Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

NeuWert oder Reparaturkosten bezahlen?

13.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
Frage71
Status:
Beginner
(80 Beiträge, 22x hilfreich)
NeuWert oder Reparaturkosten bezahlen?

Ich wohne zur Miete und habe meine Wohnungstür so beschädigt, dass sie nicht mehr nutzbar war. Dann habe ich eine Ersatztür beschafft. Die hat dem Vermieter aber nicht gefallen. Er wollte die alte Tür wieder haben und hat diese für knapp 500 euro reparieren lassen. Diese Tür kostet aber NEU gerade mal 116,00 Euro!
Er will von mir aber die 500 euro Reparaturkosten ersetzt haben. Hat er ein Recht darauf, wenn die Tür neu nur 116 Euro kostet???? Die Reparatur hat ER in Auftrag gegeben.
Muss ich die Reparaturkosten bezahlen oder nur die 116 Euro, die ich ihm übrigens bereits überwiesen habe????

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3604 Beiträge, 1330x hilfreich)

Du hast offenbar eine andere Tür besorgt als die, die du beschädigt hast? Das muß der Eigentümer nicht akzeptieren.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1911 Beiträge, 342x hilfreich)


Hast Du eine Haftpflicht?

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Frage71
Status:
Beginner
(80 Beiträge, 22x hilfreich)

1. nein, ich habe keine Haftpflicht
2. wäre es toll, wenn Du meinen Text richtig liest. Der Vermieter hat die alte Tür reparieren lassen! Die Ersatztür hat er nicht akzeptiert, sondern die alte reparierte Tür wieder eingebaut.
Welchen Preis muss ich jetzt bezahlen? Die Reparatur oder das, was die neue Tür kostet, also die Tür, die repariert wurde.
Nochmal: die reparierte Tür kostet neu 116,euro. Die Reparatur einer solchen Tür kostete knapp 500 euro.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12320.09.2014 20:57:52
Status:
Bachelor
(3399 Beiträge, 1986x hilfreich)

quote:
Nochmal: die reparierte Tür kostet neu 116,euro. Die Reparatur einer solchen Tür kostete knapp 500 euro.




Der Geschädigte hat eine Schadensminderungsplicht, so geregelt in § 254 BGB .

Wenn die Reparatur grob unwirtschaftlich ist, muß er darauf verzichten. Wirtschftlicher Totalschaden, dann muss er sich mit der günstigeren neuen Tür begnügen.

Über ein paar % Mehrkosten könnte man sich ja insbesondere bei eher persönlichen Dingen, Auto, Laptop, noch unterhalten. Fast 500% Mehrkosten sind aber egal wie man es dreht und wendet jenseits von gut und böse.

Bei der neuen Tür müsste sich der Vermieter auch noch einen Abzug neu für alt gefallen lassen. Aber die Montagekosten kämen noch hinzu, ausser du bist selbst Handwerker.

Was da nun genu in EUR und Cent heraus kommt, da kann man lange streiten. Einigt euch irgendwo in der Mitte, das wäre das Vernünftige.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2495 Beiträge, 962x hilfreich)

quote:
Dann habe ich eine Ersatztür beschafft.

Und wie genau entsprach diese neue Tür der vorherigen? Für 116,- Euro wird das wohl schwerlich eine stabile Wohnungstür sein, oder irre ich?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Frage71
Status:
Beginner
(80 Beiträge, 22x hilfreich)

quote:
Wenn die Reparatur grob unwirtschaftlich ist, muß er darauf verzichten

Nun, offenbar ist die Reparatur grob unwirtschaftlich im Vergleich zu einer neuen Tür gleichen Formats.
Somit muss ich mich nicht in der Mitte treffen, wenn die Rechtslage klar ist.
Danke, asap.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6312 Beiträge, 1219x hilfreich)

Ganz so einfach ist das nun auch wieder nicht.

Wenn die kaputte Tür eine hochwertige Echtholztür war und Du dann eine Sperrholztür dafür rein hast, muss Vermieter das nicht hinnehmen

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

@ Frage71

Bevor du dich eventuell verrennst, beachte bitte das es die gleichen Wohnungstüren in verschiedenen Güten gibt.
Je nach Hersteller tragen diese fast den selben Namen und unterscheiden sich oftmals nur durch einen angehangenen Buchstaben.

Du solltest dir also absolut sicher sein, dass genau dieses Türmodel in der 116 € Ausführung auch tatsächlich verbaut war / ist.




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3604 Beiträge, 1330x hilfreich)

quote:
2. wäre es toll, wenn Du meinen Text richtig liest. Der Vermieter hat die alte Tür reparieren lassen! Die Ersatztür hat er nicht akzeptiert, sondern die alte reparierte Tür wieder eingebaut.

Ja, ich hab den Text richtig gelesen. Offenbar entsprach die Ersatztür nicht der alten Tür (z.B. Qualität, Material, Stabilität - was auch immer), weshalb er die alte Tür lieber reparieren ließ.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr