Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.770
Registrierte
Nutzer

Nutzung eines geschützten Logos

3.1.2012 Thema abonnieren
 Von 
fabi_rul3z
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Nutzung eines geschützten Logos

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich mir aus dem Internet ein richtig schickes Logo (gestaltet als Aufkleber fürs Auto) von einem Formel 1 Doppelweltmeister ersteigert ;-) Dieses Logo habe ich bis dahin noch nirgends gesehen und******rte meine erste große Geschäftsidee: Diesen Aufkleber duplizieren und gut aufgemacht weiterverkaufen.

Ich hab es dann schlussendlich gelassen, weil ich davon ausging das es ein eingetragenes Logo ist. Nachdem ich jetzt mal ein bisschen "gegoogelt" habe fand ich heraus, dass die Rechte an genau diesem Logo eine Firma aus Panama hat!?

Meine Frage: Gibt es irgend eine Chance diese Aufkleber im gewerblichen Stil zu verkaufen? Kann dieses Markenrecht in gewisser Art und Weise abgetreten werden?

... und wie kommt es das eine Firma aus Panama die Rechte inne hat?! Finde das merkwürdig. Jeder Merchandising-Hersteller muss sich jetzt in Panama das Recht zur Vermarktung holen oder was?

Mir geht's dabei auch gar nicht um den großen Reibach, fand das nur eine interessante Idee und gleichermaßen schade, dass ich sie wohl wieder verwerfen muss.

Danke für eure Meinungen!

LG



-----------------
""

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51455 Beiträge, 23664x hilfreich)

quote:
Gibt es irgend eine Chance diese Aufkleber im gewerblichen Stil zu verkaufen? Kann dieses Markenrecht in gewisser Art und Weise abgetreten werden?

Selbstverständlich.
Das findet täglich statt.
Man tauscht die Nutzungsrechte gegen eine mehr oder weniger stattliche Geldsumme.



quote:
... und wie kommt es das eine Firma aus Panama die Rechte inne hat?!

Die Lösung ist recht einfach, irgendeiner von der Firma hatte schlicht als erster die Idee ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
fabi_rul3z
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

erstmal vielen, vielen Dank für die super ausführliche Antwort. Genau um dieses Logo geht es auch. Habe den Beitrag vom 03.11.2011 auch gelesen. Aber wenn es sich da um eine Briefkastenfirma aus Panama handelt ... gibt es da keine Möglichkeit eine Lizenz zu erhalten? Wie macht das den jetzt z. B. ein Merchandiser, der diesen Vettel-Finger mit Logo darauf herstellt? (das Schaumstoffding, das man sich über die Hand steckt) Für den führt dann auch kein Weg an diese Firma in Panama vorbei???

Könnte ich jetzt das Risiko wagen und 1000 Aufkleber mit dem Logo herstellen? Oder hätte ich dann zeitnah Post von einem panamanischen Briefkastenunternehmen? :-D

Danke nochmals für die ausführliche Meinung!


LG


Fabian

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51455 Beiträge, 23664x hilfreich)

quote:
Aber wenn es sich da um eine Briefkastenfirma aus Panama handelt ... gibt es da keine Möglichkeit eine Lizenz zu erhalten?

Mach es wie alle anderen auch. Frage dort an, was die Lizenz kostet.



quote:
Könnte ich jetzt das Risiko wagen und 1000 Aufkleber mit dem Logo herstellen?

Natürlich.
Falls deine finanzziellen Reserven bei einer Abmahnung nicht ausreichen, hast du übrigens mindestens 30 Jahre lang Zeit das abzuzahlen.



quote:
Oder hätte ich dann zeitnah Post von einem panamanischen Briefkastenunternehmen?

Eher von einem deutschen Anwalt im Auftrag des panamanischen Briefkastenunternehmens.
Oder von einem deutschen Anwalt des Urhebers.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
PerryRhodan
Status:
Praktikant
(958 Beiträge, 341x hilfreich)

quote:
Gegen die Vettel-Marke wurde Widerspruch eingelegt

Selbst wenn der erfolgreich ist, steht dem Vorhaben des TE immer noch das Urheberrecht des Logo-Designers entgegen.

Und Urheberrecht gilt weltweit...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
fabi_rul3z
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

okay, okay ich habe jetzt mal ein bisschen gegooglet und diese Firma hat wohl alle möglichen Logos schützen lassen (Bild der Frau, Vittel). wirklich die kuriosesten Dinge sind dort hinterlegt. Hat es irgendwelche Vorteile seine Marken in Panama zu schützen? Sieht nämlich ganz danach aus ...

LG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51455 Beiträge, 23664x hilfreich)

quote:
Hat es irgendwelche Vorteile seine Marken in Panama zu schützen?

Keine mir bekannten ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6073 Beiträge, 3942x hilfreich)

Ist doch egal wie es aussieht, die Marke, die du verwenden willst, ist zum jetzigen Zeitpunkt europaweit für die angegebenen Klassen geschützt und fertig. Und sollte sie das aufgrund der Widersprüche irgendwann nichtmehr sein, würdest du dennoch wie erwähnt gegen Urheberrechte verstossen.

Ob die Firma, die die Marke(n) registriert hat in Panama oder Tuka Tuka Land ihren Sitz hat, ist dafür nicht von Bedeutung. Bedeutung hat das nur für die Firma selbst, die ihren Sitz aus steuerlichen/rechtlichen Gründen dorthin gelegt hat.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen