Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Probleme mit Sohn

3.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Sohn Probleme
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)
Probleme mit Sohn

Meine Freundin hat 3 kinder. 2 Töchter 15 und 12 und einen Sohn wird im Feb. 20.
Sie ruft mich fast täglich an und fragt um Rat. Bin mit meinem Latein schon am Ende.
Sohn hat schon viel geliefert. Einbruch und Diebstahl, Körperverletzung.
Vor ca. 3 Monaten ist er von zu Hause ausgezogen. Er muß ettliche Schulden haben.
Meine Freundin hat gestern vom Chef des Sohnes erfahren, dass die Lehrstelle jetzt beendet ist, da er ständig blau macht und unentschuldigt fehlt.
Sie hat mich gefragt, ob sie Ihren Sohn wieder bei sich aufnehmen muss.
Ich weiß es aber nicht.
Euer Rat ist gefragt!
:???:

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 347 weitere Fragen zum Thema
Sohn Probleme


43 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5213 Beiträge, 808x hilfreich)

Hallo Schnuffi,

quote:
Sie hat mich gefragt, ob sie Ihren Sohn wieder bei sich aufnehmen muss.

Nein! Das muss sie nicht!
Der soll mal schön ALG2 beantragen, die werden ihm dann hoffentlich einen Tritt in den Allerwertesten verpassen.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)

Dann werd ich sie gleich anrufen und ihr die Neuigkeiten mitteilen. Da wirds ihr gleich besser gehen.
So was in der Richtung hab ich ihr auch gesagt, aber sie ist dann immer hin und hergerissen.

Danke Euch erst mal.

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)

Hi Britt
Irgendwie ist er in die falschen Kreise geraten. Sie ist halt fertig, weil sie ihn da nicht wegbringt und er keine einsicht zeigt.
14 Tage Jugendarrest hat er schon hinter sich und er ist immer noch nicht gescheiter.
Sie hat mir gerade gesagt, dass sie mal gehört hat, dass man für Kinder bis 25 Jahre aufkommen muss und die zu Hause wohnen lassen muss.
Aber bei der Vorgeschichte wohl eher nicht!
Telefonieren und nebenbei schreiben. Sorry für dei Fehler.
;)

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3842 Beiträge, 392x hilfreich)

Britt, der Bengel ist 20, volljährig und damit sicher kein Fall mehr für betreutes Wohnen!

Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5213 Beiträge, 808x hilfreich)

Hallo Schnuffi,

quote:
Sie hat mir gerade gesagt, dass sie mal gehört hat, dass man für Kinder bis 25 Jahre aufkommen muss und die zu Hause wohnen lassen muss.

Solange die noch IM Haushalt wohnen, ja. Sohnemann ist aber draußen und zurück *verfrachten* muss man ihn nicht.

Kannst ja mal noch im Sozialrecht posten, die *Kollegen* :) dort wissen das besser!

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)

Die hat kein betreutes Wohnen, wenn dann hotel Mama!
Aber Danke.
Hab heute fast 2 Std telefoniert mit ihr. Mir dröhnen meine Ohren. Und die Arbeit bleibt auch liegen.
Lg Schnuffi :party:

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@britt

mit verlaub, du schreibst unfug.

@schnuffi

es ist in der tat so, dass ein mensch bis zum 25. zuhause wohnen bleiben soll laut sgb II.
das trifft nur zu, wenn das *kind* noch zuhause wohnt. keine leistungsbehörde, auch nicht die, die für alg2 (hartz4) zuständig ist, kann eltern zwingen, kinder wieder aufzunehmen, die vlljährig sind (umgekehrt natürlich auch nicht. also kind kann nicht nach hause zurückverfrachtet werden).

außerdem gäbe es sogar ausnahmen, die im sgb II zu finden sind. ,§22, nr 2, pkt 1 u. 3 würden hier auch dann zum tragen kommen, wenn das kriminelle bürschchen noch bei mama rumlungern würde.

laut sgb II steht ihm alg2 zu und glaub mir, diese leistungsbehörde wird ihm dampf unter seinem kriminellen ar*** machen. bei antragstellung kriegt er noch bevor ein cent gezahlt wird ein angebot, das ist im sgb II ebenfalls festgelegt -wie sinnentleert das auch sein mag, in solch einem fall äußerst effektiv.


ehnt er nämlich ab, gibts gleich eine sanktion in höhe von 30% und das ist ne menge bei nur 351€ regelsatz (plus angemessene wohnung). lehnt er weitere maßnahmen auch ab, kann alg2 bis zu 100% gekürzt werden.
das überlegt der sich dreimal! keine zigaretten, kein kaffee, keine freundin, keine disco. nada nix....

sunbee

-- Editiert von Sunbee1 am 03.01.2009 19:10

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)

@ Sunbee
Danke gebs weiter, aber erst morgen. Hoffentlich geht es uns mal nicht so.
Da machste deinen Teil mit.
Eigentlich hätte er es ja schon raffen müssen, wenn er 2 Wochen in der JVA war.
Aber kannst recht haben die bei den Ämtern greifen dann schon durch
Schnuffi

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@schnuffi

man kann kinder nur erzieherisch begleiten was daraus wird, weiß niemand.

wir müssen uns endlich mal von dem irrglauben verabschieden, dass eltern an allem *schuld* sind. ab einer gewissen zeit ist jeder sowei sozialisiert (oder eben auch nicht) dass er/ sie selbst verantwortlich zeichnet für das eigene handeln.

so, das war jetzt aber das wort zum sonntag;)

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 290x hilfreich)

@britt

** sie kann ja mal das jugendamt kontaktieren, ob er in ein betreutes wohnen kann. **

Ist nur geraten, aber ich nehme an, dass es DIESES Zitat aus deinem Beitrag ist, auf das sich @sunbee´s (schön, dich wieder hier zu lesen :) ) Anmerkung

** mit verlaub, du schreibst unfug. **

bezieht.

Abseits davon, dass das Jugendamt sich nur selten für 20 Jährige interessiert, wer sollte deiner Ansicht nach das betreute Wohnen eines voll geschäftsfähigen Erwachsenen finanzieren?

Hast du dazu irgendwelche Quellen?


Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@haselchen

danke für die nuß zu weihnachten :)

du hast recht, mein kommentar bezieht sich in erster linie darauf. leider aber eben auch auf anderes. für betreuungen müssen richterliche beschlüsse erwirkt werden. die gibt es nicht wenn einer mal (oder länger) aus der reihe tanzt oder auch völlig neben sich steht.



sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@britt

das ist quark. *einweisungen* in die psychatrie geschehen heute nur noch akut und jeder, der dort drinnen sitzt kann auf eigenen wunsch entlassen werden, es sei denn ein richter ordenet die unterbringung an. hierfür ist der anordungsrahmen derart eng gestaltet, dass selbst leute, die andere leute quälen, da wieder rauskommen.
ein psyhologe weist NIEMALS ein oder ordnet an.eine überschuldung und damit einhergehende einweisung würde jeden 10. bundesbürger betreffen. ist völliger mumpitz.

ein betreuungsverfahren geht IMMER über das gericht. ausschließlich der richter entscheidet hierüber und das auch nur mit einverständnis des betroffenen. eine betreuung ist NIEMALS dazu da, den betroffenen zu erziehen, zu bessern, oder zu hindern, sich selbst zu schädigen!
um es mal an einem beispiel zu verdeutlichen:
wenn einer säuft, sich schadet, folgen des saufen lebensbedrohlich sind, ist das noch lange kein grund, eine betreuung zu erwirken. selbst wenn dieser sich selbst vernichtende in der wohnung raucht und besoffen einpennt. hier ist zwar eine fremdgefährdung, die durchaus im betreuungsverfahren eine rolle spielen kann, aber es gehört zum lebensrisiko, dass nachbarn, eben auch nicht komasaufende, die bude abfackeln könnten mit der zigarette im bett.

http://www.bmj.bund.de/enid/Statistiken/Betreuung_w8.html

in dem geschilderten fall ist das bürschen schlicht faul und hat tendenziell kriminelle züge.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 290x hilfreich)

Hallo britt,

ich hab schon den Eindruck, dass du den Begriff *betreutes Wohnen* etwas undifferenziert anwendest.

Tatsächlich gibt es auch speziell für Jugendliche *betreutes Wohnen* in Wohngruppen oder auch durch Betreuung begleitet in eigener Wohnung.

Das ist durchaus auch ohne richterliche Entscheidung machbar, bei MINDERJÄHRIGEN Jugendlichen im Einvernehmen mit deren Eltern im Rahmen eines Hilfeplanes.

Dann ist eben auch das Jugendamt Ansprechpartner.

Allerdings endet diese Form des *betreuten Wohnens* zumindest bei voll geschäftsfähigen jungen Erwachsenen mit dem Eintritt der Volljährigkeit, mit dem auch das Sorgerecht der Eltern endet.

Eine völlig andere Baustelle als die von @sunbee verdeutlichte Form des betreuten Wohnens.

BEIDE Formen sind mit immens hohen Kosten verbunden und ich hege extreme Zweifel, dass Vater Staat geneigt ist, einem unreifen Jungerwachsenen ohne Not einen gratis Komfortaufenthalt in einer Wohngruppe zu ermöglichen :augenroll:


Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
guest-12312.03.2009 09:15:29
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 51x hilfreich)

@ sunbee
Du hast recht das Bürschchen ist nur faul und auf seinen Vorteil aus, alles andere interesiert ihn nicht. Ich hoffe nur für meine Freundin, dass sie ihn nicht wieder aus Mittleid aufnimmt.
Aber dann ist ihr nicht mehr zu helfen.

Mit betreutem Wohnen und ect. Da kenn ich mich nicht aus, also ist jeder Kommentar von mir überflüssig.

Lg Schnuffi;)

-----------------
"Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht den zweiten!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2469 Beiträge, 290x hilfreich)

@britt

** was ich differenzierter darlege, enscheide ich. **

sorry, wo in meinem Beitrag fordere ich eine *differenzierte Darlegung*?

Ich persönlich habe seit Anbeginn meiner Teilnahme im Forum die Möglichkeit, neue Kenntnisse zu gewinnen und eigene zu ergänzen oder korrigieren, immer als einen Gewinn empfunden.

Wenn du an einem sachlich klärenden Dialog allerdings kein Interesse hast, steht es dir frei, meine Anmerkungen zu ignorieren.

Werde aber aus meiner Sicht unrichtigen Stellungnahmen auch künftig meine eigenen Erkenntnisse zur Sache entgegen setzen, um einem fragenden User zumindest eine alternative Sichtweise anzubieten.

quote:
hallo sunbee,

ich habe dich nase voll von dir. deinen beitrag habe ich gar nicht erst zu ende gelesen, weil du mit verlaub, UNFUG krizelst.

ich arbeite dort und weiß über die vorgänge genaustens bescheid.zu deiner info. der richter muss es immer anordnen und niemand kann auf seinen eigenen wunsch entlassen werden, dieses muss auch der richter anordnen. selbst du kannst dort an die tür klopfen und dich höchstpersönlich einliefern.

aber danke, dass du eine quelle gefunden hast, die dich klug macht.

von britt186 am 04.01.2009 11:03


Deine Anmerkungen zu @sunbee habe ich mir in meinem Beitrag zu kopieren erlaubt um im Falle eines erneuten Entschlusses deine Beiträge selbst zu löschen nachvollziehbar zu machen, weshalb zumindest ich deine Art in einen Dialog zu gehen, als im günstigen Fall *kindlich-trotzig*, im ungünstigen Fall selbstgefällig empfinde.

Du bittest einerseits wiederholt um konstruktive Kritik, um sie dann umgehend zurück zu weisen.

Verstehen muss ich das ja nicht.


Grüße





-- Editiert von Haselstrauch am 04.01.2009 11:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@haselchen

darauf wäre ich jetzt gar nicht gekommen, den (meinen) beitrag zu kopieren. hast recht, es gibt mittlerweile soviele multinicker und löschungen, das es teilweise mehr als unübersichtlich ist für *neue* user und selbst für *alte*

@britt

du bist, der/ die schreibt, dass ein psychologe anordnen kann. guck mal in d. beitrag von gestern abend.

ich schreibe, dass akute einweisungen OHNE anordung geschehen können (aber auf keinen fall von psyhologen, sondern nur durch einen arzt vor ort im akutfall) und der so eingewiesene auf eigenen wunsch gehen kann.

sollte ein akut eingewiesener (beispiel: der trinker, der auf der erde im koma aufgefunden wird von der dazu gerufenen feuerwehr/ notarzt) gezwungen werden, in der psychatrie zu bleiben, geht das NUR auf richterliche anordung. der psychater in der klinik hat NICHT das recht, ihn dort zu behalten. das wäre ggfalls strafwürdig.

ich befürchte mittlerweile, dass du *ich arbeite dort* mit *ich bin bewohner* verwechselst.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
guest123-2146
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
guest123-2156
Status:
Schüler
(463 Beiträge, 604x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@britt

du schreibst, du wohnst neben einer *tagesklink*. dann schreibst du, du arbeitest im bereich betreuung/ betreutes wohnen.

dann gibst du an, dass psychologen anordnen können und dann kommt die behauptung, dass ein psychologe eine vertragspraxis mit einem psychater haben muss um anordungen erwirken zu können.

öhm, irgendeine vorschrift, gesetz, o.ä. welches den podologen, der in der praxis eines chirurgs tätig ist, den podologen allein deshalb dazu berechtigt, leute aufzuschnippel?

oder, um in deinem beispiel zu bleiben:
wo steht, dass ein psychologe, der mit einem psychater in einer *vertragsgemeinschaft* wirkt, berechtigt ist, dessen tätigkeiten auszuführen allein aufgrund der *vertragsgemeinschaft*?
letzten endes hieße das, dass man nur *vertragsgemeinschaften* bilden muß, um die, durch ausbildung des anderen, erworbene berechtigung selber auch zu bekommen
hahnebüchener unfug. gott sei dank, sonst hätten wir in diesem land noch mehr leute, die, weil sie neben einer klinik (welcher art auch immer) wohnen, schon meinen, dort (ausgebildet) zu arbeiten. tsss, ich bin auch kein pferdewirt nur weil 3 häuser weiter eine pferdekoppel ist und ich den besitzer schon ewig kenne... :augenroll:

ein abschnitt weiter unten dürfen nur richter anordnen. letzteres habe ich auf DEINEN unfug, mit dem psyhologen der anordnet, ausgeführt.


da ist die befürchtung, die ich äußere nur liebevolle besorgnis um dein offensichtliches motto: *was geht mich mein geschreibe von vor 2 minuten an*
das führt zu chaos im hirn und man denkt, man arbeitet in der psychatrie während man längst teil dieser ist.
wobei: die frage, wer eigentlich verrückt im sinne unserer allgemeinen definition ist, stellt sich schon lange: die, die in der psychatrie wohnen oder die, die bestimmen, wer dort wohnen soll

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5213 Beiträge, 808x hilfreich)

Oh mein Gott Sunbee,

quote:
etzten endes hieße das, dass man nur *vertragsgemeinschaften* bilden muß, um die, durch ausbildung des anderen, erworbene berechtigung selber auch zu bekommen

Was ist, wenn sich mein Arzt jetzt mit einem Metzger zusammen tut? :)
Oder mit einem Automechaniker? Darf dann der Arzt mein Auto reparieren oder etwa der Mechaniker mich behandeln? :)

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

-- Editiert von Loddar am 04.01.2009 12:37

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@loddi

wenn uns @britt da eine quelle liefert für ihre/ seine behauptung: ja.

ich werde dann selbstverständlich eine vertragsgemeinschaft bilden mit
-einem fußchirurgen, dann räche ich mich gar fürchterbar und schnippel alle auf, die mich ärgern :devil:

-mit den albrecht brüdern, denn dann kaufe ich immer kostenlos ein

-mit dem oberrichter des bshg, bvfg etc, denn dann bestimme ich ja automatisch mit, an wen und wieviel alg1,2,3,7 etc gezahlt wird

-natürlich mit dem bundesumweltminister, dann hätte ich ja auch die patenschaft über knut (den eisbären) und ich würde sofort den hype verbieten

- mit sämtlichen bös übergewichtigen politikern. denen würde ich ne diät verordnen, bevor sie über *die* deutschen als fette sich auslassen dürfen

-mit frau merkels berater, denn dann würde sie ab sofort andre jacken tragen, nämlich die, die nicht an der problemzone enden

-einem milliardär, denn dann darf ich ja sein geld ausgeben

mir fallen noch tausend andere vertragsgemeinschaften ein :grins:

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr