Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
12.041 Ratgeber, 1.811.616 Forenbeiträge, 170.612 Rechtsberatungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 3 Anwälte online

Robert Baginski
seit 2013 bei
123recht.net
Rechtsanwalt

Robert Baginski

Hildburghauser Str. 43b
12279 Berlin
4,3/5
5 Bewertungen Was ist das?
» Schnelle Aufklärung der Frage «
4,6 für eine Frage auf Frag-einen-Anwalt.de

Schwerpunkte

Rechtsanwalt

Robert Baginski

Hildburghauser Str. 43b
12279 Berlin

Tel: 030 / 303 46 075
Fax: 030 / 856 14 985
Web:
E-mail:

Neueste Beratungen von Robert Baginski

Anwalt gesucht -- vorerst nur Akteneinsicht
Strafrecht | 06.09.2013 | 693 Aufrufe | ***
Guten Tag, ich suche einen männlichen Anwalt, der für mich in nächster Zeit eine Straf(Ermittlungs)akte anfordert und evtl. auch im weiteren Verlau...

Fahrtkostenübernahme nach SGB II zur Ausübung des Umgangsrechts?
Anwaltsrecht, Gebührenrecht | 23.08.2013 | 2976 Aufrufe | ***
Guten Abend, ich benötige dringend Hilfe. Ich hoffe hier kann mir ein Anwalt helfen. Leider kann ich aufgrund meiner Arbeitslosigkeit derzeit nur d...

Vergütung als Testamentsvollstrecker?
Erbrecht | 13.07.2013 | 724 Aufrufe | ***
Meine langjährigen Nachbarn haben mich als Testamentsvollstrecker für ihr Berliner Testament eingesetzt. Sie haben keine Kinder, das Geldvermögen und ...

Weitere Beratungen »

Frag-einen-Anwalt Antwort von Robert Baginski abonnieren!

Ratgeber von Robert Baginski

  • Tätowierungen und Piercings von Minderjährigen
    Leserwertung: 4,5/5,0
    von 11 Lesern bewertet

    von 123recht.net | Gespräch | 30.05.2014
    Geschäftsfähigkeit, Jugendschutz, Einwilligung der Eltern - was müssen Jugendliche alles beachten, damit es nach der Verschönerung keine bösen Überraschungen gibt / Tätowierungen ...

Bewertungen von Robert Baginski

Antwort bei www.frag-einen-anwalt.de
Fahrtkostenübernahme nach SGB II zur Ausübung des Umgangsrechts?
Anwaltsrecht, Gebührenrecht | 23.08.2013 | Einsatz: € ***

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?
Wie verständlich war der Anwalt?
Wie ausführlich war die Arbeit?
Wie freundlich war der Anwalt?
Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?
Kommentar:
» Ich bin mit der Beantwortung der Frage unzufrieden. Auch wenn ein geringer Einsatz ausgelobt war, weil es mir anders finanziell nicht möglich ist, hat der Anwalt sich entschieden, sich auf die Frage zu bewerben und auch diese für den geringen Einsatz anzunehmen. Also sollte er auch hier dann die Antwort geben, die gefordert war, und nicht die hälfte der Antwort damit verbringen, dass der Einsatz zu hoch war. Leider nicht zu empfehlen. «
Stellungnahme vom Anwalt:
» Ihre Bewertung ist nicht nachzuvollziehen. Bei der Festlegung des Gebotes, wird ein bestimmter Betrag empfohlen. Sie werden dabei auf verständliche Weise darauf hingewiesen, dass für eine ausführliche Beantwortung ein höherer Einsatz zu empfehlen ist. Davon sind Sie bewusst abgewichen, indem Sie den Mindesteinsatz gewählt haben. Sie geben damit zu erkennen, dass Sie auf eine ausführliche Beantwortung verzichten. Bei diesem Mindesteinsatz haben Sie es nicht bei der Beratung in einer Rechtsangelegenheit belassen, sondern haben zu zwei unabhängigen Rechtsangelegenheiten Fragen gestellt. Unter Berücksichtigung des Gebotes und der Summe Ihrer Rechtsfragen, habe ich Ihre Fragen somit beantwortet. Darüber hinausgehende Informationen kann man mit dem gewählten Mindesteinsatz nicht erwarten. Bezüglich Ihrer Vorgehensweisen gegenüber dem Jobcenter, haben Sie zwar ausführlich Ihr Vorgehen geschildert, aber diesbezüglich keine Frage gestellt. Die Frage ist jedoch Voraussetzung für eine Antwort. «
Weitere Bewertungen »