Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Nicht Familienanghörige ...

8.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
Sastö2014
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Nicht Familienanghörige ...

aber Erbin!

Guten Tag!

Ich habe eine Frage zum Erbrecht, bzw. ob das Folgende Zivil-, oder Familienrechtlich zuzuordnen ist.

Folgender fiktiver Fall:

Es geht um ein Haus, das an eine Erbengemeinschaft vererbt wurde (6 Erben insgesamt).

1) Der Erblasser ist mit 2 der Erben verwandt (Nichte und Neffe).

2)Die Lebensgefährtin des Erblassers war Vorerbin(Ist verstorben. Es geht um die Nacherben).

3)3 der weiteren Erben sind Enkel der Vorerbin.

4)1 Erbe ist ist weder mit Erblasser noch Vorerbin verwandt.

Gehört, wenn der Erbe unter Nr. 4 etwas einklagen/anzeigen möchte, dies zum Familien-, oder Zivilrecht?

Vielen Dank für die Mühe im voraus!

Sabi

-----------------
""

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
little-beagle
Status:
Lehrling
(1491 Beiträge, 832x hilfreich)

Erbrecht? :-)

Was soll denn eingeklagt oder angezeigt werden? In letztem Falle wärs dann wohl eher Strafrecht...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(22682 Beiträge, 8802x hilfreich)

Familienrecht ist ein Bestandteil des Zivilrechts.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sastö2014
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht darum, das sowohl ein fest angebautes (und somit rechtlich zum Haus gehöriges) Bestandteil des Hauses, ohne Wissen der restlichen Miterben, entweder von dem vor Ort ansässigen Miterben, oder durch Diebstahl entfernt wurde.
Des Weiteren wurde eine Einbauküche (dieses Mal sehr wahrscheinlich durch einen Erben und ebenfalls ohne Wissen der restlichen Erben)ausgebaut.

Sabi

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
little-beagle
Status:
Lehrling
(1491 Beiträge, 832x hilfreich)

Na, dann fordere den Erben, der das vor Ort verwaltet doch auf, mitzuteilen, was damit passiert ist. Das müsste er doch beantworten können...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sastö2014
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

... gerade der scheint das Problem zu sein!

Deswegen ist da keine adäqute Auskunft zu erwarten.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr