402.715
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Erbrecht » Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger

Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

1010 Aufrufe

Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger

Habe ich als Privatperson die Möglichkeit einen Nachlasspfleger einzuschalten (ohne Anwalt)?
Wenn ja, was kostet so was (Nachlasswert ca. 150.000 EUR)?

Vielen Dank im Voraus


-----------------
""


von GottschalkR am 23.10.2011 12:18
Status: Praktikant (14 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 483 weitere Beiträge zum Thema "Pflichtteil".


>Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger
Den können die Erben beauftragen, wenn sie sich nicht grün sind. Er kostet 3 - 5 % des Nachlasses.

-----------------
""


von xxsirodxx am 23.10.2011 12:25
Status: Unsterblich (2278 Beiträge)
Userwertung:  2,6  von 5 (von 38 User(n) bewertet)

>Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger
Kann ich als nur Pflichtteilsberechtigter das auch tun?
Ich stehe nämlich nicht im Testament drin.

-----------------
""


von GottschalkR am 23.10.2011 12:30
Status: Praktikant (14 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger
Den können die Erben beauftragen, wenn sie sich nicht grün sind.
Verwechselt du das vll mit einem Nachlassverwalter?

@GottschalkR
Um was geht es genau?



-----------------
" "


von cruncc1 am 23.10.2011 12:47
Status: Unsterblich (3229 Beiträge)
Userwertung:  2,2  von 5 (von 218 User(n) bewertet)

>Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger
Mein leiblicher Vater ist gestorben und hinterläßt ein Häuschen im Wert ca. 150.000 EUR. Im Testatment wird mei ne Stiefmutter als Alleinerbin erwähnt.
Letztendlich geht es um die Bestimmung des Wertes des Hauses. Laut Alleinerbin ist die Immobilie nur 60.000 EUR wert. Ich weiß, das nur ein Gutachten Aufschluß in dieser Sache bringt.
Mir geht es eigentlich um die richtige Vorgehensweise um auch unnötige Kosten zu vermeiden.
Variante 1: Ich gehe zum Notar und lasse ein Nachlassverzeichnis erstellen, der wiederum einen Gutachter zur Ermittlung des Wertes der Immobilie bestellt. Aber wie ich richtig in anderen Forenbeiträgen gelesen habe, kann auch dieses Gutachten vor Gericht wieder angefochten werden.
Variante 2: Wenn die Möglichkeit besteht, die Angelegenheit in die Hände eines Nachlasspflegers übergeben.
Es sei noch erwähnt, dass eine gütliche Einigung ausgeschlossen ist.

Vielen Dank im Voraus

-----------------
""


von GottschalkR am 23.10.2011 13:07
Status: Praktikant (14 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Pflichtteil einfordern durch Nachlasspfleger
Die Beteiligten müssen sich auf einen Betrag einigen - egal wie. Man kann zig Gutachten und Gegengutachten in Auftrag geben (die Kosten mindern indirekt den Pflichtteilsanspruch).

Wenn eine Einigung nicht zustande kommt, muss das Gericht entscheiden.

Es ist nicht Sache eines Nachlasspflegers dies zu regeln.

-----------------
" "


von cruncc1 am 23.10.2011 16:07
Status: Unsterblich (3229 Beiträge)
Userwertung:  2,2  von 5 (von 218 User(n) bewertet)


Mehr zum Thema im Forum:

Pflichtteil  
123recht.net ist Rechtspartner von:

402715
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

126765
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online