Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.490
Registrierte
Nutzer

Rechte/Gesetzeslage bei folgendem Fall ?

1.1.2004 Thema abonnieren
 Von 
/\ndy
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechte/Gesetzeslage bei folgendem Fall ?

Hallo,

jemand bestellt bei einem Versandhaus ein Artikel A zusammen mit einem Artikel B, beides trifft aber nicht rechtzeitig ein.
Ein gleichwertiger Artikel B ist nicht erhältlich. Deshalb leiht er/sie sich ein Artikel B im örtlichen Verlieh für den Zeitraum innerhalb des Lieferverzugs aus. Dementsprechend fällt eine angemessene Mietgebühr an.

Welche Rechte hat er/sie ?

Wie könnte man den Fall anhand der Gesetzeslage klären.

Wäre dankbar für ein paar Profitips :)

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1426x hilfreich)

Dazu Fragen:

1. Was heißt "trifft nicht rechtzeitig ein"? War eine maximale Lieferzeit oder ein genauer Liefertermin vereinbart?

2. Befand sich der VK in Verzug (Mahnung/Fristsetzung bzw. automatisch nach 30 Tagen)? Nur dann wären evtl. Deckungskosten ersatzfähig.

3. Hat der Versandhändler überhaupt Ihr Kaufangebot angenommen? Wenn nicht, ist gar kein Vertrag zustande gekommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
/\ndy
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)


Hi,

dank dir für deine schnelle Antwort.
Bei dem oben genannten Fall handelt es sich um eine Aufgabe, die nach der aktuellen Gesetzgebung zu beurteilen ist. Da die Frage so allgemein gehalten ist habe ich auch meine Probleme hier einen Ansatz zu finden, ich bin deshalb dankbar, wenn ein paar Lösungen von außen kommen. Entschuldigung hätte ich besser dazugeschriben.

zu 1. Ich interpretiere das auch so, dass ein Liefertermin vereinbart wurde. Es könnte aber auch sein, dass er selbst den Zeitraum der Lieferung abgeschätzt hat.

zu 2. Nein. Soweit nicht erkennbar in der Aufgabenstellung.

zu 3. Auch nicht erkennbar, aber gehen wir mal davon aus.

So wie der Text oben, liegt er mir vor, alles andere ist variabel. Wir gehen am besten vom einfachsten Fall aus.

Gruß

Andy

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
/\ndy
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)


Ich habe hier auf der Seite in der Rubrik Ratgeber einen passenden Artikel gefunden.

--> Klasse :) :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr