398.320
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Generelle Themen » Packstation
Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

2576 Aufrufe

Packstation

Folgende Situation:

Ein versichertes Paket (2500 Euro) wurde am Samstag an unsere Hausanschrift gesendet.

Montag und Dienstag war jemand den ganzen Tag in der Wohnung und hat auf das Paket gewartet, heute mussten wir weg und haben nachdem abends keine Benachrichtigung da war den Versender angemailed und um den Tracking Code gebeten, den er uns auch kurz vor 10 zumailte.

Ergebnis war das das PAket in eine PAckstation ausgeliefert wurde, wir aber keinen Abholschein erhielten.

Rückfrage bei DHL ergab das Paket an eine PAckstation adressiert sei (stimmt nicht) und das erst morgen jemand von der Abteilung wieder da sei.

Auf die Frage was denn passiere wenn jemand anders den Schein habe und das PAket entnehme kam als Antwort das PAket sei doch versichert. Interessanterweise war die Person sogar bereit uns das zuzusichern und ihren Namen zu nennen.

Bei genauerem Hinsehen nach dem Gespräch habe ich dann gesehen das das Paket nicht heute, sondern bereits am Montag in die Packstation eingeliefert wurde. Wohlgemerkt an einem Tag an dem jemand da war um das Paket anzunehemen.

Wir hoffen nun das der PAketbote vergessen hat den Abholschein einzuwerfen, befürchten aber das entweder jemand den Schein aus unserem Briefkasten entwendet hat, oder aber der Schein im falschen Briefkasten (32 PArteien Haus) gelandet ist.

Mit diesem Abholschein kann jeder ohne weitere Kontrolle (z.B. Personalausweis) das Paket in der PAckstation entnehmen.

Meine Frage, sollte das Paket verschwunden sein:

Ist DHL berchtigt ein PAket das an meine Privatadresse adressiert ist einfach in eine PAckstation einzuliefern, aus der jeder der den Benachrichtigungsschein besitzt dieses einfach entnehmen kann?

Bei den normalen orangen Karten muss ich ja meinen Personalausweis vorlegen damit ich das PAket bekomme, hier bekommt es jeder der nur die Karte hat.

Ich hoffe ja mal das es gut ausgeht, aber sollte das Paket verschwunden sein, muss ich beweisen das ich es nicht selber abgeholt habe?




von Looker am 13.06.2007 23:24
Status: Praktikant (12 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Packstation
Du wirst dich, falls das Packerl verschwunden ist, einem ganz anderen Problem gegenüber sehen.
Du bist in dem Beförderungsfall nicht Vertragspartner der Post; das ist der Versender. Und dieser muss dann den Nachforschungsantrag stellen.
Jedoch ist der Gefahrenübergang beim Abliefern bei der Post gewesen. Somit könntest Du bereits Eigentümer der Verschwundenen Sendung geworden sein.

Viel Spaß.


von Lifeguard am 14.06.2007 17:05
Status: Unsterblich (2470 Beiträge)
Userwertung:  2,3  von 5 (von 44 User(n) bewertet)

>Packstation
--- editiert vom Admin


von guest123-998 am 14.06.2007 17:39
Status: Legende (414 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Packstation
Mit diesem Abholschein kann jeder ohne weitere Kontrolle (z.B. Personalausweis) das Paket in der PAckstation entnehmen.

Das kenne ich anders. Ich kriege eine SMS / Email, wenn etwas in der Packstation ist. Abholen kann ich das nur mit meiner Karte (wie Kreditkarte) und meiner PIN.
Warum es jetzt einen anderen Abholmodus gibt, weiß ich nicht.




von Mareike123 am 14.06.2007 18:17
Status: Tao (10000 Beiträge)
Userwertung:  2,5  von 5 (von 31 User(n) bewertet)

>Packstation
Paket hat sich nach vielem hin- und her mit völlig widersprüchlichen Aussagen schleisslich angefunden.

Mal war das PAket definitiv noch in der PAckstation, um dann eine Stunde später nie in eienr PAckstation gewesen zu sein. Dann wurde das Paket in der Zustellbasis gefunden, und uns zugestellt, wobei der Fahrer uns mitteilte er habe das Paket soeben aus der PAckstation entnommen.

Heute morgen hatte ich nachgefragt und mir wude mitgeteilt laut AGB dürfe die Post beliebig auch in eine PAckstation liefern.

@Mareike
Das was du meinst ist das Verfahren wenn du dir etwas an eine PAckstation schicken lassen. Ich habe jedoch an meine Wohnung schicken lassen.

Wenn niemand angetroffen wird behält sich DHL vor die Sendung an einen beliebigen Nachbarn auszuliefern oder mit oranger Benachrichtigungskarte zur Abholung bei einem Postamt bereitzuhalten.

Neuerdings gibt es als Werbemassnahme für die Packstation noch die alternative das eine blaue Benachrichtigungskarte für die Packstation genutzt wird.
Auf dieser Karte befindet sich ein Barcode, und ein gleicher Barcode als Aufkleber. Dieser Aufkleber wird auf dem Paket angebracht und das Paket in die Packstation eingeliefert. Mit der Beanchrichtungskarte kann dann jeder das PAket der PAckstation entnehmen, während ein Packstationkunde sich mit seiner Magnetkarte und einer Pin identifizieren muss.


von Looker am 14.06.2007 22:38
Status: Praktikant (12 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)


123recht.net ist Rechtspartner von:

398320
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

124539
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online