Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Recht auf Unterhaltszahlung?

5.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Recht
 Von 
hoodler
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Recht auf Unterhaltszahlung?

Hallo zusammen,
mein Problem ist folgendes:
In einem Monat werde ich 18 und möchte dann mit einem Freund der eine Ausbildung als Bankkaufmann macht, zusammenziehen. Ich bin im Moment in der 11. Klasse des Gymnasiums (letztes Jahr sitzen geblieben), komme folglicherweise nächstes Jahr in die Kollegstufe und habe somit kaum Zeit um zu Arbeiten um mir meinen Mietteil zu finanzieren. Meine Eltern sind nicht geschieden, nun möchte ich wissen ob und wie viel Unterhalt mir in etwa zusteht. Beide Elternteile arbeiten, das Einkommen liegt bei ca. 1500 und 2500 Euro netto. Ich bin mir nicht sicher ob meine Eltern mit meinem Plan einverstanden sind, vermutlich muss ich ohne ihr Einverständnis ausziehen.
Danke im Vorraus!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 88 weitere Fragen zum Thema
Recht


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 140x hilfreich)

Hallo Hoodler,

quote:
vermutlich muss ich ohne ihr Einverständnis ausziehen.

DAS ist der Knackpunkt:
Sie bestimmen nämlich, wie sie ihrer Unterhaltspflicht nachkommen.
Und wenn sie dir den in Naturalien anbieten, wirst du das schlucken müssen.

Solltest du trotzdem ausziehen, kannst du deinen Anspruch komplett verwirken oder musst eine ordentliche Kürzung in Kauf nehmen.

Schau mal hier:

http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/unterhaltab18.php

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
azrael
Status:
Master
(4976 Beiträge, 660x hilfreich)

Was ich nie verstehen werde ist, dass die gerade mal 18 gewordenen allen Ernstes glauben, sie hätten mit Erreichen der Volljährigkeit Anspruch auf ein unabhängiges, voll finanziertes Leben... :augenroll:

...und das auch noch, ohne vorher selber was geleistet zu haben... :bang:

-----------------
"gruß azrael"

-- Editiert von azrael am 05.01.2008 16:20:17

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 140x hilfreich)

Ooch Azrael,

quote:
sie hätten mit Erreichen der Volljährigkeit Anspruch auf ein unabhängiges, voll finanziertes Leben

Das haben sie doch auch.... unterm Dach von Vater und Mutter. :)

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hoodler
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

@Schwesterchen:
Danke erstmal, ich konnte mich aber nirgends schlau machen ob ich dann Anspruch auf das Kindergeld habe. Sonst wirds dann doch ein bisschen happig :( .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 140x hilfreich)

Hallo Hoodler,

das Kindergeld steht dir bei Auszug zu.
Nur... das alleine wird nicht reichen.

Versuch dich mit deinen Eltern gütlich zu einigen, vielleicht kannst du sie mit guten Argumenten überzeugen.
Kleiner Tipp: Keine scharfen Geschütze, darauf reagieren Eltern *allergisch* und gehen mit großer Wahrscheinlichkeit sowieso in die Hose.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 479x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Nadja24
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 12x hilfreich)

Was Camper sagt, stimmt nicht ganz bzw. würde auf Studenten nicht zutreffen.
Je nachdem wo die Uni liegt können sich die Eltern nicht dagegen sträuben einen ausziehen zu lassen.
Also würde ich empfehlen, bis zum Studium zu warten und dann erst mit dem Freund zusammenzuziehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hoodler
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Camper, die Idee mitm Heiraten klingt lustig. Wär interessant was meine Mutter machen würd wenn sie erfährt dass sie zahlen muss weil ich eine Schwulenehe eingegangen bin...
Und warten bis zum Studium is nich, ich hab schon meine Gründe so schnell wie möglich auszuziehen. Aber danke ma an alle, muss ichs halt doch mit Arbeit probieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 479x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr