Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.490
Registrierte
Nutzer

Raus aus der Selbständigkeit

1.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
Olm77
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Raus aus der Selbständigkeit

Hallo,
zwei Fragen:

gibt es eine Möglichkeit aus der Selbständigkeit herauszukommen, ohne dass man bereits einen neuen Job hat? Bekommt man dann Hartz IV? Was muss man tun.
Wie sieht es aus, wenn man als Privatversicherter mit 57 Jahren (30 % Behinderung, Herzproblem) die private Krankenversicherung wechseln will? Wird man dann noch von einer anderen Krankenversicherung aufgenommen?

Danke im Voraus für die Hilfe.

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2194 Beiträge, 250x hilfreich)

Bekommt man dann Hartz IV?

Wenn es dir zusteht-selbstverständlich!
Schließlich bekommen auch ehemalige Lottogewinner Hartz-IV,wenn sie Ihr Vermögen verprasst haben.


-----------------
" Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern?"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 365x hilfreich)

gibt es eine Möglichkeit aus der Selbständigkeit herauszukommen, ohne dass man bereits einen neuen Job hat? Bekommt man dann Hartz IV? Was muss man tun.

Ja. Man muss einen ALG 2 Antrag stellen.

Wie sieht es aus, wenn man als Privatversicherter mit 57 Jahren (30 % Behinderung, Herzproblem) die private Krankenversicherung wechseln will? Wird man dann noch von einer anderen Krankenversicherung aufgenommen?

Als ALG 2 Empfänger kannst du in die GKV. Ein Wechsel der PKV im Alter von 57 J. mit Gesundheitsproblemen ist zu teuer.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Olm77
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Wie sieht die Lage aus, wenn man sich bereits einmal arbeitslos gemeldet hatte?

Von Bekannten wurde gesagt, dass man sich nur einmal arbeitslos melden kann und wenn man dann wieder das Gewerbe anmeldet, dann geht das bei Selbständigen nicht nochmal?

Was ist da dran an dieser Aussage? Ich kann mir das nicht so recht vorstellen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11195 Beiträge, 3306x hilfreich)

quote:
dass man sich nur einmal arbeitslos melden kann

Sorry, aber das ist ja nun ausgemachter Unsinn. Es gibt mit Sicherheit unzählige Menschen in Deutschland, die mehrfach in ihrem Leben arbeitslos waren.

Ich vermute mal, dass hier ein bischen was durcheinander geworfen wird. Mit einer selbständigen Tätigkeit kann man sich keinen Anspruch auf ALG I erarbeiten (hat sich mittlerweile meines Wissens auch geändert, muss aber extra beantragt und bezahlt werden). Insofern ist in der Regel ein ALG I Bezug direkt nach einer Selbständigkeit wohl nicht möglich. wohl aber der ALG II Bezug.

Gruß,

Axel

-----------------
"Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet, darf sie gerne behalten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1953x hilfreich)

@olm

ich stimme @axel zu. ich z.b. war mehrfach, wenn auch meist nur sehr kurz, arb.los.

einen hinweis möchte hinzufügen: die 58er regelung. es kann sein, dass dich die arge zwingen will, in frühueitige rente zu gehen. leider ist das legal.
trotzdem würde ich mich dagegen weren, da es erhebliche abschläge, auch für die später eintetenden altersrente, mit sich bringt.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 365x hilfreich)

"es kann sein, dass dich die arge zwingen will, in frühueitige rente zu gehen. leider ist das legal."

Wenn ich mich nicht irre, sind da aber Änderungen geplant, wonach man nicht mehr gezwungen wird, in Rente zu gehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5347 Beiträge, 1439x hilfreich)

...Insofern ist in der Regel ein ALG I Bezug direkt nach einer Selbständigkeit wohl nicht möglich. wohl aber der ALG II Bezug.


Wenn ein Selbständiger nicht genug Einnahmen hat, müßte er Anspruch auf Sozialhilfe haben für den Fehlbetrag, ohne seine Gewerbe aufgeben zu müssen. Oder ?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11195 Beiträge, 3306x hilfreich)

@icecycle:

Nicht Sozialhilfe, wohl aber ergänzendes ALG II; da hast Du Recht. Zwar war das hier nicht die Frage, aber vielleicht bringt dieser Hinweis den TE trotzdem weiter.

Gruß,

Axel

-----------------
"Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet, darf sie gerne behalten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Unter welchen Vorraussetzungen erhalte ich Arbeitslosengeld (ALG I)?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitslosengeld: Die Verhängung einer Sperrzeit durch die Bundesagentur für Arbeit

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann tritt eine Sperrzeit ein? / Mit Sperrzeit bezeichnet man den Zeitraum, für den der Anspruch auf Zahlung des Arbeitslosengeldes durch die Bundesagentur ... mehr

Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Arbeitslosengeld

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Was man beim Arbeitslosengeld beachten sollte / Arbeitnehmer haben bei Arbeitslosigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn die Meldung persönlich erfolgt ... mehr