Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
474.651
Registrierte
Nutzer

Ponyhaltung

10.3.2002 Thema abonnieren
 Von 
Meggi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ponyhaltung

Hallo
Ich hab ein Problem mit unserem Nachbarn.Er hält zwei Ponys auf seinem Grundstück.Nur leider liegt unser Garten sofort daneben und es stinkt fürchterlich.Das Grundstück ist rechteckig und in der längsrichtung geteilt.Wenn die eine Seite nur noch Match und Mist ist gehen die Tiere auf die andere Hälfte.Er säht zwar immer neues Gras und wir haben etwas weniger Gestank wenn die Tiere die Seite wechseln,aber wie wird es im Sommer?Muß nicht ein Abstand zum Zaun gehalten werden?Zum Glück ist der Zaun alt,ein neuer wäre zu schade.Wäre toll wenn jemand sich auskennt.
Gruß Meggi

Verstoß melden

Ärgert der Nachbar?

Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
johanna1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Meggi,
unser Nachbar hält 7 Huskys und die stinken auch. Soweit ich weiß, wird der Gestank als Beeinträchtigung der Nutzung Deines Eigentums gewertet. Ich glaube, Du mußt wie wir es vorhaben, vor Gericht gehen. Es ist einfach schade, dass es so egoistische Menschen gibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
puppe
Status:
Schüler
(178 Beiträge, 157x hilfreich)

Hallo,
ich weiß nicht, wie man sich über Geruch von Tieren aufregen kann, das ist Natur.
Vielleicht sollte man die Autos auf der Strasse verbieten lassen, die stinken viel mehr und diese Abgase sind auch noch schädlich.
Gruß
Puppe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 160x hilfreich)

Ach Puppe, das ist doch auch schon wieder so eine unqualifizierte Aussage, die nur provoziert. Jeder hat eine andere Toleranzgrenze - ich denke, man muss erst mal in der Situation gewesen sein, bevor man Kritik übt. Ich z.B. habe eine sehr empfindliche Nase; meine eine Freundin wohnt direkt angrenzend an eine Pferdekoppel. Wenn im Sommer die Sonne knallt und die Koppel nicht abgeäppelt wurde, riecht es sehr stark nach den Pferden bzw. ihren Geschäften. Ich würde da also im Leben nicht hinziehen wollen! Alleine schon wegen der aufkommeneden Menge an Fliegen...

Ich weiß also schon, wie man sich über den Geruch von Tieren aufregen kann.

;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-2087
Status:
Praktikant
(918 Beiträge, 102x hilfreich)

Puppe hat mal wieder recht( in meinen Augen).
Mein Nachbar hat massig Papageien ( Aras und Graue und Kakadus). Die machen richtig schön Lärm, vor allem im Sommer, wenn an die 100 Vögel im Freien sind. Na und? Da mach ich die Augen zu und denk ich bin im Urwald. Morgens um 5Uhr mach ich dann Fenster und Balkontüren zu, weil die Piepmätze mit Sonnenaufgang recht munter werden. Auch ganz nett. Nachts ( so gegen 1.00Uhr ) bekommen die Papageien ein Schlaflied gesungen, welches sie munter nachsingen. Ist schon Ritual, ich wart als schon drauf.Zuvor hatte er übrigens 3 Pferde, dann 5 Schafe, anschließend 6 Ziegen und danach sogar noch 4 Känguruhs. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen wegen sowas nen Streit vom Zaun zu brechen.

Aber nun zum Thema: Ist es Wohngebiet oder Mischgebiet? Bei letzterem kann man gar nix machen, dann darf er.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 109x hilfreich)

Bei uns gegenüber ist ein bauernhof und der Misthaufen stinkt auch ab und an erbärmlich... ich käme nie auf die Idee, mich da zu beschweren, obwohl es ab und an ziemlich fies ist.

Wie wäre es, wenn Du den Nachbarn einfach mal nett drauf ansprichst, ob er die Wiese ab und mal vom Mist befreien kann ?

P.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen