Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.406
Registrierte
Nutzer

Neuer Vertrag nach Elternzeit - was beachten?

12.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Vertrag Elternzeit Neuer
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(231 Beiträge, 94x hilfreich)
Neuer Vertrag nach Elternzeit - was beachten?

Hallo ihr,

gegeben ist eine ANin in Elternzeit (volle 3 Jahre, noch 2 Jahre vor sich). Vereinbart war mit AG Arbeitsaufnahme vermutlich zu Ende 2017 ggf. früher während der laufenden Elternzeit. AN könnte nun bereits Anfang 2017 wieder zu arbeiten beginnen und AG ist damit auch einverstanden.

AG möchte nun gerne einen neuen Arbeitsvertrag abschließen, da laut RA des AG der Vertrag bereits so alt ist (bereits vor 8 Jahren wohl veraltet, mittlerweile Firmenfusion) und dieser empfiehlt die alten Verträge auf neue umzustellen.

Das es keine Pflicht gibt diesen zu unterschreiben ist bekannt. Da der AG der AN aber mit dem früheren Einstieg entgegenkommt und auch sonst ein gutes Verhältnis besteht, gibt es die Überlegung den neuen AV zu unterschreiben. Nur worauf ist zu achten?

Bisher bekannt:

Gehalt bleibt gleich,
keine Probezeit,
unbefristet,
Betriebszugehörigkeit wird vermerkt,
AZ während Elternzeit in TZ,
nach Ende der Elternzeit kann/muss entschieden werden ob TZ oder VZ weiter

Sonstige Fallstricke auf die man achten muss?

Vielen Dank!

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2675 weitere Fragen zum Thema
Vertrag Elternzeit Neuer


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Junior-Partner
(5482 Beiträge, 2129x hilfreich)

Naja - solange keine Nachteile oder Schlechterstellung erkennbar ist, kannst du das machen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15636 Beiträge, 6074x hilfreich)

Man sollte doch darauf achten, was einem wichtig ist. Hier kann ich mir gut vorstellen, dass die Arbeitszeit ein wichtiges Thema für den AN ist. Dann wäre es doch nicht falsch, konkrete Vereinbarungen zur Arbeitszeit in TZ in den Vertrag mit aufzunehmen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr