Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Parken auf dem Hof

16.5.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Parken
 Von 
lisa
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Parken auf dem Hof

Was kann ich gegen Miteigentümer tun, die auf dem gemeinsamen Hof Autos abstellen. Sie haben einen Stellplatz-parken aber mit mehreren Autos auf dem Hof oder auf dem Hof vor der Garage.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 34 weitere Fragen zum Thema
Parken


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Viktoria Mond
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Also hier kann ich todsicher Antwort geben. Auch wir hatten genau dasselbe Problem mit unseren Nachbarn. Leider half am Ende nur noch eine Klage. Aber wir hatten Erfolg. Das Parken im Hofraum ist in jedem Falle verboten, da diese Fläche jederzeit freibleiben muß. Wenn nichts hilft - klagen Sie, Sie bekommen mit Sicherheit recht!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 167x hilfreich)

Hallo Lisa,

so todsicher ist eine Klage sicher nicht.
Grundsätzlich ist es nicht verboten auf dem Hof zu parken. Möglicherweise ist der Hof aber freizuhalten, weil er als Feuerwehreinfahrt dient - dann muss dies durch ein entsprechendes Halteverbotsschild mit dem Zusatz "Feuerwehrzufahrt" ausgeschildert sein.
Auch der Eigentümergemeinschaft des Hauses (Hof) steht es frei das Parken auf dem Hof zu untersagen. Ein solches Verbot kann durch Mehrheitsbeschluss der Eigentümerversammlung herbeigeführt werden.
Nur wenn ein solches ausdrückliches Verbot zum Parken auf dem Hof besteht, hätte eine Klage auch Aussicht auf Erfolg.

Bevor man eine Klage anstrebt ist es sicher ratsam dieses Problem in einer Eigentümerversammlung zu diskutieren.

Im übrigen ist es in einigen Landesbauordnungen sogar vorgeschrieben, dass Garagen so zu bauen sind, dass ein Auto vor der Garage geparkt werden kann.

Gruss Neil

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Viktoria Mond
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,
das Parken im Hofraum kann nicht durch Mehrheitsbeschluß herbeigeführt werden, da es sich hier um eine Nutzungsänderung handelt. Nur ein einstimmiger Beschluß ist zulässig. Ist auch nur ein Eigentümer dagegen, daß im Hofraum geparkt wird, können die anderen Eigentümer dagegen nichts machen.
Schönen Gruß

Viktoria Mond

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Marti
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab meine garage als letzte, nebenan ist eine Mauer. Wenn jemand kurz davor parkt, komme ich weder rein noch raus, da ich einen Kombi habe. Verteile zettel an diesen autos oder hab auch ein warnschild aufgehängt. Kann ich diesen Wagen auch kostenpflichtig für den Fahrzeughalter abschleppen lassen? Es ist sehr ärgerlich. (Bei uns ist Dienstag und Donnerstag Markt und deshalb keine Parkmöglichkeiten).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9883 Beiträge, 1168x hilfreich)

Guten Tag Marti,

ja, das können Sie. Denn nach Ihren Schilderungen handelt es sich um eine Eigentumsbeeinträchtigung. Sollten sich die Autos allerdings nicht direkt vor Ihrer Garage befinden, so sollten Sie darauf achten, dass für Jeden lesbar, Hinweise auf Ihre Problematik des Kombis und der Ein- und Ausfahrt aus Ihrer Garage, bestehen.

Mit freundlichen Grüßen,

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Wischnek
Status:
Beginner
(103 Beiträge, 38x hilfreich)

Recht so,
verklagen, abschleppen und verbieten. wieso dürfen die anderen eigentümer ihre autos eigentlich nicht da abstellen? wenn die wagen nicht im weg stehen, wo ist das problem? wenn die wagen im weg stehen, kann man ja das diesen anarchisten sicherlich erklären. ;)

Gruß
Martin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 167x hilfreich)

Natürlich können Sie verklage und abschleppen lassen.
Aber Sie sollten bedenken, dass Sie für die Abschleppkosten erstmal selbst haften - Sie müssen das Abschleppunternehmen bezahlen - die Kosten müssen Sie beim abgeschleppte wieder einklagen, was ein Risiko darstellt.
Eventuelle können Sie bei permanenten Parkverstößen beim Ordnungsamt melden - die schicken dann eventuell jemanden vorbei und das Bußgeld oder die Abschleppkosten gehen dann nicht auf Ihre Kosten.

Bevor Sie ein Abschleppunternehmen beauftragen, sollten Sie sich auf jeden Fall genaustens absichern.

Gruß
MCNeubert

-----------------
"michael@neubert.com
www.MCNeubert.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen