Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Renovierung

7.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Renovierung
 Von 
TR1948
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Renovierung

wir haben einen Mietvertrag Fassung Januar 2003 :
Wahrend der dauer des mietverhältnisses nimmt der mieter die Schönheitsreparaturen auf eugene kosten vor. in der regel sind diese nach folgendem fristenplan erforderlich :
küche, bade und duschräume - alle 3 jahre
wohn- und schlafräume, flure, dielen, und toiletten - alle 5 jahre
in sonstigen nebenräume - alle 7 jahre
die fristen werden berechnet vom zeitpunkt des beginns des mietverhältnisses (hier 1.12.2005) wir haben zum 28.02.2007 gekündigt.
wir haben die wohnung in einem renoviertem zustand übernommen, müssen wir nun wieder renovieren ?
Übergabe : renoviert in farbe weiß (war weiß und ist weiß)

kann da jemand was zu sagen
mfg

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 940 weitere Fragen zum Thema
Renovierung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6311 Beiträge, 1219x hilfreich)

2007-2005 = 2 Jahre

Solte der Fristenplan gütlig sein wären aber erst nach 3 Jahren die ersten Schönheitsreperaturen fällig, also besenrein verlassen.

Gibt es evtl. noch eine Abgeltungsklausel bei nicht erreichten Fristen ?

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TR1948
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Beendigung der Mietzeit :
1 Jahr und länger 1/3 des Kostenvoranschlags

bezw. 1/5
bezw. 1/7

mfg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1535x hilfreich)

Renovierung - Kostenerstattung: Eine Mietvertragsklausel, die dem Mieter eine zeitanteilige Kostenbelastung für die bei Mietende noch nicht fälligen Schönheitsreparaturen auferlegt und für die Berechnung der Quoten starre Fristen vorsieht, benachteiligt den Mieter unangemessen und ist unwirksam (LG Hamburg, 311 S 152/04 , Urteil vom 17.6.2005, WuM 2005, 453 ). mietverein-hamburg.de

der heilige aller suchenden heißt st. google und hat etliche geschwister ... :) .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
TR1948
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

ist diese Formulierung als starre Fristen zu verstehen ?

in der regel sind diese nach folgendem fristenplan erforderlich :
küche, bade und duschräume - alle 3 jahre
wohn- und schlafräume, flure, dielen, und toiletten - alle 5 jahre
in sonstigen nebenräume - alle 7 jahre

mfg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6311 Beiträge, 1219x hilfreich)

Meiner Meinung nach ja, auch wenn "in der Regel" etwas aufweichend klingt.

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Bin ich zur Renovierung verpflichtet?
Die Antworten findet ihr hier:


Schönheitsreparaturen

Bei Auszug aus Mietwohnung oder Büro ist immer wieder die Frage, ob der Mieter renovieren muss. In welchem Umfang, welche Farbe, durch Handwerker? Wenn im Mietvertrag starre Fristen für Schönheitsreparaturen vorgesehen sind, ohne auf eine Notwendigkeit abzustellen, dann sind solche Klauseln ungültig. Bei Fragen zu Ihren Klauseln zu Schönheitsreparaturen oder Auseinandersetzungen mit Vermieter / Mieter lesen Sie bitte unsere Ratgeber oder sprechen einen Anwalt für Mietrecht an. mehr

Muss der Mieter bei Auszug renovieren?

Es existiert kein neues Gesetz, nach welchem der Mieter nicht mehr renovieren muss. Lesen Sie nachfolgend, wann eine Verpflichtung bestehen kann. / Teilweise wird in der ... mehr

Renovieren bei Auszug - ja oder nein?

Sieben Fragen und Antworten rund um das Thema Schönheitsreparaturen / In den letzten zehn Jahren hat der Bundesgerichtshof in Sachen Schönheitsreparaturen und Renovierung bei Auszug immer wieder mieterfreundlich entschieden. Trotzdem ..... mehr