Neue Abmahnwelle der Kanzlei U und C

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Filesharing-Abmahnungen, UC, Verletzung, von, Leistungsschutzrechten

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Urmann und Collegen greifen Abmahnsachen aus den Vorjahren wieder auf

Die Anwaltskanzlei U und C verschickt aktuell eine Vielzahl von Schreiben an bereits Abgemahnte - teilweise auch unter Umgehung schon gemachter Vertretungsanzeigen durch die Anwälte der Betroffenen - in denen vorgetragen wird, dass eine Einigung bislang nicht erzielt worden ist, und dass der geltend gemachte Schadensersatzanspruch noch bestünde.

Urmann und Collegen beziehen sich hierbei auf Abmahnsachen aus den Vorjahren: Der jeweilige Empfänger wird an ein Abmahnschreiben - meist aus dem Jahre 2010 - erinnert. Die zu jener Zeit vorgetragene "Verletzung von Leistungsschutzrechten" wird nicht mehr begründet, sondern lediglich erwähnt. Es folgt sodann eine Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung - soweit noch nicht geschehen - und zur "Zahlung eines Pauschalabgeltungsbetrages".

Carsten Herrle
seit 2010 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Harmsstr. 86
24114 Kiel
Tel: 04313053719
Tel: 04313053717
Web: www.ra-herrle.de
E-Mail:
Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht

So erreicht uns ein solches Schreiben beispielsweise betreffend den Film „Bit Wet Tits 9“, diesbezüglich werden durch die Anwälte Urmann und Collegen Forderungen der DigiProtect GmbH in Höhe von 1.286,80 € geltend gemacht.

Wie reagiere ich richtig?

Zunächst einmal ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Filesharing-Abmahnungen ähneln sich: Die abmahnende Kanzlei bietet an, dass gegen Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und Zahlung einer Vergleichssumme eine außergerichtliche Einigung erzielt werden kann. Es werden kurze Fristen gesetzt, um weiteren Druck zu erzeugen.

Bevor allerdings eine Erklärung abgegeben wird, sollte unbedingt geprüft werden ob überhaupt eine Verpflichtung besteht.

Es kann hier ratsam sein, Rechtsbeistand einzuholen, sofern Sie dies noch nicht getan haben.

Schließlich ist es auch wichtig zu prüfen, ob denn nicht doch bereits ein Vergleich erzielt worden ist.

Sie erreichen mich

telefonisch (0431 / 30 53 719),
per Fax (0431 / 30 53 718)
oder per email (contact@ra-herrle.de).

Mit freundlichen Grüßen
RA Carsten M. Herrle
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwalt
Carsten Herrle
Fachanwalt für Strafrecht
Kiel
Guten Tag Herr Herrle,
ich habe Ihren Artikel " Neue Abmahnwelle der Kanzlei U und C" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Diskutieren Sie diesen Artikel