Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.193
Registrierte
Nutzer

Pflichtteil

10.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Pflichtteil
 Von 
Klausi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflichtteil

Hallo,
ist Elterngut das gleiche wie Pflichtteil?

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 979 weitere Fragen zum Thema
Pflichtteil


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
dr.genius-devime
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 5x hilfreich)

Der Pflichtteil ist der gesetzliche Mindestanspruch, der nächsten Angehörigen (Kindern, Ehegatten, Eltern) nach dem Tod des Erblassers zusteht, soweit sie von der gesetzlichen Erbfolge durch Verfügung von Todes wegen (z.B. Testament) ausgeschlossen sind. Der Anspruch, der nur unter sehr strengen Voraussetzungen entzogen oder beschränkt werden kann, besteht nicht in einem Erbteil - oder etwa in einem besonderen "Gut" -, sondern ist ein Geldanspruch in Höhe der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.

MfG
Genius-Devime, RAin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Klausi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vor mehr als 12 Jahren habe ich 3500DM von meinen Vater bekommen und dafür unterschrieben das ich es als Elterngut anerkenne.
Ist es in Ordnung wenn jetzt mein Bruder X als Erbe vom Pflichtteil, den er ausbezahlen muß, den Geldbetrag(3500DM) abzieht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
dr.genius-devime
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 5x hilfreich)

Vorempfänge, z.B. Ausstattungen, können einen Einfluß auf die Höhe des Pflichtteilsanspruchs haben. Die Berechnung des Pflichtteilsanspruchs folgt dann je nach Fallgestaltung unterschiedlichen Regelungen und ist nicht ganz einfach, siehe dazu §§ 2315 und 2316 BGB .

MfG
Genius-Devime, RAin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
baerbel
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 1x hilfreich)

hallo frau genius-devime,

bei mir verhält es sich so ähnlich.

mein mann hat versicherungen in höhe von 1,4 mio €. wir leben in scheidung, haben einen 5jährigen gemeinsamen sohn. das bezugsrecht lautet auf seine schwester.

hat mein sohn einen anspruch aus diesen versicherungen als pflichtteil oder fällt das nicht die erbmasse.

kann man ggf. (also bei erblassung) dagegen vorgehen?

lieben gruß
bärbel

-----------------
"die erste"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr