Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.825
Registrierte
Nutzer

Namensänderung für Halbwaise

8.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
ReyReloaded
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Namensänderung für Halbwaise

Guten Tag, geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage, die vermutlich nicht ganz einfach ist. Vorab möchte ich gesagt haben, dass ich bereits versucht habe, mich im Interner schlau zu machen, jedoch für meinen speziellen Fall keine konkrete Antwort gefunden habe.

Daher stelle ich meine Frage jetzt an Sie.

Mein Vater ist gestorben, als ich 1 1/2 Jahre alt war. Danach bin ich als einziger von drei Kindern in eine Pflegefamilie gekommen und dort auch aufgewachsen.
Trotzdessen, dass ich regelmäßigen Kontakt zu meiner eigenen Familie pflege, ist meine Verbundenheit nicht sonderlich groß dorthin.
Insbesondere zu meinem vestorbenen Vater habe ich so ziehmlich keinen Kontakt.

Ich würde mich gern auch namentlich von dieser Familie distanzieren. Nun habe ich erfahren, dass meine Mutter damals den Namen meines Vaters annahm, Wedemeyer in dem Fall.
Ihr Mädchenname wäre Wolf.

Da dieser Name (letzterer) von keinem mehr getragen wird, erhoffe ich mir, dass ich vielleicht diesen Namen annehmen könnte.

Ich wollte nachfragen, inwiefern meine Möglichkeiten da aussehen. Nachdem was ich bisher gelesen habe, sollte es theoretisch nicht möglich sein. Dennoch will ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Hoffe auf schnellen und kompetenten Rat Ihrerseits!

Liebe Grüße, Rey

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2285 Beiträge, 1170x hilfreich)

Nicht nur dass eine Namensänderung nicht gerade preiswert ist, würde ich warten bis zur Heirat, und den Namen meiner Frau annehmen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden