Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.124
Registrierte
Nutzer

Raus aus der Insolvenz?

8.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Mogi78
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)
Raus aus der Insolvenz?

Seit 2011 befindet sich meine Schwester in der Insolvenz. Es haben lediglich 2 Gläubiger angemeldet und der Betrag mit dem sie ins Verfahren gegangen ist, ist sehr gering. Die anderen Gläubiger haben nicht angemeldet.
Sie arbeit jetzt seit knapp zwei Jahren, ohne die Arbeit dem Insolvenzverwalter gemeldet zu haben.
Kann sie irgendwie jetzt noch aus der Insolvenz raus, wenn ja wie? Kann jetzt noch versucht werden einen Vergleich mit den Gläubigern zu erzielen,grad wo Einkommen da ist? Und muss nur mit den 2 die angemeldet haben gesprochen werden oder mit allen Gläubigern?

Sie muss unbedingt raus aus der Insolvenz, da sonst das Haus der Mutter zwangsversteigert wird! Es geht um die Aufnahme eines Kredites oder einer Hypothek!

-----------------
""

Verstoß melden

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6587 Beiträge, 3280x hilfreich)

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um ein sog. Verbraucherinsolvenzverfahrn handelt. Wenn man dieses Verfahren nicht "ordentlich" zum Abschluss bringen will, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten:

1. Einstellung wegen Wegfalls des Eröffnungsgrundes nach § 212 InsO
Das käme nur in Betracht, wenn der Schuldner im Prinzip wieder alle seine Verbindlichkeiten befriedigen könnte. Das ist die absolute Ausnahme und liegt vermutlich im Fall der Schwester auch nicht vor.

2. Einstellung mit Zustimmung der Gläubiger gem. § 213 InsO
Hierzu muss der Schuldner die Zustimmung sämtlicher Gläubiger beibrigen, die Forderungen angemeldet haben.

Zu beachten ist jedoch, dass in keinem der Fälle die Restschuldbefreiung erteilt wird. Das hat zur Folge, dass grundsätzlich aus die Gläubiger, die nicht zur Tabelle angemeldet haben, ihre Forderungen gegen den Schuldner geltend machen können. Gerade wenn Forderungen noch nicht verjährt sind, droht dann eine gerichtliche Geltendmachung und evtl. Vollstreckung.

quote:
Sie muss unbedingt raus aus der Insolvenz, da sonst das Haus der Mutter zwangsversteigert wird! Es geht um die Aufnahme eines Kredites oder einer Hypothek!

Hier kann ich den Bogen zur Insolvenz der Schwester noch nicht so ganz schließen. Ist die Mutter auch in finanziellen Schwierigkeiten und die Kinder sollen jetzt einen Kredit aufnehmen, um der Mutter zu helfen? Sollte dies der Fall sein, wird wahrscheinlich die Beendigung des Insolvenz in absehbarer Zeit auch nicht viel bringen. Bis die Insolvenz nämlich aus entsprechenden Registern und Auskunftteien gelöscht wird, dürfte es nach der Aufhebung des Verfahrens noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Schwester wird wohl daher eher keinen Kredit bekommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mogi78
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)

Hallo,

also das heißt, man kann versuchen sich mit den beiden Gläubigern, die angemeldet haben, versuchen zu einigen? Einfach anschreiben und verhandeln? :)

Es gibt Erbstreitigkeiten: Die Tante will ausgezahlt werden oder eine zwnagsversteigerung in die Wege leiten. Ich hab erst den Job gewechselt und hab noch Probezeit :(

Wie lange wird das denn ungefähr dauern bis alles gelöscht ist?
Und was wird mit den Verfahrenskosten, sollte man sich mit den beiden Gläubigern einigen können?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hiphappy
Status:
Student
(2621 Beiträge, 1413x hilfreich)

Das wird nicht helfen. Selbst wenn man sich einigt, wird die Restschuldbefreiung nicht erteilt.

Sprich die anderen Gläubiger stehen auf der Matte, sobald bei der Schwester etwas zu holen ist.

Einziger auf Anhieb sichtbarer Weg ist, sich mit der Tante zu einigen, und ihr klar zu machen, dass sie erheblich mehr Geld erhält, wenn sie (in Raten) ausgezahlt wird, als wenn es zur Zwangsversteigerung kommt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mogi78
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)

Das haben wir schon versucht..sie will alles auf einmal oder gar nicht..selbst vermieten kommt für sie nicht in frage...

aber es haben doch nur zwei gläubiger angemeldet?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6587 Beiträge, 3280x hilfreich)

Ob nur 2 Gläubiger angemeldet haben, ist egal. Wenn es eine Einstellung und Aufhebung des Insolvenzverfahrens nach § 213 InsO gibt, dann wird die Restschuldbefreiung nicht erteilt und dann können alle Gläubiger, auch die nicht angemeldet haben, wieder auf der Matte stehen.

quote:
Es gibt Erbstreitigkeiten: Die Tante will ausgezahlt werden oder eine zwnagsversteigerung in die Wege leiten.

Da es aus den Beiträgen bisher nicht klar hervorgeht, würde mich hier mal interessieren, wer eigentlich Erbe geworden ist. Die Mutter und deren Schwester (Tante), evlt. nach dem Tod eines Elternteils (sprich Großvater oder -mutter von Ihnen und der Schwester)? Oder ist nur die Mutter Erbe geworden und die Tante verlangt den Pflichtteil? Oder sind Sie und Ihre Schwester auch noch irgendwie erbrechtlich beteiligt?

Aber egal welche obigen Konstellation vorliegt, hier scheint ja schnell gehandelt werden zu müssen oder zumindest ist dies beabsichtigt. Da wird es nicht helfen, wenn das Insolvenzverfahren der Schwester eingestellt wird. Erstmal wird vermutlich die Einigung mit den beiden Gläubigern, die angemeldet haben, nicht von jetzt auf gleich gehen. Dann muss das Ganze auch noch durch das Insolvenzgericht beschlossen werden. Das kann schon mal dauern, je nach Insolvenzgericht. (Ich weiß übrigens nicht, ob evtl. die Gerichtskasse dann auch den Ausgleich der Verfahrenskosten sofort verlangt.) Selbst wenn man das alles noch relativ schnell (also so ca. 2 - 3 Monate) hintereinander bekommt, dann werden nach meinem Kenntnisstand Negativmerkmale in Auskunfteien wie der Schufa erst nach 3 Jahren gelöscht. Da wird es wohl keinen Kredit geben.

Wenn man im Übrigen schon darüber nachgedacht hat, das Haus zu vermieten. Warum verkauft man es dann nicht freihändig? Man scheint ja dann nicht auf das Haus als Wohnraum angewiesen zu sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Mogi78
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)

Aber es ginge doch hauptsächliche erst einmal nur um die zwei gläubiger um "raus aus der insolvenz" zu kommen oder versteh ich das falsch?
das dann die anderen noch irgendwann auftauchen wäre nicht ganz so schlimm....
Und die verfahrenskosten könnte man doch auch in raten, die größer ausfallen abtragen?!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6587 Beiträge, 3280x hilfreich)

quote:
Aber es ginge doch hauptsächliche erst einmal nur um die zwei gläubiger um "raus aus der insolvenz" zu kommen oder versteh ich das falsch?

Da nur 2 Gläubiger Forderungen angemeldet haben, benötigt man nur die Zustimmung dieser beiden Gläubiger. Das ist richtig.

Das Insolvenzverfahren ist aber erst beendet, wenn das Insolvenzgericht den Aufhebungs-/Einstellungsbeschluss erlässt und dieser rechtskräftig ist.

quote:
Und die verfahrenskosten könnte man doch auch in raten, die größer ausfallen abtragen?!

Das weiß ich nicht. Das sollte man mit dem Gericht abklären.

Aber was bringt das alles, wenn das erklärte Ziel "Erlangung eines Kredits" nicht erreicht werden kann?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Mogi78
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)

Aber man hätte doch schriftlich vom Gericht, dass die Insolvenz eingestellt ist. Reicht das eine Bank dann nicht?

Einen Kredit bekommt man von einer Bank nicht, wenn man sagt, dass der Insolvenzverwalter von einem unbefristeten Arbeitsvertrag nichts weiß und man mit dem Kredit aus der Insolvenz raus kommen würde?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6587 Beiträge, 3280x hilfreich)

Wenn Banken Kredite vergeben schauen diese in der Regel in die Schufa oder befragen noch andere Auskunftteien. Wie gesagt wird die Löschung des Negativmerkmals Insolvenz noch einige Zeit dauern. Auch dürften dann evtl. andere Negativmerkmale, wie Kündigung Kredit, weiter bestehen bleiben, weil ohne Insolvenz und RSB gibt es ja dafür auch keinen Löschungsgrund erstmal. Vor diesen Hintergrund ist es äußerst unwahrscheinlich, dass man in solch einer Situation einen Kredit erhält.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
skymaster83
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ich bin bei der Suche in eigener Sache auf dieses Urteil gestoßen:

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&;Art=en&sid=bb71f336e6cdad1108c596963792762d&nr=57962&pos=0&anz=1

Vllt. hiflt es ein wenig weiter?

aber soweit ich weiß stellt das Verschweigen einer beruflichen Tätigkeit eine Obligenheitsverletzung da, ob dies ein Problem werden könnte?

-----------------
""

edit: den gesamten Link in die Browserleiste kopieren nicht nur den blauen Teil bzw. dies ist das AZ. IX ZB 219/10

-- Editiert skymaster83 am 15.01.2013 00:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6587 Beiträge, 3280x hilfreich)

Das genannte Urteil gilt nur für die Wohlverhaltensphase, also den Zeitpunkt nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens. Ist das Insolvenzverfahren jedoch noch nicht aufgehoben, dann bleiben nur die oben genannten Wege und dann gibt es auch keine RSB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
hiphappy
Status:
Student
(2621 Beiträge, 1413x hilfreich)

Wieso wäre es nicht so schlimm, wenn die anderen Gläubiger dann auf der Matte stehen.

Selbst wenn das mit dem Kredit klappt:
sobald die Gläubiger Wind davon bekommen, dass es eine Immobilie gibt, werden diese wieder die Zwangsversteigerung in die Wege leiten, um an ihr Geld zu kommen....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen