Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.073
Registrierte
Nutzer

Rundfunkgebühren

24.7.2001 Thema abonnieren
 Von 
Roland Gottschalg
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Rundfunkgebühren

Hallo,

ich besitze einen Fernseher und Radio mit Kasette und CD,
beides wird nicht effektiv genutzt.
Fernsehen nur für Privat bzw. Asiatische Sender und Video,
Radio nur für Kasetten und CD abspielen.
Bin ich denoch verpflichtet die Gebühren zu bezahlen, und wie kann ich mich dagegen wehren.
Ich will nicht für etwas bezahlen müssen, welches ich nicht haben will.

Wie muß ich mich hier verhalten?

MfG

Rolando

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



40 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 171x hilfreich)

Hi Roland,

gebührenpflichtig ist jeder, der einen Fernseher oder ein Radio besitzt - ganz egal was er anhört oder anschaut - es kann ja nicht ausgeschlossen werden, dass man nicht doch mal ein Auge auf die öffentlich rechtlichen Sender wirft.

Wer dennoch nicht zahlen will, für den gilt: "Frech kommt weiter!" Auf Briefe und Zahlungsaufforderungen der GEZ einfach nicht antworten. Im schlimmsten Fall kommt dann ein Gebühreneintreiber der GEZ zu hause vorbei. Ganz wichtig: Dieser Gebühreneintreiber hat kein Recht die Wohnung zu betreten und sich nach Fernsehern oder Radios umzuschauen!!!!!! Am besten man behauptet, man habe weder einen TV noch ein Radio um wünscht ihm einen guten Tag - und Tür zu!
Ich habe einem Herrn von der GEZ an der Tür ganz energisch klar gemacht, dass ich keine solche Geräte besitze - obwohl im Hintergrund ganz deutlich n-tv lief. Hab nie wieder was von der GEZ gehört!

Gruss Neil

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Roland Gottschalg
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Ich werde sehen wie er reagiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Brigitte Wittstock
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Seit 1997 lebe ich alleinerziehend ohne meinen Mann. Auf meinen
Ex war ein Rundfunkgerät und Fernseher angemeldet. Beides hat mein Mann beim Auszug mitgenommen und entsprechend umgemeldet.
Nun will die GEZ rückwirkend von mir die Gebühren, obwohl ich
kein Gerät zum Empfang bereit gehalten habe und auch keine Anmeldung meinerseits erfolgte.
Wie kann ich mich dagegen wehren ?

BW

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
kingfred
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi Leute :)
Ich hab mich echt voll gefreut als ich über google diese Site gefunden hab :)
Ich hab nämlich mal wieder von der GEZ Post bekommen :(
Diesesmal weist mein Gebührenkonto einen negativ Betrag von 371,31 € auf.
Da schreiben die mir das bei nicht Zahlung binnen 2 Wochen die Vollstreckung einzuleiten ist.
Meine Frage ist haben die eine Berechtigung meine Wohnung zu betreten ? oder können die eine allgemein übliche gerichtliche Zwangsvollstreckung beantragen ? Oder gar mit der Polizei die Vollstreckung durchsetzten ?
Ich habe als ich vor rund 15 Jahren Sozialhilfe Empfänger war eine Gebühren Befreiung zugesprochen bekommen. Das ging damals beim Amt für Soziale Dienste automatisch da ich ja auch einen ferseher bzw ein radio zur Verfügung gestellt bekommen habe. Dieses Gerät hat natürlich den Wandel der Zeit nicht überlebt. Ich bin zwar immer noch mit meinem Einkommen unter dem Sozialhilfesatz weil ich Arbeitslos bin aber eine erneute Befreiung habe ich nich vor zu beantrgen.

P.S Ich bin seitdem 2 mal in eine andere Stadt gezogen. Die haben meine Daten irgendwie übers Einwohnermeldeamt bezogen (denke ich). Warum sind die dann nich so schlau, wenn die schon tausende von € Verschwenden für Mitarbeiter die an Haustüren Bürger beläßtigen, sich gleich beim Sozlialamt zu erkundigen ob das opfer nich auch sozialhilfe bezieht das würde doch echt geld Sparen ? ;)

Immer im Sinne des Mannes der den großen "Plan" hat. !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
insignia
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Heute hatte ich einen GEZ´ler vor der Tür LOOOL was für eine Show, die können ja richtig böse kucken, niedlich.

Ich denke vieles geht einfach in die falsche Richtung. Wer TV und Radio hat und dieses als solches nutzt muss zahlen.

Wer TV wie ich nur als Video oder DVD nutzt muss es nicht.

DENN wer eine nicht georderte Leistung per Gebühr einfordert begeht UNRECHT!

Wer nachweisen kann das er garnicht öffentlichrechtliche sehen kann (via Filter), warum sollte dieser dann belangt werden ?

ERGO: SAMMELKLAGE, lasst uns eine Sammelklage anstrengen, es finden sich ganz bestimmt sehr sehr viele, (was den Vorteil hat das jeder liebend gerne 10-20Euro´s dafür übrig hat) dann wird auch das Honorar für kompetente Kanzlei zusammen kommen.

GEGEN DEN BETRUG VOM EINZUG NICHT ERBETENER LEISTUNGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Machen wir ne eigene HP dafür, wer kann diese programmieren ?

KOMMT LEUTE NUR SO LÄSST SICH ETWAS BEWEGEN !


daniel

Wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
kingfred
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi daniel :)
Das mit der HP lass ich mir mal durch den kopf gehen ;)

Auf jedenfall muss man damit rechnen das erheblicher Wiederstand zu erwarten ist.
Ich kann mir Vorstellen das eine Sache die schon seit über 50 Jahren eine Macht auf das Volk ausübt ohne überhaupt eine wirkliche Gestezesgrundlage zu haben, nur schwer endgegen zu wirken ist.

Ich frage mich warum überhaupt Leute die GEZ Gebühren zahlen !!!

Ich nehme diese Leute sehr ernst da ich mir nur einen Grund für deren Handeln Vorstellen kann..... die zahlen freiwillig!!!

Jedenfalls hab ich noch keinen Menschen getroffen der auch wirklich mit hilfe des Gesetzes Verurteilt wurde oder gar in Knast gekommen ist.

Wenn es einen Fall giebt der so endete, möchte ich gerne wissen welcher das war :)

Ich bin zwar kein Jura gelernter aber sollte es schon jemanden geben den irgendein Richter verurteilt hat, so zeigt mir das nur einmal mehr das es wohl soweit is ein VOLKSBEGEHREN konkret zu formulieren !!! :)

Alles im allem wird doch das Thema GEZ Gebühren von vielen verschiedenen Organisationen, Regierungen etc nach belieben für Ihre Zwecke Missbraucht.

Ich mein es liegt in der Sache Medien etc selbst begründet, das die Macht der Medien ein wunderbares mittel is um zu sehen wie Regierbar ein Volk ist.
Also die sogenannten Öffentlich Rechtlichen was sind die den schon.

Die versuchen sich Krampfhaft an das moderne Medium Multimedia anzupassen doch irgendwie fehlt denen jemand wie früher der ihnen sagt was sie Senden sollen und dürfen !!!

Ach war das früher einfach für die "da Oben" das Volk hatte ihren Dalli Dalli Abend und später ihr Wetten DAS und ab und zu Taucht Otto oder Karl Dall auf. Und schon konnte man über die Tagesschau die Länder bestimmen die diese Woche Böse sein sollten :)

Also ich hab NOCH bis Dezember 2002 Premiere, hab mir das 1997 zugelegt :)
Was die da aus Dem Unternehmen gemacht haben is echt ein gutes Beweißmitteln.

Also ich mein, als ich damals Premiere Abonierte gabs da echt Moviez die ich nur in Viedeotheken bekommen hätte.
Und heute zeigen die da genau die filme für die meine Eltern bereits GEZ GEBÜHREN gezahlt haben also nur Wiederholungen.
Fakt is das die Medien Gesellschaften sich die Filmpakete hin und her schieben.
Heute sehe ich ein Film oder Serie auf sagen wir SAT1 die Woche darauf rennt der Sreifen auf Kabel1 dan auf RTL dan auf Pro7 und Zur Zeit als letztes auf Premiere. *lol*

Sollten die Öffendlich Rechtlichen sich auf Codiertes TV Umstellen müssen so muss um die Attraktivität zu bewahren schon mal der Decoder FREE sein. :)
(und schon sind die bei der Einführung Pleite "zu Teuer")
Und in Zukunft müssten alle Statistiken die Einschaltquoten betreffend GEFÄLSCHT werden. Da sonst klar is das Wetten Das und Tagesschau nie von sovielen gesehen wurde wie immer behauptet. ;)

Ich könnte ja noch den einen oder anderen Gedanken dazu äußern aber jetzt bin ich *aufreg* wegen der ganzen verarsche mit Gebühren und so.

have fun *kingfred*

Immer im Sinne des Mannes der den großen "Plan" hat. !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
caschmi
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 93x hilfreich)

Ich fass es ja nicht !

Danke, das ich für Euch die Gebühren bezahlen darf !

Weil viele andere dieses Unrechtbewusstsein haben, sind die Gebühren so hoch, würden alle zahlen, müsste ich nicht so viel zahlen !

Ich empfinde euch als Schmarotzer, die auf Kosten anderer, sich Vorteile verschaffen, ohne dafür zu zahlen.

Schämt euch in Grund und Boden.

@kingfred: Wenn du mit diesem Elan nach einer Arbeitsstelle suchen würdest, wärst du sicher mit Erfolg gekrönt !

caschmi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
kingfred
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

*lol* "heftig" *lol*

Also für mich Zahlst du auf keinen fall die Gebühren damit das auch klar is!!! (Und Schmarozter schon ma garnich ja) "Weichei" *lol*

Denn ich gucke mir garnich erst das Zeug an was die da Senden.

Komm du mal in ein Kaufhaus oder sonst wo hin wo man dir dann erklärtt:
Sie mussen dieses Produkt jetzt kaufen ob Sie wollen oder nich. Sonst Pfänden wir ihr Hab und Gut und oder Sperren Sie in eine Zelle.

Ich möchte dich dann ma sehen was du dazu sagst.

Und nix anderes is das auch mit den GEZ-Gebühren.
Nur darum geht es mir. "öffentliche Erpressung" Das Volk wird Erpresst und nix anderes is das GEZ-Gebühren Gesetzt. Es dient nur diesem Zweck

Außerdem bersitzen wir diese technische Einrichtung gernich.
Aber das rede ich ja schon lange der Gebühreneintreiber schnallt das auch nie *lol*

Schmeiß dein Job hin wen du nich damit klar kommst !!!
Aber geb nie anderen die Schuld die etwas anderes für ihr Glück tun als du.
Sonst bekommen wir heftig Ärger

have fun "kingfred"

Immer im Sinne des Mannes der den großen "Plan" hat. !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Wischnek
Status:
Beginner
(103 Beiträge, 38x hilfreich)

sehr heiss hier,
muss auch mal was ablassen:
1. @ kingfred: dein letzter eintrag zeugt nicht nur von einem schlechten stil, er ist auch noch sachlich falsch. öffentliche erpressung, ja? wie wärs damit: die öffentlich rechtlichen haben einen staatlichen auftrag, die bürger mit mit hochwertigen nachrichten zu versorgen. man kann in gewissen grenzen über die qualität diskutieren, aber wenn du dir mal die amerikanische info-landschaft anguckst, dann kannst du nur zu dem schluss kommen, dass unser system ganz hervorragend ist. um das noch mal klar zu machen: du zahlst nicht dafür, dass du es siehst, sondern dafür, dass du es sehen KANNST. wenn du keinen bock hast, dich schlau zu machen, ist das ganz allein deine entscheidung. im übrigen: den unterschied kannst du dir täglich reinziehen: vergleich doch mal die sat1 nachrichten mit der tagesschau. von phoenix usw. erst gar nicht zu reden. ist doch ganz einfach: keinen fernseher oder radio: keine gebühren. eine erpressung kann ich da nicht sehen. fazit: gegen rundfunkgebühren grundsätzlich ist überhaupt nichts einzuwenden. oder findest du krankenkassenbeiträge prinzipiell auch doof, weil du dir deine zähne selbst ziehst?
2. die höhe der gebühren: da stimme ich zu, die sind deutlich zu hoch. da werden neben dem nachrichten angebot ausufernde behörden (das gilt vor allem für die ard, weniger fürs zdf) finanziert und vor allem subventioniert. das ist schlecht für den markt. dass das unterhaltungsangebot sich fast ausschließlich auf volks(-verblödende) musik und erzteure gameshows a la "wetten dass" beschränkt ist umso ärgerlicher.
und @ caschmi: es gibt eine untersuchung die belegt, dass die zahlungsbereitschaft für gebühren mit deren erhöhung zurückgegangen ist. da sollte man urache und wirkung auseinanderhalten. natürlich ärgerst du dich als zahlender zurecht. aber siehs auch mal so: die öffentlich-rechtlichen sind ein fass ohne boden. die brauchen mehr geld, dann wird erhöht. die leute wehren sich (nicht zahlen kann man ja auch als protest sehen), also holen sie sich noch mehr von den armen "doofen", die da zahlen. ;) es gab schon viele versuche, besonders die ard zu reformieren. fehlanzeige, da wurde seit dem krieg ziemlich fester beton angerührt.
also, lieber kingfred, du solltest deinen großen plan nochmal auf die komponente "freundlichkeit" testen, da geht noch was :) .
freue mich auf eure antworten.

martin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Roland Gottschalg
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo Alle,

da ich diesen Teil des Forums eingeleitet habe, möchte ich mich nun auch nochmal kurz zu Wort melden.

Rundfunkgebühren hin oder her, fakt ist, ich möchte nur dann eine Leistung bezahlen, wenn ich diese auch haben will.
Was der Staat hier vorgibt, ist noch aus einer Zeit, wo es keine anderen, als die öffentlich rechtlichen Sender gab.
Ob nun hier der Gesetzgeber wieder wie so oft ""verschlafen haben will"" oder ob man es einfach so weiter laufen lassen will, bis sich eine Volksbegehren erhebt, sei dahin gestellt.

Eine Hompage, oder ein Forum so denke ich, wäre eine alternative in klarer vernüftiger Weise den Behörden den Unwillen der Bürger kundzutun, ich würde hier auch helfen.

Es gibt aber noch einen anderen Aspekt, neben den Rundfunkgebühren, gibt es auch noch andere Themen die man ansprechen kann.

Das ganze dient doch nur dazu, um alle deutschen Bürger von einer Warheit abzulenken, je mehr Chaos geschaffen wird, um so mehr kann man von anderem ablenken, so auch der Müll der derzeitig in den privaten Sendern läuft.

Ein Freund vom Ordnungsamt erzählte mir kürzlich, das die Polizei verunsichert ist, da einige deren Autos abgeschleppt wurde Einspruch und Anzeigen gestellt hätten, Begründung das es hierfür keine Rechtsgrundlage gäbe.

Da die Verfassung der Bunderrepublick nicht so ganz rechtens wäre, da die alten Verfassung aus den 20iger Jahren, noch in Kraft wäre.

Hier wäre doch auch eine weiteres Thema, welchen man sich widmen sollte.

Sollte sich dieses als richtig erweisen, wäre vieles in den letzten Jahren rechtsungültig.

Was meint Ihr dazu?

mfg
Rolando

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Jörg83
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 87x hilfreich)

Also dieser Rundfunkgebührenschwachsinn ist echt nicht normal.

Es ist wirklich so, dass es vor 30 oder 40 Jahren so war, dass es nunmal nix anderes als die öffentlich rechtlichen gab, und man deshalb pauschal bezahlen KONNTE.
Wer kuckt sich heute noch die Tagesschau an?
Wen interessiert das? Leid und Politik kann ich mir auf den restlichen 30 Sendern genauso anschauen! Da brauch ich kein ARD oder ZDF für!
Und auf den Muskikantenstadl und den anderen Rotz kann ich auch verzichten.

Werde mal meinen TV-Tuner im Fernsehen modifizieren, dass wir die Frequenzen der ÖR einfach umgehen, und die damit auch nicht kucken können.
Dann kann der GEZ-Futzi gerne kommen, und sagen ich KÖNNTE die schauen... Dann lass ich den nämlich mal die Sender suchen! :)

Das wär doch auch ne Option... Fernsehgeräte mit ÖR-Sperre, für die Leute die die ÖR garnicht sehen wollen, und somit auch keine GEZ zahlen... Beim Radio wird das komplizierter... Aber wozu ein Radio, wenn man eh nicht hört? ...stimmt die Uhr am Tuner ist hilfreich :) Kassettendecks mit Quartzzeit habe ich noch nicht gesehen LOL... das ist aber auch der einzige Grund, weshalb ich mein Tunerbaustein noch nicht verscherbelt hat... die Uhr eben :)


Jörg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
caschmi
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 93x hilfreich)

Aber "Wetten das" schauen, wie ?

caschmi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Jörg83
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 87x hilfreich)

Wieso sollte ich "Wetten dass" schauen?
ARD und ZDF laufen bei mr nie.

Jörg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
maître
Status:
Schüler
(316 Beiträge, 32x hilfreich)

Hallo zusammen,
hinbsichtlich der Rundfunkgebührenpflicht kann man ja unterschiedlicher Meinung sein, aber für mich ist relativ klar, dass bei einer Finanzierung über Gebühren schon ein deutlicher Unterschied zwischen ÖR und Privatsendern sein muss. Insbesondere finde ich, es kann nicht angehen, dass die ÖR-Sender sich sowohl mit Gebühren, als auch mit Werbung finanzieren.
Aber die Gebühren einfach nicht zu bezahlen kann doch in einem Rechtsstaat nicht o. k. sein, zumal das BVerfG in ständiger Rechtsprechung festgestellt hat, dass die Gebühren unabhängig von der tatsächlichen Nutzung zu zahlen sind (z. B. Beschluss des Bundesverfassungsgerichts 1 BvR 1013/99 ).
Übrigens: Es gibt doch eine "Art Interessenvertreter" der Gebührenzahler:
http://www.rundfunkgebuehrenzahler.de/

Martin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Jennifer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich fand es bisher auch immer in Ordnung GFZ-Gebühren zu bezahlen und kam gar nicht auf die Idee mal darüber nachzudenken, daß es wirklich komisch ist, für etwas zu bezahlen, was private Sender uns wie selbstverständlich kostenlos anbieten, abgesehen von deren doch besseren Programmen!!! Außerdem empfinde ich es nun wirklich als eine gewisse Frechheit mir & generell jedem auf dem EWA gemeldeten Bürger mit eigenem Wohnsitz, grundsetzlich einfach den Besitz von Radio & TV zu unterstellen!!!! Doch die Spitze der Unverschämtheit ist es von uns Gebühren zu verlangen für eine uns in diesem Falle wohl leider aufgezwungene Ware!!!
Ich glaube mir geht gerade ein Licht auf und stellt euch vor...ich muß dafür nicht's bezahlen!!
Alles völlig kostenlos...
unsere gemeinsame Auflehnung stärkt unseren Stand!!!! In diesem Sinne sollten wir uns was ganz besonderes einfallen lassen...vielleicht eine Sammelklage gegen die GFZ? Oder... bin für Vorschläge wirklich dankbar...habe nämlich schon viel Ärger mit den netten Leuten gehabt!!!!!
Als nächstes steht mir sogar trotz ZUF eine ZVS in's Haus!! Was das heißt?!?! Nunja, deutsche Amtssprache, sorry! :-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Sybille
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo Leute,

bei allen Aktionen die dazu dienen diese Zwangsgebühr abzuschaffen bin ich dabei.
ich hatte mir sogar mal überlegt eine Partei der GEZ-Gegner zu gründen.
Also sagt Bescheid, wenn ihr weitermacht.
Gruß Sybille

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
snipsy
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Wahrscheinlich arbeitet cashmi bei der GEZ
(merkst Du was cashmie, das gleiche wurde mir im Premiere Forum angedichtet) stell Dich besser nicht auf die Seite der GEZ sonst ergeht es Dir so wie mir Du wirst für Deine Meinung echt niedergemacht. Klar muß jeder GEZ zahlen (und nein ich arbeite nicht dort) denn jeder der TV hat hat auch Zugang zu den öffentlich rechtlichen aus dem Grund muß das jeder bezahlen (gleiches gilt für Radio) Toll find ich das auch nicht aber ich denke es hat nicht viel Sinn das zu unterlassen denn irgendwann mal kriegen sie Dich und dann löhnst Du ohne Ende. Ich für meinen Teil erspare mir den Ärger, denn die GEZ sitzt mit Sicherheit am längeren Hebel. Im übrigen bin ich sowieso der Meinung man sollte seine Energie für wichtigere Dinge nutzen...

LG Snipsy

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
ThomasH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,
ich finde diese Diskussionsforen recht interessant. Sicherlich haben die Recht die sagen es sei unverschämt GEZ Gebühren zu verlangen, aber wer hört nicht gerne Radio im Auto auf dem Weg zur Arbeit? Ich für mein Teil höre es täglich, denn ich möchte nicht in einen Stau reinrasen oder gegen einen Baum fahren wenn Glatteis ist. Zwar gucke ich auch kein ARD und ZDF aber es ist bereitgestellt in jedem Haushalt. Das wär dasselbe wenn ich am Ende des Jahres für zwei Monate keine KFZ Steuer und keine Autoversicherung zahle nur weil ich mir das Bein gebrochen habe und nicht fahren konnte. Meiner Meinung nach ist Deutschland auch kein Rechtsstaat sondern die Reine Verarsche!!! Die Politiker sollten vielleicht erst mal wichtegere Dinge klären als sowas. Hat einer von euch schon mal seine lohnabrechnung genau angeschaut? Kein Wunder das es soviel Schwarzarbeit gibt und das soviele junge Leute auswandern, weil sie einfach kein Bock haben sich vom deutschen Staat täglicher Weise verarschen zu lassen.
Allein der Gedanke das es zichmillionen Leute gibt die absichtlich auf Kosten anderer leben wir ein Fürst, und gehen noch Schwarz schaffen!!! Denen Leuten die wirklich nötig hätten können gucken wo der Pfeffer wächst. Also ich für mein Teil zahle zwar widerwillig die sch... Gebühren aber mit gutem Gewissen!
Aber jeder sollte tun was er für richtig hält, denn in den heutigen Zeiten ist sich leider jeder selbst der nächste!!! "Ich habe fertig"

MfG Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
caschmi
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 93x hilfreich)

@snipsy, stimmt .
Langeweile ?

-----------------
"caschmi"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Stephanie
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!
Ich habe auch ein mega Problem mit der GEZ. Das läuft jetzt schon fast ein Jahr. Ich wohne noch bei meinen Eltern im Hause und habe auch keine eigenen Geräte. Irgendwann kam dann so ein hübscher Anmeldebrief und ich habe zurückgeschrieben, dass ich keine Geräte besitze. Da kommt doch dann ein Brief, wo steht, vielen Dank, dass sie sich angemeldet haben. Ich bin fast ausgeflippt. Tja, seitdem gibt es ein Briefstreit, aber die wollten das einfach nicht kapieren. Also die GEZ betrügt, denn sie haben mich ohne meine Erlaubnis bei sich angemeldet. Urkundenfälschung nenn ich sowas. Naja nun hab ich da mal angerufen und morgen werde ich noch von soner Sachbearbeiterin angerufen. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt. Habt ihr noch einen Tip, wie ich denen das klarmachen kann?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
ThomasH
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Stephanie
das Problem hatte ich damals auch aber bei mir ging alles glatt. Ich hatte damals geschrieben das ich ebenso wie du keine Geräte besitze. Wenn sie es nicht kapieren noch mal ein Brief schreiben und sagen das du keine Geräte besitzt. Die schnallen das schon. Und im schlimmsten Fall kommt einer zum kontrollieren was ich aber nicht denke.
Viel Glück
MfG Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Stephanie
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Tja Thomas, leider geht das mit den Briefen schon fast ein Jahr. Und ich habe eigentlich in jedem Brief immer dasselbe hingeschrieben, dass ich keine Geräte habe. Naja, ich bin mal auf das Telefongespräch heute gespannt. Ich halte euch dann auf dem laufenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
MBoro
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo !!!

Es steht geschrieben:

Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV)

§ 1
[Rundfunkempfangsgeräte, Rundfunkteilnehmer]

[...]

(2) Rundfunkteilnehmer ist, wer ein Rundfunkempfangsgerät zum Empfang bereithält. Ein Rundfunkempfangsgerät wird zum Empfang bereitgehalten, wenn damit ohne besonderen zusätzlichen technischen Aufwand Rundfunkdarbietungen, unabhängig von Art, Umfang und Anzahl der empfangbaren Programme, unverschlüsselt oder verschlüsselt, empfangen werden können.

[...]

Also müsste es doch bedeuten, dass wenn ich keine Antenne, keinen Kabelanschluss, noch Sat-Anlage besitze, auch nicht in der Lage bin Rundfunk zu empfangen. Mir wäre es doch nur durch erheblichen technischen Aufwand möglich Rundfunk zu empfangen.
Eine Mitarbeiterin der GEZ sagte mir erst heute, das der blosse Besitz eines TVs einem den Empfang ermögliche!und ich den Tuner ausbauen lassen müsste, sowie dafür auch die Beweispflicht hätte.

Wie seht ihr das?
Ich lese es in dem o.g. Gesetzestext anders!?!

