Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Privatkauf eines Autos - Rücktritt möglich?

7.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Rücktritt Privatkauf
 Von 
Christian V.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Privatkauf eines Autos - Rücktritt möglich?

Hallo.

Ich habe mir schon einige Beiträge hier im Forum angeschaut, und laut den versch. Antworten gibt es für MICH KEINE Möglichkeit vom Kaufvertrag zurückzutreten :(

Trotzdem möchte ich gerne mein Problem schildern, evtl. gibts ja doch eine Möglichkeit:

Ich habe gestern am 06.01.04 über ebay ein Auto per Sofortkauf gekauft (1600.- Euro). Ich hatte mich vorher auch mit dem Verkäufer telefonisch über diese Auto unterhalten, wo ich ihn auch fragte ob das Auto noch weitere Mängel hat, ob es ein Unfallfahrzeug ist oder nicht und div. andere Sachen.

Der Verkäufer erklärte mir, das bis auf die Ventildeckeldichtung (wie auch bei ebay beschrieben) ausgetauscht werden müsste, das Fahrzeug aber laut seines Wissens keine weiteren Mängel aufweißt. Mir war auch bewußt, weil das Fahrzeug seit 02/03 abgemeldet ist und KEINE TÜV mehr hat, auf mich höhere Kosten als üblich beim Gebrauchtwagenkauf zukommen würden. Er schrieb auch explizit bei ebay UND im Kaufvertrag, das das Auto als "Bastlerfahrzeug" verkauft wird mit Auschluß jeglicher Sachmängel (ADAC-Vertrag), Garantie und Gewährleistungsansprüche.

Auf seine SMS hin, das ich die Auktion per "Sofortkauf" beenden soll und er mir einen Preis von 1.450 Euro zusichert, habe ich dies auch getan (Wie dumm von mir... :( ) Ich hatte ihm am 05.01.04 am Telefon noch gesagt, das ich am 06.01.04 vorbeikomme und mir den Wagen erstmal anschauen möchte.

Nun war ich gestern mit einem Freund dort (Gelsenkirchen), und da der Wagen nun schon fast 1 Jahr in der Garage stand, sprang er natürlich auch nicht an. Wir haben zwar versucht unter Zuhilfenahme meines Auto den anderen Wagen zu überbrücken, doch dies funktionierte nicht. Der Verkäufer meinte, das würde daran liegen, das der Wagen nun schon so lange stand und er das Fahrzeug in dem 1 Jahr der Abmeldung nicht einmal gestartet hat. Eine Ersatzbatterie war auch nicht vorhanden. Somit konnte ich KEINE Probefahrt machen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon meine ersten "Zweifel". Ich fragte den Verkäufer auch, ob die ganzen Tuningteiel (Fahrwerk, Tieferlegung, Sportlenkrad, usw..) eingetragen sind. Dies bejahte er und sagte, wenn für einige Sachen keine Eintragungen im Brief stünden, er dafür aber die nötigen ABE´s hat, bzw. keine Eintragungen/ABE´s nötig sind.

Vom Aussehen her war das Fahrzeug (Golf 2, Bj. 88) noch sehr gut erhalten, der Lack war TipTop, und auch sonst sah die Karosserie meines Wissen (Laie) noch sehr gut aus, selbst der Innenraum war gut erhalten. Die Elektrik funktionierte gut, soweit ich dies beurteilen konnte. Ich hatte ihm zu diesem Zeitpunkt nochmals gefragt, ob er mir versichern kann, das an dem Fahrzeug keine weiteren Mängel vorhanden sind, und ich den Wagen ohne Probleme durch den TÜV bekomme. Er sagte, das lt. seines Wissen nur die Ventildeckeldichtung kaputt wäre, und er sich nicht vorstellen könne, das das Fahrzeug nicht beim TÜV besteht, da der letzte TÜV-Bericht von 2000 nur geringfügige Mängel aufwieß, die Plakette damals auch erteilt wurde.

