Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.171
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Anwalt zum Festpreis
Produkt suchen

Anwalt zum Festpreis » Arbeitsrecht » Wettbewerbsverbot

Nebentätigkeit und Wettbewerbsverbot - Folgen?

Nebentätigkeit und Wettbewerbsverbot - Folgen?
Rechtsanwältin Beate Künzel
Kennedyallee 93, 60596 Frankfurt am Main, Tel: 069 27277525, Fax: 069 27277527
Fachanwalt Arbeitsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Versicherungsrecht
Bewertungen: 4
Onlineanfragen möglichNebentätigkeit und Wettbewerbsverbot - Folgen? enthält folgende Leistung:

Preis 
€80,00 
inkl. MwSt. 
Auswählen
Überblick
Der Arbeitnehmer ist im laufenden Arbeitsverhältnis verpflichtet, sich nach besten Kräften für die Interessen des Arbeitgebers und Betriebs einzusetzen. Zwar darf der Arbeitgeber Nebentätigkeiten seiner Mitarbeiter nicht generell verbieten. Aus § 60 HGB und der allgemeinen Treuepflicht folgt aber, dass Arbeitnehmer zu Ihrem Arbeitgeber nicht in Konkurrenz treten dürfen. Ein Wettbewerbsverstoß berechtigt den Arbeitgeber i.d.R. sogar zu einer außerordentlichen Kündigung, ohne dass es einer vorherigen Abmahnung bedarf.

Sind Sie sich unsicher, ob Ihre Nebentätigkeit den Konkurrenzbegriff erfüllt ? Hat Ihr Arbeitgeber Ihnen die Nebentätigkeit verboten ? Verlangt er Auskunft und ggf. Schadensersatz ?

Als Fachanwältin für Arbeitsrecht berate Sie gerne ausführlich über Rechte.


Stimmt etwas nicht mit diesem Produkt? Produkt melden!

MASSGESCHNEIDERT
123recht.net
Nicht das Richtige gefunden? Schildern Sie den Anwälten Ihren Fall oder Ihre Aufgabe. Sie bestimmen den Preis per Gebot und finden Ihren Anwalt. Individueller geht es nicht!
Jetzt Frage einstellen