Plagiat auf eBay ersteigert

Mehr zum Thema:

Internetrecht, Computerrecht Rubrik, eBay, Imitat, Plagiat, Startpreis, Rolex

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Startpreis von 1 Euro auch bei Originalware üblich - geringer Startpreis ist kein Indiz für ein Imitat

Frage: Ich habe auf eBay eine neuwertige Rolex ersteigert, die sich dann allerdings als Imitat herausstellte. Aufgrund der Auktion bin ich von einer echten Uhr ausgegangen. Was jetzt?

123recht.net: Wenn Text und Aufmachung der Auktion den Eindruck erwecken, dass es sich um eine echte Rolex handelt, dann muss der Verkäufer dafür auch einstehen. In diesem Fall können Sie das Plagiat zurückgeben, die Lieferung der echten Rolex oder vom Verkäufer Schadenersatz verlangen - bis zum Preis des Originals. In solchen Fällen sollten Sie auch Strafanzeige wegen Betrugs stellen.

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Frage: Die Auktion begann bei 1 Euro. Der Verkäufer sagt, dass der geringe Anfangspreis ja dafür spricht, dass es keine originale Rolex sein kann.

123recht.net: Bei eBay ist der Preis des Höchstbietenden entscheidend, nicht der Startpreis. Niedrige Startpreise auch bei hochwertiger Ware sind nicht unüblich und kein Indiz für Echtheit oder Fälschung. Lassen Sie sich nicht abwimmeln und lassen Sie die Auktion von einem Rechtsanwalt prüfen.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Internetrecht, Computerrecht eBay: Bilderklau bei eBay
Internetrecht, Computerrecht eBay: Einschränkung des Verkäuferkontos
Internetrecht, Computerrecht eBay-Bewertung: Vorsicht, Nepperei! keine Einsicht! Strafanzeige!"