Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Nachtrag

15.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Klausi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachtrag

1984 hat mein Vater ein Testament handgeschrieben, in dem er nach dem Tode mein Bruder X auffordert, sein Geld unter den Geschwister aufzuteilen.
Auf trägen meines Bruder X machten meine Eltern im Jahr 1989 einen Notariellen Nachtrag, in dem sie mein Bruder X als Alleinerben einsetzten.

Wird ein Handgeschriebenes Testament durch ein Notariellen Nachtrag ungültig?

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 167x hilfreich)

Hallo Klausi,

zumindest wird das alte Testament (123recht.net Tipp: Berliner Testament ) insoweit ungültig, als das neuere dem alten widerspricht (vgl. § 2258 BGB Durch die Errichtung eines Testaments wird ein früheres Testament insoweit aufgehoben, als das spätere Testament mit dem früheren in Widerspruch steht)
Auf die notarielle Form kommt es hier daher gar nicht an.

Gruß
MCNeubert

michael@neubert.com
www.MCNeubert.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kann ich Kinder enterben?
Die Antworten findet ihr hier:


Testament

Im Testament bestimmen Sie für den Todesfall Erben, Enterbung und die Verteilung des Nachlasses. Ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Sie können das Testament handschriftlich selbst oder notariell verfassen. Ihr letzter Wille kann jederzeit von Ihnen widerrufen oder geändert werden, solange Sie testierfähig sind. Bei Fragen zum Testament können Sie unsere Ratgeber oder einen Anwalt im Erbrecht auf 123recht.net zu Rate ziehen. mehr

Enterbung und Entziehung des Pflichtteils

von Rechtsanwältin Nina Marx
Jeder handlungsfähige Mensch hat das Recht, selbst zu bestimmen, an wen seine weltlichen Güter nach seinem Ableben fallen sollen. mehr