Nach Besichtigung fuhren wir in die Wohnung des Verkäufers, wie gesagt, ich hatte einen Freund als Zeugen dabei, wo er mir den KFZ-Brief zeigte, einige Rechnungen usw. Ich fragte den Verkäufer, ob ich noch 1 Tag Überlegungszeit habe. Daraufhin sagte er, das könne er nicht machen, da ich den Wagen ja bereits über eBay per "Sofortkauf" gekauft hätte, aber auch nur auf sein "Anraten" (per SMS) hin. Wie schon erwähnt, hatte ich ihm aber gesagt, das ich mir das Fahrzeug erstmal nur angucken möchte. Daraufhin sah ich mich in einer misslichen Lage und unterschrieb den Kaufvertrag (ADAC). Jegliche Sachmängelhaftung wurde ausgeschlossen, der Verkäufer übernimmt keine Garantie/Gewährleistung usw. Unter "Sondervereinbarungen" schrieb der Verkäufer noch, das die "allg. Ebay Geschäftsbedingungen" gelten, und das Fahrzeug an Bastler verkauft wird. Die Sondervereinbarung habe ich NICHT unterschrieben, wie ich später festgestellt habe. Allerdings ist in dem KV meine Unterschrift bei "Der Käufer bestätigt den Empfang".

Desweiteren habe ich nach "Vertragsabschluß" in dem alten HU-Bericht gelesen, das dort ein KM-Stand von ca. 175.000 KM angegeben war, der Verkäufer aber schrieb der Wagen hätte erst ca. 160 TKM gelaufen.

Habe ich irgendwelche Chancen von dem Vertrag zurückzutreten?

Verstoß melden

Problem nach Autokauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 208 weitere Fragen zum Thema
Rücktritt Privatkauf


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1463x hilfreich)

Ein Rücktrittsgrund wäre nur dann vorhanden, wenn Sie über wesentliche Eigenschaften des Kfz arglistig getäuscht worden wären.

Durch das Abfassen eines ADAC-Kaufvertrags ist der eBay-Kaufvertrag konkludent aufgehoben und nur noch ersterer maßgeblich.

Man müßte schon einige Klimmzüge unternehmen (und da wäre mir das Prozeßrisiko zu hoch), den VK darauf festzunageln, daß die km-Angabe bei eBay fehlerhaft war.

Dazu müßte man konstruieren, daß die eBay-Auktion als "Anbahnungsvertrag" galt und deren Zusagen nicht durch neueren Kaufvertrag komplett nichtig werden.

Aber das ist schon spezielleres Vertragsrecht, dazu sollte sich besser ein Experte äußern. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Christian V.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo.

Erstmal Danke für die rasche Antwort :)

Zu der arglistigen Täuschung kann ich im Moment nicht viel sagen, da er mir im Grunde keine wesentlichen Eigenschaften zugesichert hat, bzw. steht im KV, das nur der rechte Kotflügel erneuert wurde aufg. eines Unfalls, aber sonst keine Unfälle lt. seines Wissens vorliegen.

Mit konkludent meinen Sie, das der eBay-KV nicht gilt?

Die KM-Angaben hat der VK mir im Kaufvertrag nochmals schriftl. bestätigt, im TÜV-Bericht (von 2000) stehen aber 15.000 KM mehr. Ist dies nich ein Rücktrittsgrund?

Und was genau kann ich unter "Anbahnungsvertrag" verstehen?

Auf jeden Fall habe ich morgen früh erstmal ein Termin bei einem Anwalt, das kostet mich Gott sei Dank nicht viel ;)

Wäre aber schön, wenn ich noch ein paar Antworten bekommen könnte.

Danke :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
vendere-mobile
Status:
Schüler
(415 Beiträge, 51x hilfreich)

1450 Euro für einen ´88er Golf??? Und das mit 175-tkm??? Hab ich den Aufschwung verpasst???

Leider bestätigt sich meine These immer wieder, dass sich Ebay (außer teilweise im Oldtimerbereich) als teurer Schrottplatz etabliert.

Sorry, aber schlechtem Geld ("Auto"kauf) würde ich kein gutes mehr hinterherwerfen. Als Lehrgeld geht die investierte Summe gerade noch in Ordnung.

Gruß, W.H.

-----------------
"http://www.vendere-mobile.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Christian V.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Da der Wagen viele Tuningteile besitzt und ich weiß, das man für so ein KFZ mehr verlangen kann (und auch meißtens mehr bezahlt ;) ), geht das schon in Ordnung.

Allerdings hat der VK angegeben, das das Fahrzeug "erst" 160 TKM hat, im TÜV-Bericht von 2000 steht aber was von ca. 175 TKM. Das hatte ich aber erst NACH Vertragsabschluß gelesen :( Und es sind noch einige andere Dinge, die mich im nachhinein zweifeln lassen, ob der VK mir nicht irgendwas verschweigt.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
kobold
Status:
Schüler
(320 Beiträge, 24x hilfreich)

@ Christian :
Wie bei meinem Alfa :)
Ich war mir allerdings von Beginn an im Klaren darüber, daß ich ein Bastlerauto kaufe, obwohl dies nirgends vermerkt war.
Mittlerweile darf ich mit Sicherheit behaupten, daß mein Wagen einen mittelschweren, seitlich versetzten Auffahrunfall hatte.
Okay, c´est la vie...Für die seinerzeitigen 700 Teuro kein Problem, alle anderen Unzulänglichkeiten hab´ ich im Griff.
Strenggenommen könnte ich auch dem VK das Leben schwer machen, aber bei dem Streitwert sehe ich es nicht ein...
Warum hast Du einen zweiten Kaufvertrag unterzeichnet ?

@Mareike :
Den Kaufabschluss über Ebay als Anbahnungsvertrag zu bezeichnen sollte wohl möglich sein, wenn man besagte SMS als Aufforderung zum Erwerb einer Kaufoption betrachtet, oder wenn in der Artikelbeschreibung nicht ausdrücklich die Nachverhandlung ausgeschlossen wird...oder bin ich da wieder einmal auf dem Holzweg ?

MfG,
Andreas


-----------------
"www.bulkens.info"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Christian V.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Andreas.

Mir war das auch bewußt, war ja auch in der Auktion beschrieben.

Den Kaufvertrag habe ich unterschrieben, weil ich mich zum unterschreiben "gezwungen" fühlte, obwohl ich um eine Bedenkzeit von 1 Tag bat. Da sagte der VK ja, das ginge nicht, da ich den Wagen ja per Sofortkauf erworben hätte (aber auch nur auf sein Anraten hin). Leider habe ich diese SMS nicht gespeichert :(

Und das mit den KM habe ich erst NACH der Unterschrift gesehen :( Naja, sieht wohl so aus das ich den Wagen nehmen muß :(

Ist das für mich ein Vorteil, wenn man den Kaufabschluß über eBay als Anbahnungsvertrag bezeichnet?

Danke,
Christian

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
kobold
Status:
Schüler
(320 Beiträge, 24x hilfreich)

Ich denke schon, denn wenn im "Anbahnungsvertrag" eine Sache anders beschrieben wird als im endgültigen Vertrag ohne daß dieser Unterschied im endgültigen Vertrag schlüssig begründet wurde, dann wäre das wahrscheinlich ein Ansatzpunkt.
Die Kilometer...naja, fünfzehntausend mehr oder weniger in fünfzehn Jahren...
Fährt die Möhre denn jetzt ? Und warst Du schonmal bei TÜV oder Dekra ?
Andreas

-----------------
"www.bulkens.info"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
vendere-mobile
Status:
Schüler
(415 Beiträge, 51x hilfreich)

Das wären somit mindestens 1400 Euro für gebrauchte Tuningteile. 50 Euro für´s Auto gibt es extra. Sorry, aber als Händler sieht man die Dinge wohl immer etwas anders und vor allem mit kühlem Kopf. Tuning, wie es weitläufig praktiziert wird (Alus, dicke Schlappen, Spoiler, Soundanlage), ist ein prima Weg, mit viel finanziellem und zeitlichem Aufwand den Wert eines Wagens dramatisch zu senken. Wertsteigernde Tuningmaßnahmen sind extrem selten und zudem sauteuer (Brabus, Alpina etc.).

Tu trotzdem, was Du nicht lassen kannst...

Viel Glück dabei (wirklich ehrlich gemeint),
W.H.

-----------------
"http://www.vendere-mobile.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Christian V.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

@kobold:

Es geht ja nicht darum ob 15 Tausend mehr oder nicht, sondern darum, das der VK mir eine Sache zugesichert hat, die lt. dem TÜV-Bericht NICHT stimmt.

Und lt. BGB §434 heißt es, das der Kilometerstand als sogenannte zugesicherte Eigenschaft im Rahmen der vereinbarten Beschaffenheit aufgeführt wird. Bei Abweichungen von mehr als 10% räumt § 437 BGB dem Käufer ein Recht auf Rücktritt oder Minderung des Kaufpreises ein.

Und wenn ich nachweisen kann/könnte, das der KM-Stand nicht stimmt, könnte ich ihm arglistige Täuschung vorwerfen, und DAS wäre ein Rücktrittsgrund (lt. Gesetz)

Die Möhre fährt nicht, da der Motor sich durch die lange Standzeit von mittlerw. 10 Monaten nicht starten ließ :( Und bei der Dekra war ich noch nicht, da der Wagen noch beim VK steht und ich den frühestens am WE abhole. Diesmal aber habe ich ein Fachmann dabei ;)

@vendere-mobile:

Das ist richtig. Aber wenn man sich ein wenig auskennt was Tuning angeht, dann weiß man, das alleine schon die Tuningteile im Einzelverkauf die 1450 Euro locker einbringen würden. Elekt. Recaros, Schrick Edelstahl-Auspuffanlage, dicke Stoßfänger, Koni-Fahrwerk, und nen GTI-Motor mit ca. 170 PS *g*

Aber ich habe heute schonmal mit einem Anwalt gesprochen, er meinte es besteht ne 50:50 Chance. Nur, da ich kein Rechtsschutz habe, werde ich das ganze wohl seinlassen und den Wagen "behalten".

Trotzdem danke ich für Eure Hilfe :)

P.S: Was müsste ich beachten, wenn ich das Fahrzeug sofort wieder verkaufen würde? Habt ihr gute Tips für mich?

SuperDuperDickes Dankeschön an Alle die geantwortet haben :)

Gruß
Christian

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
vendere-mobile
Status:
Schüler
(415 Beiträge, 51x hilfreich)

>>P.S: Was müsste ich beachten, wenn ich das Fahrzeug sofort wieder verkaufen würde? Habt ihr gute Tips für mich?<<

Detail- und wahrheitsgetreu den Zustand des Autos angeben. Ehrlich sein!
Besser noch, die Einzelteile verkaufen, den Rest verschrotten/verschenken.

Gruß, W.H.

-----------------
"http://www.vendere-mobile.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
MiPa
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo Christian, wie ist denn jetzt der Stand der Dinge mit dem Auto? Ich suche für einen TV Bericht Menschen, die nach einem Gebrauchtwagenkauf von Privat Probleme hatten und diese auch vor der Kamera erzählen? Vielleicht hilft das ja, auch andere vor dem Unglück zu bewahren Geld in ein Auto zu stecken, dass es nicht wert ist. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich bei mir kurz per Mail melden, auch wenn es nicht klappen sollte: mirella66@web.de
DANKE!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann geht ein Rücktritt vom KfZ-Vertrag?
Die Antworten findet ihr hier:


Rücktritt vom Kaufvertrag bei einem Unfallfahrzeug

von Rechtsanwalt Patric Nühlen
Häufig stellt sich nach dem Kauf eines gebrauchten PKW’s heraus, dass das Fahrzeug einen Unfallschaden hatte. Handelt es sich hierbei nicht um einen kapitalen ... mehr

Zum Rücktritt vom Kauf eines Neuwagens

von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Aktuelles Urteil des BGH zum Autokauf stärkt Position des Käufers eines mit einem Sachmangel behafteten Neuwagens / Der Käufer ... mehr