Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.406
Registrierte
Nutzer

Rücktritt von Kaufvertrag möglich?

11.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Kaufvertrag Rücktritt
 Von 
Curse1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Rücktritt von Kaufvertrag möglich?

Hallo zusammen,

Ich habe mir am Freitag bei einem Händler in München eine neue Grafikkarte gekauft. Soweit so gut, die ersten 1-2 Stunden lief sie auch. Dann kam es plötzlich im Firefox zu Treiberabstürzen, das führte dann irgendwann zu komischen Streifen und Artefakten auf dem Bildschirm. Will jetzt nicht zu sehr ins technische gehen. Jedenfalls ließ sich das Problem trotz des Einsatzes mehrerer verschiedener Treiberversionen nicht beheben. Mit der alten Grafikkarte die auch erst eine Woche alt ist, lief alles prima. Diese wird auf Grund eines Kühlerlager allerdings an Hardwareversand zurück geschickt.
Das komplette System ist auch erst 8 Tage alt, somit schließe ichnes auch als Fehlerquelle aus und wie gesagt mit der anderen Grafikkarte läuft es tadellos.

Jedenfalls war ich dann gestern Morgen gleich in der Früh beim Händler und wollte sie zurückgeben bzw. mein Geld zurück haben.
Da meinte er das geht nicht und er müsste sie sowieso erst testen, was er dann auch getan hat. Mit dem Ergebnis, dass sie bei ihm tadellos funktioniere. Dalässt sich für mich natürlich erstmal schlecht weiter argumentieren. Aber gut, bei mir lief sie die ersten ein, zwei Stunden auch ohne Probleme. Zudem hatte ich ihm ein Bild meines Bildschirms gezeigt mit den Grafikfehlern.

Die wollen sich nun morgen bei mir melden.
Wie sehen denn meine Chancen aus, dass ich mein Geld ohne Probleme wieder sehe? Auf der Homepage steht, dass man 14 Tage Widerrufsrecht hat, auch ohne Angaben von Gründen. Gilt das nur für den Onlineshop? Dieses ist aber in deren AGBs nicht geschrieben, bzw. dass es sich nur auf den Onlineshop bezieht. Zusätzlich sind auf meiner Rechnung auf der Rückseite auch keine AGBs gedrückt, müsste dass nicht so sein?

Anbei die AGBs des Händlers:


Für einen Rat wäre ich Euch sehr dankbar.

Viele Grüße aus München

P.S: Finger weg von AMD Grafikkarten im Moment, nur Ärger ;-)


-- Editiert von Moderator am 15.01.2015 19:00

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 703 weitere Fragen zum Thema
Kaufvertrag Rücktritt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3148 Beiträge, 2786x hilfreich)

quote:
Auf der Homepage steht, dass man 14 Tage Widerrufsrecht hat, auch ohne Angaben von Gründen. Gilt das nur für den Onlineshop?

Ja!

Es gibt grundsätzlich kein Widerrufsrecht, wenn Sie "im Laden" gekauft haben.


quote:
Zusätzlich sind auf meiner Rechnung auf der Rückseite auch keine AGBs gedrückt, müsste dass nicht so sein?


Nein!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Curse1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Also muss ich die defekte Grafikkarte einfach so hinnehmen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8115 Beiträge, 3334x hilfreich)

Nein, natürlich braucht man ein defektes Produkt nicht hinzunehmen. Man kann all das ausschöpfen was der Gesetzgeber dem Käufer an Rechten gegeben hat und was der Verkäufer und Hersteller freiwillig eingeräumt haben.
Alleine dass die Grafikkarte nicht mit deinem Rechner optimal funktioniert ist aber noch kein Defekt!

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Curse1982
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Aber was wäre dann jetzt die beste Vorgehensweise?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8115 Beiträge, 3334x hilfreich)

Das erste was du machen must ist zu beweisen, dass überhaupt ein Mangel vorliegt. Es reicht nicht, dass dein Rechner mit der Karte nicht funktioniert, das kann an vielen anderen Dingen liegen.Das erste Gegenargument hat der Verkäufer ja schon gebracht, mit seinem Rechner läuft die Karte. Ich würde dies nun an mindestens 2 bis 3 anderen Rechnern ausprobieren. Wenn die Karte bei allen läuft, dann scheint es ehr an deinem Rechner zu liegen. Wenn sie bei einem anderen Rechner ebenfalls nicht läuft, dann ist der Verdacht groß, dass es doch an der Karte liegt und ein Sachmangel besteht.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49624 Beiträge, 23339x hilfreich)

quote:
Zusätzlich sind auf meiner Rechnung auf der Rückseite auch keine AGBs gedrückt, müsste dass nicht so sein?

Nö, dann gelten auch keine AGB für Dich.
Zumal auch dies zu spät wäre wenn sie erst auf der Rechnung stünden.



quote:
Wie sehen denn meine Chancen aus, dass ich mein Geld ohne Probleme wieder sehe?

Das wäre Kulanz, ob der Händler das macht kann hier keiner sagen.

Dem Händler steht laut Gesetz erstmal Nachbeserung (Reperatur, Neulieferung) zu, in der Regel 2x.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr