Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
12.043 Ratgeber, 1.812.264 Forenbeiträge, 170.677 Rechtsberatungen
450.626
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 7 Anwälte online

Nutzung im privaten Bereich

12.9.2010 537 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
andreasa
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Nutzung im privaten Bereich

Hi,

Ich hoffe jemand kann mir bei folgendem Problem weiterhelfen:
Es geht um eine patentierte Technologie im Bereich des Internets auf die eine Patent in der EU als auch USA besteht. Und es geht darum einen Service auf einer Website anzubieten, der diese Technologie benutzt. Wenn ich dies als private Person kostenlos und ohne Gewinnerzielung der Öffentlichkeit anbiete, fällt das dann unter §11 1 des PatG und ist somit legal ?


-----------------
""

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Senior-Partner
(6179 Beiträge, 2591x hilfreich)

Hallo andreasa,

ich denke, dass das Internet öffentlich ist, also gerade nicht privat.
Ist aber nur meine laienhafte Meinung.

MfG Stefan

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DoctorWho
Status:
Praktikant
(931 Beiträge, 219x hilfreich)

Das ist völlig richtig.

Ansonsten würde das ja auch bedeuten, daß eine massive Patentverletzung erlaubt ist, solange sie nur kostenlos geschieht.


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
jurabine
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 11x hilfreich)

Unter "privatem Bereich" wird der häusliche private Bereich also die Privatsphäre verstanden (zB. unmittelbare Befriedigung eigener, insbesondere häuslicher Bedürfnisse oder für den häuslichen oder persöhnlichen Bedarf)

Der Private Bereich wird zB. verlassen wenn mit der Erfindung die Befriedigung fremder Bedürfnisse bezweckt wird §10 Abs. 3 PatG .

Die Schaustellung/Ausstellung eines Heißläuferdetektors auf einer allgemeinen Leistungsschau, die Fachkreise der Öffentlichkeit einen Überblick über den Stand der Entwicklung auf dem Gebiet des Verkehrs geben soll und von einem Verein veranstaltet wird, erfolgt nicht gewerbsmäßig aber außerhalb des privaten Bereichs (BGH GRUR 70, 358 , 360).

Für Handlungen außerhalb des privaten Bereichs ist es ohne Bedeutung, ob sie zu einem nichtgewerblichen Zweck vorgenommen werden. Wenn eines der beiden Notwendigkeiten nicht gegeben ist, dann fällt das Handeln nicht mehr unter §11 Nr. 1 PatG .

-- Editiert am 16.09.2010 01:52

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden