Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.490
Registrierte
Nutzer

Rechtsschutz Versicherungen - Alles abzocke ?

 Von 
Williams
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 17x hilfreich)
Rechtsschutz Versicherungen - Alles abzocke ?

ich habe mittlerweile meine 4. Rechtsschutzversicherung bei der Gesellschaft XXX gekündigt weil ich jetzt echt die Schnauze voll habe. Jetzt habe ich nur noch eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung bei der ADAC und das wars. Alles andere ist abzocke.

Warum? Weil die Fälle zu 90% nicht übernommen werden. Ich kann ein riesen Lied davon singen. War schon bei 4 Versicherungsgesellschaften ,auch bei den großen wie Al***.
Immer das selbe.

So lange man brav seine Beiträge zahlt ist alles ok, aber kommt es zu ein Versicherungsfall, wird immer irgendein Grund genannt und der Fall wird nicht übernommen ,selbst einfache Fälle wo ich 100% Siegchangen hätte, wurden nicht übernommen.
Für mich heißt das: 15 Jahre Rechtsschutz Versicherung, 6 Fälle, 5x abgelehnt 1x übernommen und danach mich gekündigt nach dem ich vorher 5 Jahre lang meine Beiträge einbezahlt habe. (Habe mehr einbezahlt als die Verhandlung gekostet hat)

So, jetzt fragt man sich warum man überhaupt eine Rechtsschutz Versicherung abschließt wenn eh nix zu 90% übernommen wird. Und wenn wird man hinterher gekündigt.

Nur mit Verkehrs-Rechtsschutzversicherung habe ich gute Erfahrungen gemacht. Rest ist alles rausgeschmissenes Geld.

was meint Ihr ?


Verstoß melden

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 158 weitere Fragen zum Thema
Rechtsschutz Versicherungen


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
toedti2000
Status:
Schüler
(372 Beiträge, 32x hilfreich)

...und die erde ist eine scheibe...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Williams
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 17x hilfreich)

Dann hoffe ich doch mal für Dich, dass Du auch die selben Erfahrungen machst. ;)
Wer weiß, spätestens dann wird die Erde für Dich eine Scheibe sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4416 Beiträge, 804x hilfreich)

Das Problem ist, dass sich die Versicherungsnehmer nur in sen seltensten Fällen von den Versicherungsbedingungen informieren. Vertragsgemäß versicherte Fälle werden und müssen von den Gesellschaften übernommen werden.
Im übrigen gehört eine Rechtschutzversicherung für den Normalbürger zu den unwichtigen Versicherungen.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11195 Beiträge, 3306x hilfreich)

Ich verstehe nicht so ganz, um was es in diesem Thread eigentlich gehen soll? Eine konkrete Fragestellung vermag ich jedenfalls nicht zu erkennen. Wenn es Dir ausschließlich darum geht, er erfahren, ob andere hier die gleichen oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben, so kann ich aus meiner Sicht nur sagen, teilweise ja. Im Bereich Rechtsschutz habe ich sehr schlechte Erfahrungen mit preiswerten Direktversicherern gemacht. Die brauchen zum einen sehr lange, bis überhaupt eine Entscheidung bezüglich der Deckungsübernahme getroffen wird und suchen offensichtlich nach Möglichkeiten, die Deckung zu verweigern. Wenn dann doch Deckungszusage erteilt wird, versuchen die noch den VN persönlich zu überreden, dass er auf einen Rechtsstreit lieber verzichten soll. Seitdem ich aber meine Rechtsschutzversicherung bei einer namhaften Gesellschaft habe, gibt es da auch keine Probleme mehr. Ich habe die jetzt zweimal in Anspruch genommen und es wurde jeweils anstandslos bezahlt. Und wesentlich teurer als die Direktversicherer ist die auch nicht. Zumindest dann, wenn man den größeren Leistungsumfang mit berücksichtigt.

Gruss,

Axel

-----------------
"Was Du nicht willst, dass man Dir tut, dass füg auch keinem anderen zu. "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1138 Beiträge, 183x hilfreich)

da kann ich AxelK nur recht geben.
finger weg von billig-versicherern. es muss immer leistung und preis stimmen.
gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1953x hilfreich)

obwohl es ja eigentlich in die plauderecke gehört, will ich mal eine gute erfahrung zum besten geben,alles übernommen von der rs:

3 monate versichert, ehepartner vom arbeitgeber um gehalt betrogen.

7 monate versichert, mein arbeitgeber insolvent, fristlose kündigung. klage etc

12 monate versichert, der nächste arbeitgeber insolvent-nein, ich bin nicht in der buchhaltung ;)

2 jahre versichert, ärztehaftungsklage

wir hatten grad mal ca 30 € beiträge gezahlt, da fing der mist schon an. nun sind wir gekündigt und ich wundere mich nur, warum das nicht schon eher passiert ist ;)

sunbee


-- Editiert von sunbee1 am 09.01.2006 22:59:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden