ****** egal sein wer der eigentlich Eigentümer ist, weil den Vertrag mit ihm abgeschlossen haben nicht mit dem Bruder? Und meine Freunde meinen, keiner hat ne Delle rein gehauen. Und nachweisen können sie auch nicht. Demnach müssten die 70€ von der Kaution abgezogen werden und die 30€ zurück zu uns kommen? Oder wie sieht es jetzt aus?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
PerryRhodan
Status:
Praktikant
(958 Beiträge, 341x hilfreich)

quote:
aber das Auto der Nachbarn (sein Bruder) hat eine Delle

Kann die Gegenseite denn nachweisen, daß jemand von den Gästen den Schaden verursacht hat?

quote:
Er meint jetzt die 100€ Kaution gehen für die Delle am Auto.

Solange der Bruder nicht Vertragspartner ist, ist eine Verwendung der Kaution für Schäden Dritter offenbar nicht vereinbart, daher ist das so nicht möglich. Der Bruder müßte schon eigenständig seinen Schaden beim Verursacher (nicht: beim Mieter der Räumlichkeiten) geltend machen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
KlientA
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,

ähm...wenn du für den Tag einen Mietvertrag abgeschlossen hast, dann ist die Kautionssache auch legitim.

Wenn der Wagen im Raum war (was ja unwahrscheinlich ist), dann gehört das zum Bestandteil des Vertrages, doch wenn der nur vor die Tür geparkt hat, dann habt ihr damit nichts am Hut. Da kann der "Vermieter" so oft herumeiern, wie der will. Beweispflicht obliegt dem Vermieter (was ganz bestimmt nicht einfach für ihn wird). Oder existiert einen Mietvertrag für den Wagen? *lächel*

-----------------
""

-- Editiert KlientA am 04.01.2012 14:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51272 Beiträge, 23631x hilfreich)

quote:
Er meint jetzt die 100€ Kaution gehen für die Delle am Auto. Und weil es der Bruder ist und anscheinend der eigentlich Eigentümer gingen es, das er die Kaution bekommt.

DAS geht natürlich gar nicht.
Zum einen ist die Kaution für die Schäden an der Mietsache gedacht und nicht für die Parkrempler der Verwandtschaft zu finanzieren.

Zum anderen müsste er schon nachweisen, das der Schaden durch die Veranstaltung entstanden ist und wer ihn verursacht hat. Eine einfache Behauptung reicht da nicht aus.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen