Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Neuer FS ohne MPU nach 10 oder 15 Jahren?

9.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: MPU
 Von 
Ulrich
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Neuer FS ohne MPU nach 10 oder 15 Jahren?

Hallo Gemeinde,

mir wurde zuletzt anno '92 der Führerschein für 9 Monate entzogen. Während dieser Zeit, im Sommer '93, erhielt ich auch noch eine Geldstrafe wegen betrunkenem Fahrradfahrens. Seitdem ließ ich die Sache ruhen. Da nun einige Jahre vergangen sind, und ich jobbedingt den Schein dringend benötigen würde, wollte ich nun endlich einen Neuanfang wagen, in der Hoffnung, mir die lästige MPU sparen zu können. Dies scheint aber nun doch nicht so einfach zu sein, da die Tilgungsfrist anscheinend bis zu 15 Jahre betragen kann. Meine Frage lautet nun, ob ich mich selbstständig bei der FS-Stelle darüber erkundigen kann, wie rein meine Weste ist, oder dafür professionelle Hilfe brauche. Es ist mir gerüchteweise zu Ohren gekommen, daß man dabei auch etwas falsch machen, also gewissermaßen schlafende Hunde wecken könnte.

Gruß, Ulli

und vielen Dank im voraus für eure Bemühungen

Verstoß melden

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 245 weitere Fragen zum Thema
MPU


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22228 Beiträge, 4960x hilfreich)

Sie können einfach beim Verkehrsamt "Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis" stellen (müssen Sie ja sowiso tun, bevor Sie den FS neu machen dürfen). Von dort aus wird man Ihnen dann mitteilen, ob Sie eine MPU machen müssen oder nicht.

-----------------
"Gruß, Bob
(Sozialarbeiter, Straffälligen-/Drogenhilfe)"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ulrich
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Das werde ich ganz bestimmt nicht tun. Falls die Tilgungsfrist dann noch nicht abgelaufen sein sollte, so könnte im Fall eines negativen Bescheides alles von vorne anfangen.
Das möchte ich auf jeden Fall vermeiden, und nur darauf zielte eigentlich auch meine Fragestellung.

Gruß, Ulli

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Alkohol am Steuer, ist jetzt der Führerschein weg?
Die Antworten findet ihr hier:


Verteidigung bei der Trunkenheitsfahrt

von Rechtsanwalt Frank Preidel
§ 316 StGB, § 24a StVG / Nach dem Feierabend noch ein wohl verdientes Bierchen mit den Kollegen. „Eines schadet doch nicht, ich kann noch fahren, es wird schon nichts ... mehr

Die Trunkenheitsfahrt

Ein Überblick über den Tatbestand des § 316 StGB / Autofahrten unter Alkoholeinfluss sind weiterhin eine recht häufig vorkommende Straftat, die für den Täter ... mehr

Alkohol am Steuer, das wird teuer!

Blutalkohol, Restalkohol, Fahrverbot, Führerscheinentzug und MPU - die Folgen einer Trunkenheitsfahrt / Die Stimmung steigt, die Hemmschwelle sinkt. Eigentlich fühle ich mich noch fahrtauglich. ... mehr