MfG

MBoro

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Ollimelli
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo alle zusammen,
das ich diese Webseite gefunden ist ja wirklich klasse. Hier kommen alle Meinungen zusammen und damit ist denke ich mal dieses Forum auch soetwas wie eine repräsentative Umfrage. Ich habe mir nun alle Postings genau durchgelesen. Was ich als Fazit ziehen kann ist folgendes. Am meisten ärgert wahrscheinlich, dass man für eine Leistung zahlen soll die man nicht umgehen kann. Es gibt keine Möglichkeit seinen Fernseher so umzubauen dass er ARD und ZDF nicht empfangen kann. Vorraussetzung für eine komplette Befreiung wäre nämlich das man den Fernseher so umbaut dass es nicht mehr möglich ist z.B. den Tuner wieder einzusetzen und den Fernseher damit wieder Betriebsbereit zu stellen. Und nun mal ehrlich. Selbst wenn es möglich wäre den Fernseher so zu manipulieren. Was soll das Kosten?
Ich möchte jetzt aber nicht das der Eindruck entsteht, dass ich für die Gebühren bin. Ganz im Gegenteil. Ich finde aber einen anderen Aspekt vieleicht auch noch wichtig der hier noch gar nicht genannt worde. Habt Ihr Euch schon einmal die schreiben aufmerksam durchgelesen bzw. schon einmal wegen irgendwelcher Missstände (schreibt man das jetzt so?) die GEZ-Hotline bemüht.
Da schlägt einem die geballte Unfreundlichkeit entgegen. Und nicht nur Unfreundlichkeit (die habe ich auch woanders), nein auch noch richtige Unverschämtheit. Ich habe hier einen Brief von der GEZ mit Zwangsvollstreckungsankündigung liegen. Da steht folgendes drin: "Es könnte sein, dass Sie bald nur noch "schwarz-weiss" fersehen!
In Kürze werden wir den für Ihren Wohnsitz zuständigen Gerichtsvollzieher mit der zwangsweisen Eintreibung des gemahnten Betrages beauftragen. Mit diesem Auftrag werden wir die Empfehlung aussprechen, Ihr Farbfernsehgerät im Rahmen einer Austauschpfändung gegen ein Schwarzweissgerät zu pfänden. ..."
Das ist doch der Gipfel oder? Ich finde hier liegt ein weiterer Grund warum so viele Leute ihrer Verpflichtung nicht nachkommen. Ein Unternehmen welches seinen Kunden solchen Briefe schickt muss sich nicht wundern dass diese alles versuchen um dem Unternehmen zu schaden.
Wie sieht es denn mit der Homepage aus? Ich würde gerne mitarbeiten um diesem (Geldein)Treiben endlich einhalt zu bieten.

Mit freundlichen Grüssen
Oliver Schnitzke

-----------------
"---------------
Linux is like a Wigwam,
NO Windows,
NO Gates
and an Apache inside."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Roland Gottschalg
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Karin Dietrich
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, wer kann mir raten? :(
seit 01. April 2001 zogen unsere Eltern/Schwiegereltern in unsere Wohnung. Beide pflegebedürftig. Kündigung wurde sofort veranlasst. Aber durch Befreiung unseres Opas wegen Schwerstbehinderung nicht weiterverfolgt. Anfang Okt.2002 ist er verstorben. Nun bekommt die Witwe rückwirkend bis Okobr ständig Zahlungsaufforderungen, obwohl sie kein eigenes Gerät mehr seit Umzug besitzt. Unser Fernsehgerät ist schon durch Rundfunk-Gebühren belastet. Dieses nutzen wir gemeinsam. Nun meine Frage, muss sie (wir) auch dafür doppelt bezahlen? Sie nutzt kein eigenes Gerät, da wir gemeinsam an unserem Gerät schauen. Wie sollen wir uns verhalten? An einer Sammelklage wären wir sehr interessiert. Diese Abzogge muss aufhören!!!!

-----------------
"Robin Hood"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Nemez
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi,

habt ihr schon mal die GEZ-Seite im Netz gesehen? Ich denke, die Adresse brauch ich nicht zu schreiben.

Schaut euch mal das Bild auf der Startseite an.
http://www.gez.de/images/walburga600.jpg

Diese Vollidioten werben noch mit ihrer Dummheit. :o))))))))

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Jennifer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

STOP! Bitte um Beachtung
Auch ich habe jetzt so einen ominösen Brief mit der Ankündigung unser Farbfernsehgerät zu pfänden von der GEZ bekommen und habe nur kurz und bündig zurückgeschrieben, daß ich ihr Schreiben als Nötigung empfinde und mich gezwungen sehe mir rechtliche Schritte vorzu-
behalten! Mal sehen was geschieht und ich werde Euch hier auf dem Laufenden halten! Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
guest123-7
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Bei mir wurden sie auch ganz schön Hammer!

Zuerst musste ich als ich im dritten Lehrjahr war mit 18Jahren auf dem Buckel alles bis zum Lehranfang nachzahlen.

Dazu gibt`s erfahrungsgemäß noch zu sagen, das man nicht länger als 6 Wochen drei unbezahlte Mahnungen zusammen liegen haben darf.

Zu guter letzt, nach dem der Bankeinzug storniert wurde bezahl ich ganz gemütlich QUER nach Nase ... nen Fuffi hier, nen Zwanni da, den rest liegen lassen bis zum nächsten mal... an sich sind die doch schon echt locker!

Mfg, Philipp

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Tee76
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!

Ich will mal auch mein Problem schildern, denn es haben sich zwar weiter oben die gleichen gezeigt, aber ich weiss nun nicht, was daraus geworden ist.

Also, zunächst ist es wohl mal klar, dass die GEZ hier vorbeischaut, und es würde mich nicht wundern, wenn hier ein oder mehrere GEZ-Mitarbeiter mittippen.

Weiterhin: Wie stehe ich zur GEZ? Okay, sie ist wahrlich vom Staat verpflichtet, den Bürger mit Information zu versorgen. Es ist daher fast auch schon die Pflicht des Bürgers, diese Gebühren zu zahlen! Denn als demokratischer Staat unterstützt man sich somit selber auch auf das Recht auf freie Meinungsäußerung.


Aber was läuft falsch mit der GEZ?

1. Unter Informationsversorgung ist lediglich Nachrichtenerstattung und evtl. noch wissenschaftliche und wirtschaftliche Dokumentation zu verstehen. (Wozu dann eh' überholte Formate wie "Wetten, dass...?")

2. Daraus folgt: Die Gebühren sind zu hoch. Nachrichtenbeschaffung kann doch nicht so viel kosten!? Nein, es sind sinnlose und langweilige Sendungen (und ich denke, das ist das, was die Nichtzahler nicht sehen möchten und der Ärger gegen die GEZ daher so groß ist), die den Topf der GEZ leeren. Ein Familienfilm zur sichten abendlichen Unterhaltung verschlingt bei den öffentlich-rechtlichen (im Folgenden ÖR) dreimal soviel wie bei den Privaten. Dafür ist die PRO7-Comedy zehnmal unterhaltsamer und optisch anzusehen...

3. Warum gibt es bei den ÖR Werbung? Zu Sport-Events z.B.. Für die Ermöglichung der Übertragung gibt es doch die Gebühren!? Die Privaten tragen sich nur durch Werbung. Und das schon seit Jahren offensichtlich problemlos und erfolgreich. Wenn die ÖR Gebühren bekommen und Werbung zeigen: Die GEZ muss ein verdammt reicher Verein sein!!! Diese Vermutung kann bestätigt werden: ie sonst können die Headhunter auf Schwarzseher losgeschickt werden!? Sie werden durch reichen Überschuss bezahlt. Die GEZ kann sich das Prima leisten.

4. Headhunter. Es gibt sie, und wie wir hier und auf anderen Seiten lesen können sehr trickreich. Sie und die GEZ versuchen den Bürger bewusst mit Falschinformation einzuschüchtern. Ich habe von jemandem zu diesem Thema gelesen, dass ihm das wie Gestapo vorkommt. Ich kann ihm beipflichten.

5. Wenn man bei der GEZ anrufen will, kommt man in eine Warteschleife, und die Uhr rechnet fein mit einer teuren 01805-Nummer ab. Auch da verdient die GEZ einen Batzen Geld.


Nun zu meinem Problem:
Ich war mal so blauäuigig, und wollte mich von den Gebühren befreien lassen. Denn ich empfing Bafög und bekam von der Telekom auch den "Sozialtarif" zugesprochen. Das alles kratzte der GEZ nicht. Ich war somit mit Rundfunk und Fernsehn gemeldet, und seitdem häuft sich "mein Schuldenkonto" bei der GEZ.

Ich habe mehrere Briefe verfasst (anrufen tue ich nicht...), die aber von der GEZ unbeantwortet blieben. Sie sind bewusst ignoriert worden, und der Schuldenberg wuchs und wuchs somit. Nun heisst es, dass man Vollstreckungsmaßnahmen eingeleitet habe.

Ich habe nun wirklich kein Geld. Wenn ich ein geregeltes Einkommen hätte, meine Wohnung gefahrlos bezahlen könnte, und ich meine Schulden fürs Bafög (und Bundeverwaltungsamt) zurückgezahlt hätte, würde ich gerne die Gebühren bezahlen. Wenn auch etwas zähneknirschend, da die Gebühren meines Erachtens ein wenig zu hoch sind.

Ich habe während der Diplomarbeit (ich habe mein Studium frisch beenden können) kein Geld verdienen können. Ich habe kein Geld, kann kaum noch meine Wohnung bezahlen. Ich habe noch Bafög zurückzuzahlen (fünfstelliger Betrag!!!). Ich hätte von den Gebühren befreit werden müssen, ich wäre da nicht der erste und einzige gewesen.

Daher sehe ich es nicht ein, der GEZ das Konto zu begleichen. Ich kann es ja noch nicht einamal. Und nun soll noch eine Zwangsvollstreckung mit Busgeld kommen? Was kann ich dagegen tun? Wie kann ich vorgehen? Ist schon bei jemandem der Vollstrecker gewesen? Was habt Ihr tun können? Was ist passiert?

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12