Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Online-Bonitätsprüfung

6.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
asw_76
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Online-Bonitätsprüfung

Hallo, mich würde folgendes interessieren:

mal angenommen, jemand möchte online eine Kautionsbürgschaft reservieren und erhält wenige Sekunden später online (nicht per E-Mail) den Hinweis, dass das nicht möglich ist, da die Bonitätskriterien nicht erfüllt werden konnten.

Nun ist zu vermuten, dass nicht nur der Interessent sondern jeder andere dieselbe Information erhalten hätte, sofern er dessen Adresse und das Geburtsdatum kennt - potentielle Vermieter, Arbeitgeber, Kollegen etc.

Ist das rechtlich zulässig, so eine Information so einfach zugänglich zu machen?

-----------------
""

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1012x hilfreich)

Ich haben gerade mal nachgesehen: Meine Bonitätskriterien erfüllt du auch nicht.

Meine Kriterien sind Vornamen mit den Anfangsbuchstaben X und Anfragen nicht vor 22 Uhr.

Es kommt drauf an was dort genau steht und wie die angeben zu prüfen.

Uwe

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49621 Beiträge, 23337x hilfreich)

Jeder wirtschaftlich Tätige hat natürlich ein berechtigtes Interesse daran, sein Zahlungsausfallrisiko bezüglich des Vertragspartner genau zu kennen. Darauf begründet sich das Recht der vorhergehenden Prüfung der Bonität. Dies darf er auch ohne Einwilligung des Betroffenen tun, wenn dies nach seinem Geschäftszweck erforderlich ist.



Die hierfür beliebtesten Anlaufstellen sind das amtliche Schuldnerverzeichnis, sowie Auskunfteien wie Schufa, Creditreform, Bürgel etc.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

-- Editiert am 07.01.2011 00:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1225 Beiträge, 341x hilfreich)

Bei manchen Vorgängen im Geschäftsleben geht's ja schließlich um sehr große Summen, bei denen ein Ausfall für den Vertragspartner echt Besorgnis erregend und heftig werden könnte...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen