Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Rückwirkende Beiträge für bereits gezahlten Rundfunkbeitrag

8.1.2016 Thema abonnieren
 Von 
gregorian
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rückwirkende Beiträge für bereits gezahlten Rundfunkbeitrag

Hallo,

wenn eine Person vom Ausland nach Deutschland zieht zunächst in ein Hostel und sich dort registriert, muss sie dafür einen Rundfunkbeitrag bezahlen?

Sollte sie im Folgenden umgezogen sein ohne sich umzumelden und immer nur ein paar Wochen mal hier und mal da gewohnt haben, dort aber stets den Rundfunkbeitrag bezahlt haben, kann der Beitragsservice für diesen Zeitraum rückwirkend Gebühren einfordern?

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21562 Beiträge, 11456x hilfreich)

wenn eine Person vom Ausland nach Deutschland zieht zunächst in ein Hostel und sich dort registriert, muss sie dafür einen Rundfunkbeitrag bezahlen? Ein Hostel ist keine Wohnung - man zahlt da genausowenig wie der Tourist aus San Francisco.
Sollte sie im Folgenden umgezogen sein ohne sich umzumelden und immer nur ein paar Wochen mal hier und mal da gewohnt haben, dort aber stets den Rundfunkbeitrag bezahlt haben, kann der Beitragsservice für diesen Zeitraum rückwirkend Gebühren einfordern? Mit "bezahlt" heißt hier "dem jeweiligen Hauptmieter gegeben"? Das ist dem BS egal - es kommt darauf an, ob dieser Hauptmieter auch Beiträge bezahlt hat und das Geld nicht einfach eingesteckt hat. By the way - woher soll der BS von dieser Herumwohnerei wissen, wenn weder eine Anmeldung erfolgte noch eine Aufnahme in den Mietvertrag? Für den BS dürfte man doch eher "ohne festen Wohnsitz" gewesen sein - dann zahlt man auch nicht.

Signatur: Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen