387.924
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Sozialrecht und staatliche Leistungen » Neue Wohnung - was ste...

Neue Wohnung - was steht mir zu?

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

2642 Aufrufe

Neue Wohnung - was steht mir zu?

Hallo,

wer kann mir vielleicht weiterhelfen? Ich bin derzeit auf Wohnungssuche und würde auch wenn ich zwar Single bin, eine 3-Zimmer-Whg nehmen, weil ich das mal bei selbständiger Tätigkeit als Arbeitszimmer nutzen möchte. Ich habe jetzt auch im Internet nach einer preiswerten Wohnung geschaut und wohl auch eine gefunden (muss ich mir noch anschauen). Nun meine Frage, gibt es irgendwo einen Satz, was die Kaltmiete (danach richtet sich das ja wohl) betragen darf? Ich stehe da noch ein wenig auf dem Schlauch. Als ich hier einzog hatte ich ja noch Arbeit und ich möchte das gerne wissen. Die Kaltmiete würde 288 Euro betragen. Wäre also im Rahmen wie diese? Muss man eigentlich Gründe für einen Umzug bei der ARGE angeben?

Und was würde gegebenenfalls das Amt übernehmen? Nervlich gesehen, halt ich es das in dem "ehrenwerten Haus" auch nicht mehr aus. Ich mache derzeit eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und kann aufgrund tyrannischer Nachbarn nicht in Ruhe lernen und ein 3. Zimmer wäre supi.

Ich hoffe, jemand kann mir da Antwort geben.

Viele Grüße

Bauzer


von Bauzer3004 am 15.08.2008 21:09
Status: Legende (262 Beiträge)
Userwertung:  1,7  von 5 (von 10 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 168 weitere Beiträge zum Thema "Wohnung".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Neue Wohnung - was steht mir zu?
Was für Leistungen beziehst du denn zur Zeit?

Die Miete ist in jeder Stadt bei ALG 2, falls es darum geht unterschiedlich...
Also im Ruhrgebiet sind 288 Euro schon bei 2 Personen fast zu teuer. In Süddeutschland ist das noch voll im Rahmen für einen Person.


von Catlady am 15.08.2008 21:32
Status: Unsterblich (1538 Beiträge)
Userwertung:  1,9  von 5 (von 8 User(n) bewertet)

>Neue Wohnung - was steht mir zu?
Hallo,

ich komme aus Niedersachsen - aus Hannover -Ich überlege grad was ich beziehe derzeit. Es kann nämlich sein, das mein Vermieter hier erhöht und ich mir sowieso dann was neues suchen darf. Wäre das 3. Zimmer dann egal? Mir haben welche gesagt, das es sich nach der Kaltmiete rechnen würde und wenn der Vermieter hier auf die Idee kommt zu erhöhen, weil er alles saniert ohne vorher sowieso richtig davon in Kenntnis gesetzt zuhaben und heute hat mir jemand gesagt, das der Vermieter die Miete erhöhen kann. Daher hab ich nun Schiß, das ich mir schon was neues suchen darf. Wäre übrigens nur eine Straße weiter die ausgeguckte Wohnung im Netz. Dann wäre das mit dem Umzug ein wenig unproblematischer, Kleinkram könnte man ja dann quasi zu Fuß und so transportieren.

Viele Grüße

Bauzer


von Bauzer3004 am 15.08.2008 21:56
Status: Legende (262 Beiträge)
Userwertung:  1,7  von 5 (von 10 User(n) bewertet)

>Neue Wohnung - was steht mir zu?
@Bauzer:

Meine Antwort gilt unter der Voraussetzung, dass Du ALG II beziehst.

Wie hoch die ARGE in Hannover mittlerweile die Angemessenheitsgrenze festgelegt hat, weiß ich nicht. Dieses müsstest Du dort erfragen. Allerdings hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen bereits im April 2007 die ARGE Hannover verurteilt, einen alleinstehenden Klägerin eine Kaltmiete inkl. kalten Nebenkosten in Höhe von 385 Euro zu zahlen (Az.: L 7 AS 494/05 vom 24.04.2007). Niedriger dürfte der Betrag dann heute wohl auch nicht liegen.

Die Wohnungsgröße spielt eigentlich nur eine untergeordnete Rolle. Allerdings sind in Hannover die Heizkosten wohl auf 1 Euro pro m² begrenzt, wobei natürlich nur die "angemessene" Größe von 45 m², für Heizkosten also 45 Euro berücksichtigt werden. Zu beachten ist aber, dass die Pauschalierung von Heizkosten unzulässig ist. Dieses gilt m.E. auch für die Festlegung eines starren Höchstbetrages der Heizkosten.

Du musst der ARGE einen Umzug nicht begründen. Allerdings wirst Du bei einem selbst gewünschten und - im Sinne des SGB II - nicht erforderlichen Umzuges auch keine Umzugskosten, Kaution, etc. erstattet bekommen, sondern musst für diese Kosten selber aufkommen.

Gruß,

Axel

-----------------
"Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet, darf sie gerne behalten."


von AxelK am 15.08.2008 22:49
Status: Tao (10147 Beiträge)
Userwertung:  4,1  von 5 (von 278 User(n) bewertet)

>Neue Wohnung - was steht mir zu?
Hallo Axel,

die Wohnung wäre jetzt so groß wie meine ungefähr und ich hatte bislang keine Probleme. Die Heizkosten waren auch im Rahmen gewesen. Ich beziehe ALGII. Dann würde das ganze ja noch im Rahmen liegen. Wieviel qm wird eigentlich dem Balkon angerechnet? Derzeit habe ich ja leider keinen, wir haben unten einen Gemeinschaftsgarten, wo man eigentlich gar nicht sitzen kann.

Das wäre ja nicht schlimm mit dem Umzug, da es sich hier um eine Seitenstraße handelt und ich die kleinen Sachen so rüber transportieren würde. Macht eben alles erfinderisch und zur Not hätte ich bei den größeren Sachen Freunde die ein Auto haben und mir helfen würden.

Gründe hätte ich auch allerdings um Anzugeben, das ich hier ständig von einem Nachbarn terrorisiert werde. Hab mich erst vor 2 Monaten wieder mit dem angelegt und letztens bin ich dem angehenden Streit wieder aus dem Weg gegangen. Geht auch langsam an meine Nerven. Rücksprache mit Vermieter hat alles nix gebracht. Wenn er dem ein Einlauf erteilt, dann hab ich vielleicht ein paar Monate Ruhe je nachdem und dann geht es wieder von vorne los. Musik wird dann ohne weiteres (egal zu welcher Zeit) bis zum Anschlag aufgedreht und er meinte, das ihm das auch bei einem Lied zustehen würde (dauert nur sehr lange ca. 10 min oder noch länger) und immer die gleiche Musik. Hab ihm schon gesagt, das er sich Kopfhörer zulegen soll,mach ich auch, wenn ich Musik lauter hören möchte, dann stör ich keinen. Da er dazu wohl kein Geld hat (Alkoholiker und noch einiges anderes auf dem Kerbholz hat), hat es kein Sinn mit dem eine gütliche Einigung zu finden, als das mir der Auszug bleibt. Zahle derzeit glaub ich 222 Euro kalt und das andere würde sich da nicht viel nehmen.

Viele Grüße

Bauzer


von Bauzer3004 am 16.08.2008 09:19
Status: Legende (262 Beiträge)
Userwertung:  1,7  von 5 (von 10 User(n) bewertet)


Mehr zum Thema im Forum:

Wohnung  
Ähnliche Themen im www.123recht.net Leserforum:

123recht.net ist Rechtspartner von:

387924
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

119549
beantwortete Fragen
27
Anwälte jetzt
online