FAQ - Häufige Fragen und Antworten

Mehr zum Thema:

Kosten, Gebühren, Versicherungen Rubrik, Prozesskosten, Prozesskostenfinanzierung, Finanzierung, Allianz

4,8 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Welche Ansprüche werden finanziert?

Die Allianz ProzessFinanz gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Gilt eine Finanzierungszusage für alle Instanzen?

Nein. Zunächst gilt eine Finanzierung nur für die laufende Instanz. Bei einem gewonnenen Prozess wird aber selbstverständlich auch die nächste Instanz von der Allianz ProzessFinanz finanziert, wenn die Gegenseite in Berufung geht.
Wird die erste Instanz verloren, wird über eine weitere Finanzierung der Berufung erneut entschieden. Eine Weiterfinanzierung wird nur dann abgelehnt, wenn die Erfolgsaussichten schlecht sind.

Kann die Allianz ProzessFinanz den Kläger zu einem Vergleich zwingen?

Nein. Vergleichsverhandlungen werden immer nur in Abstimmung mit dem Anspruchsinhaber und seinem Rechtsanwalt geführt. Kann einmal keine Einigung erzielt werden, kann derjenige, der einem Vergleich zustimmen würde, den Vertrag kündigen. Der Kündigende hat dann Anspruch auf Erfolgsanteil plus Erstattung der Kosten, der sich rechnerisch bei Abschluss des Vergleichs ergeben hätte.

Grundsätzlich kommen alle Ansprüche in Betracht, die auf eine Leistung gerichtet sind, an der die Allianz ProzessFinanz im Erfolgsfall teilhaben kann. Bei Feststellungsklagen, also Klagen, die auf Feststellung einer bestimmten Tatsache gerichtet sind, muss zuvor eine Einigung über den wirtschaftlichen Wert dieser Feststellung erfolgen. Der Erfolgsanteil der Allianz ProzessFinanz berechnet sich dann aus diesem Wert.

Werden alle Rechtsgebiete finanziert oder gibt es Ausnahmen?

Alle Rechtsgebiete sind prinzipiell finanzierbar. Jedoch gibt es Rechtsgebiete wie etwa das Arzthaftungsrecht, die so schwer zu beurteilen sind, dass eine Finanzierung nur ausnahmsweise in Betracht kommt. Derartige Prozesse werden auch vor Gericht in der Regel nur aufgrund teurer und langwieriger Gutachten entschieden.

Prüft die Allianz ProzessFinanz die Unterlagen der Anspruchsinhaber?

Da die Allianz ProzessFinanz selbst keine Rechtsberatung durchführen darf, erfolgt zunächst eine Vorprüfung durch den Rechtsanwalt des Anspruchsinhabers. Daran setzt dann die Prüfung der Allianz bezüglich einer Finanzierung auf. Eine eigene Erfolgsprüfung für den Anspruchsinhaber führt die Allianz nicht durch, sie gibt aber eine wertvolle „zweite Meinung“ zur Durchsetzbarkeit des Anspruchs ab.

Werden bestimmte Rechtsanwälte vorgeschrieben? Was ist, wenn man keinen Rechtsanwalt hat?

Die Allianz ProzessFinanz arbeitet mit allen Rechtsanwälten zusammen und mischt sich nicht in das Verhältnis zwischen Anwalt und Anspruchsinhaber ein. Wenn der Anspruchsinhaber aber einen Rechtsanwalt sucht, ist die Allianz ProzessFinanz bei der Suche eines entsprechenden Rechtsanwaltes mit Spezialkenntnissen gerne behilflich. Die Gesellschaft verfügt über ein entsprechendes Netzwerk.

Wer übernimmt die Kosten für die anwaltliche Prüfung?

Anwaltliche Beratungskosten vor einer Finanzierungszusage sind zunächst vom Anspruchsinhaber selbst zu tragen. Bei einer Finanzierung gehen die Rechtsanwaltskosten jedoch in der Regel in den späteren Gebühren des Anwalts auf. Der Anspruchsinhaber hat also grundsätzlich keine zusätzlichen Kosten, denn die Begutachtung durch einen Anwalt kostet ihn immer ein Beratungshonorar.

Wie lange dauert die Prüfung, ob ein Rechtsstreit finanziert wird oder nicht?

Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wichtig ist, ob und wann alle entscheidenden Unterlagen zur Prüfung vorliegen. Weiter ist entscheidend, wie die Angelegenheit durch den Rechtsanwalt aufbereitet ist und ob es sich um ein gängiges Rechtsgebiet oder spezielle Rechtsfragen handelt.

Was ist mit außergerichtlichen Verfahren und vorgerichtlichen Verhandlungen? Werden die auch finanziert?

Ja. Verfahren, die durch Mediation oder vorgerichtliche Verhandlungen beendet werden können, werden vorzugsweise finanziert. Hier profitiert der Anspruchsinhaber auch von einer deutlich niedrigeren Erfolgsbeteiligung der Allianz ProzessFinanz.

234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Prozesskostenfinanzierung: Wenn das Geld zur Durchsetzung Ihres Anspruchs fehlt
Seite  2:  Welche Fälle übernimmt die Allianz ProzessFinanz?
Seite  3:  Die Vorteile - Was bringt die Prozesskostenfinanzierung?
Seite  4:  FAQ - Häufige Fragen und Antworten