Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.561
Registrierte
Nutzer

Nebenkosten pro Kopf für Kinder

5.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Nebenkosten
 Von 
Sascha Feldes
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 9x hilfreich)
Nebenkosten pro Kopf für Kinder

Hallo,

ein kurze Frage.

Weis jemand wie Kinder in der Nebenkostenabrechnung berechnet werden.

Aber Geburt voll ( also eine Person ) oder Bsp. bis 6 Jahre
nur mit 0,5 Personen.

Mein Vermieter meint es währe ein ganze Person ab Geburt.
Ist sich aber auch nicht so sicher. Aber 0,5 Personen will er auch nicht abrechnen.

Gibt es irgendwo Infos dazu.

Merci

Sascha

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1954 weitere Fragen zum Thema
Nebenkosten


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
tompetti
Status:
Praktikant
(785 Beiträge, 129x hilfreich)

Welche Nebenkosten sollen denn per Kopf abgerechnet werden?

21x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sascha Feldes
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 9x hilfreich)

Tja bin halt ein echter Neulling hier..:-)

Also als Nebenkosten bei uns z.B.
Wasser ( da gibt es nur eine Hauptuhr der Stadtwerke und dann geht es pro Kopf )

Dann die normalen wir Müll, gem. Strom, Versicherun gen etc.

Strom und Gas geht für jeden nach Verbrauch mit einem jew. extra Zähler pro Mieter. Das ist ja auch OK so.

9x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 525x hilfreich)

Hallo!
Kinder zählen natürlich und zu recht als Bewohner mit.
Ein Baby kann z.B. mehr Wasser und Müll verursachen, als ein Erwachsener.

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1138 Beiträge, 188x hilfreich)

@Odil
richtig, wenn ich an den windelverbrauch meines kleinen denk.... ist das ne menge;)
gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 525x hilfreich)

@KristijanM
Man muss wirklich manchmal schmunzeln!

Die Sache ist so klar,dass es auch im Internet keinerlei Erwähnung bedarf.
Ab wann ist man Mensch?
Da könnte man nun in eine philosophische
Diskussion zu Seins-Fragen einsteigen.
Lassen wir das;)

Vielleicht könnte man eine neue Verordnung ins Leben rufen, wonach evtl. Kinder nach
Gewicht oder Menge der verursachten Abwassermenge eingestuft werden.
Vielleicht könnte man auch eine Behörde gründen (Arbeitsbeschaffung) die dann Kinder anhand einer Prozent-Personen/Mensch-Tabelle einstuft.

Sorry Sascha. Du hast Dir die Antwort ja schon gegeben:
Es geht nach Köpfen!!! Du hast einen geduldigen Vermieter ;)

-- Editiert von Odil am 05.01.2006 12:19:59

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Maddin74
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 11x hilfreich)

Hallo.

Ich denke Saschas Frage kommt nicht von irgendwoher.

In unserer früheren Wohnung wurde vom Verwalter unser Kind (damals noch Baby) nur mit 0,5 angerechnet. Das Nachbarkind (etwas 12 Jahre alt) mit 1,0. Das war zwar ne Eigentumswohnung, aber es ging ja auch um die normalen Nebenkosten wie Müll, Hausstrom, Gärtner, ...

Oder liegt der Unterschied zwischen Eigentum und Miete?

Also der Kopfumfang unseres Kindes war jedenfalls normal. Halt ein Mützentyp.

Gruß Martin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 525x hilfreich)

Super!
Freu dich über Dein gesundes Kind.;)

Hattet ihr sicher einen Verwalter, der sich mit dem, was Kinder so brauchen nicht auskannte :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr