Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
474.651
Registrierte
Nutzer

Nummernkonto

4.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
hans_f.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Nummernkonto

Hallo, sind nummernkonten bei ebay zugelassen? ich meine damit, könnte man auf ein z.b. schweizer nummernkonto reinfallen indem der besitzer einen erfundenen namen hinzufügt oder sind nummernkonten immer erkennbar? sind solche überhaupt bei ebay zugelassen? ich bezweifel das jemand freiwillig sein geld auf ein nummernkonto ohne zugehörigen namen überweisen würde... wäre ja ein paradies für betrüger wenn es möglich wäre ein nummernkonto mit(!) falschen namen angeben zu können.
Habe sogar mal gehört das es möglich sei in österreich/schweiz bei bestimmten banken ohne personalausweis ein konto zu eröffnen (ohne überziehungsmöglichkeit), kommt mir alles sehr seltsam vor, schliesslich hätte man ohne identität keine chance den betrüger zu stellen. weiss jemand von konkreten fällen? danke

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
jpj61
Status:
Schüler
(246 Beiträge, 43x hilfreich)

Wieso stellen Sie diese Frage? Wollen Sie eins einrichten und hier Infos sammeln und sich über die Möglichkeiten erkundigen?
Nur mal so'n Gedanke.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Chronoton
Status:
Praktikant
(896 Beiträge, 58x hilfreich)

die infos sie du da hast sind ziemlich veraltet.
die zeiten eines anonymkontos sind in österreich schon lange nicht mehr aktuell. auch ist die identität des kontoinhabers der bank bekannt, nur sind die gesetzlichen grundlagen fürs bankgeheimnis je nach land verschieden.
soweit ich weiß ist es ebay ziemlich schnuppe, wer, was, wie überweißt.
weil sie ja nur die plattform zwischen verküufer und käufer darstellt. möglichkeiten gibts noch genug zu betrügen. siehe western union, konten in dubiosen ländern etc.
ich persönlich finde ebay zu unsicher. gehackte useraccounts, gefakte bewertungen etc. sprechen ja eine deutliche sprache. wer es nicht lassen will, der sollte den gesunden menschenverstand einschalten und nur innerhalb des landes bzw. eines sicheren drittlandes handeln.

mfg
chronoton

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hans_f.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

da bei ebay eigentlich alles was mit betrug zu tun hat auch über konten läuft, stellt sich mir einfach die frage wie sowas möglich sein kann. @chronoton: da jedes normale konto mit einer identität verbunden ist stellt sich mir eben die frage wie soetwas nicht nachprüfbar sein kann, da liegt es doch nahe das es sich meistens um konten ohne identität handelt, und wer überweist schon sein geld an einen unbekannten? oder seh ich das falsch, wie läuft soetwas denn sonst speziell bei ebay ab (abgesehen von falschen treuhand-konten)?
@jpj61: wenn ich fragen würde "wie eröffne ich ein nummernkonto" oder "welche art des betrügens bei ebay ist die sinnvollste" wäre deine frage berechtigt, so ist sie etwas dreist. es interessiert mich einfach, ohne betrügerische absichten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Chronoton
Status:
Praktikant
(896 Beiträge, 58x hilfreich)

wenn du mit einem landsmann handelst, dann ist es nicht so riskant, weil bei etwaigen betrügereien recht "kurze wege" sind ihn dingfest zu machen. die behörden sind ja nicht blöd. ebay kontaktieren und daten des versteigerer abfragen. geldfluß nachvollziehen und dann die puzzlestücke zusammensetzen. sollte der account gefakt sein und der versteigerer nicht mehr zu ermitteln sein, dann hat zumindest der geldempfänger grobe probleme. hausdurchsuchung etc inkludiert. aber eine garantie, daß er geschnappt wird gibts da auch nicht. um dies zu vermeiden versuchen die betrüger die nachvollziehbarkeit des geldflusses zu verschleiern. western union überweisungen können dazugehören. ich persönlich habe recht gute erfahrungen mit auslandsüberweisungen vie western union gemacht. wer aber einer nicht 100% vertrauenswürdigen quelle damit geld sendet, ist da oft der dumme.
auch gefakte konten gibts in bestimmten ländern zuhauf. schieb mal einem bulgarischen bankbeamten 1000 euro rüber. der trägt mit freude einen falschen namen ein, weil soviel geld verdient er in einem halben jahr nicht. auch kannst da für ein paar euro gefälschte papiere kaufen, oder du organisierst dir gleich einen strohmann. ob das innerhalb der eu realistisch ist, so ein konto zu eröffnen weiß ich nicht. auch würde ich von nicht autorisierten treuhanddiensten die finger lassen. wer nur ein bisschen paranoid/mißtrauisch ist, der sollte sich sehr genau ansehen was er online so treibt. das sollte in den nächsten jahren ein die herausforderung sein, sichere bezahldineste zu etablieren. der onlinehandel boomt, aber die zahlstrukturen sind mehr als dürftig :-(

mfg
chronoton

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
jpj61
Status:
Schüler
(246 Beiträge, 43x hilfreich)

Sorry Harry f., wollte Ihnen nichts unterstellen. Ich fand es nur komisch, wie man überhaupt auf so eine Frage kommt, wenn kein aktueller Fall vorliegt auf den sie sich bezieht.
Nichts für ungut.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
TokTok
Status:
Schüler
(256 Beiträge, 44x hilfreich)

Hallo

soweit ich informiert bin, ist es kaum möglich, dass man auf einen Anbieter eines schweizer Nummernkonots reinfallen kann, da man für ein solches Konto bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllen muß, z.B. eine Mindesteinlage von ca. 100.000 €. Ich denke, die meisten, die diese Voraussetzungen erfüllen, haben es nicht nötig bei eBay zu betrügen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen