Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Nachbars-jugendliche vor der haustür

4.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
Diddy87
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachbars-jugendliche vor der haustür

Hallo,

wir bewohnen ein Ein-Familien-Mietshaus und neben uns in einem weiteren Ein-Familien-Haus wohnt eine Familie mit 3 Kindern/Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren.

Grade die beiden älteren Mädchen scheinen in letzter Zeit vermehrt Gefallen daran zu finden tagsüber, abends (und ab und zu auch nach 22 Uhr), vor der Haustür "rumzuhängen" und sich dort ggf mit Freunden aufzuhalten oder z.b. übers Handy laut Musik abzuspielen.
Dabei halten sie sich auch zwangsläufig vor unserem Haus auf.

Meine Frage nun: Ist dieses "Herrumhängen ohne wirklich sinnvolle Beschäftigung" über einen längeren Zeitraum erlaubt?
Immerhin halten die Jugendlichen sich ja auf öffentlichem Grund (dem Bürgersteig) auf.
Zudem stören die dort geführten GEspräche die Ruhe im Haus enorm (Altbau - schlecht isolierte Wände).
Auch die Bitte sich doch woanders aufzuhalten wird von den Jugendlichen nahezu ignoriert.

Haben wir irgendwelche Möglichkeiten dieses "Herrumhängen" unterbinden zu lassen?

mfg, Diddy87

Verstoß melden



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4131 Beiträge, 783x hilfreich)

Tja... Wie würden die Jugendlichen wohl reagieren, wenn plötzlich die Polizei vor denen steht, weil irgend jemand dachte, es gäbe eine Prügelei auf der Strasse...? ;)

Es kann Dir keiner einen Vorwurf machen, wenn Du die Polizei gerufen hast, weil Du wegen der Lautstärke da unten den Eindruck hattest, es wäre was passiert...

Ich sag Dir, die bekommen einen Schreck und halten sich in Zukunft woanders auf.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 2122x hilfreich)

Hallo Dinsche,
dass ist ein guter Vorschlag - aber Diddy87, wars du nie jung? Mensch, was klapperten wir damals, weil wir dringend privat telefonieren wollten und das ging nur im kalten Treppenhaus.
Mensch, die Mädels sind in der Pubertät. Ganz ehrlich, da hilft kein "normales" Bitten.

Hast du schon mal mit den Eltern geredet? Falls die nur die Schultern zucken - nichts ist Teenager peinlicher, als Erwachsene, die etwas sagen - man könnte ja mal rausgehen und laut "Fleischbeschau" machen, vielleicht noch mit einem Gläschen sich daneben stellen ("wenn schon Party hier läuft, dann mach ich doch auch mit" - glaub mir, das hilft unter Umständen viel mehr.

Vielleicht noch mal sagen
-"hej, was geht ab, Digger..."
-Oh, ein Backfisch, wie schnucklig du heute aussiehst...."
- Ach, ist das nicht der Junge, der letzte Woche auf dem Parkplatz die Rothaarige geknutscht hat - ach wie hieß die noch mal, Name wurde ja laut genug gestöhnt, nun hab ich den glatt vergessen.

Ehrlich, hier hilft nur humorvolles darüber stehen und reagieren.

Gesetze und Rücksichtnahme interessieren verliebte Teenies nicht. Sie sind der Nabel der Welt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Diddy87
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hey,

klar, war ich jung, und klar hab ich auch mal draußen aufm bürgersteig rumgehängen.
nur waren das eben dann ausnahmen (halt höchstens 1-2 mal die woche), und vorallem haben wir dann auch rücksicht auf die nachbarn genommen (im nüchternen zustand zumindest *gg*).
Aber diese Jugendlichen hängen halt nahezu jeden tag da rum, und kümmern sich auch wenig um nachtruhe...

ja die eltern....mit denen hatten wir schon nen bisschen ärger, ging da um ne andere sache.
mein eindruck ist, dass die eltern ihre kinder rausgeschickt haben, weil die selber kein bock auf die anderen typen im haus haben.

ne alternative wäre noch denen zu sagen, die sollen doch ihren hinterhof nutzen (den sie haben am haus).
nur sind hinten raus halt unsere schlafzimmer...tagsüber wäre es also besser wenn die da sind, aber nachts...

aber die idee das ganze humorvoll zu sehen ist vllt auch net schlecht.
oder halt wirklich mal Dinsches vorschlag probieren.

ich hab auch schonmal an videokamera-atrappen gedacht. kosten ja net viel die dinger. und ich denk mal wenn die jugendlichen sich "beobachtet" fühlen, möchten sie auch net mehr so gerne da sein...

wahrscheinlich werd ichs also tagsüber dulden...und nachts wenn die sich wieder mal lautstark unterhalten, einmal "ermahnen" und wenns net hilft polizei...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
caschmi
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 92x hilfreich)

Hi,
die Kälte macht denen im Moment auch nicht zu schaffen?
Ansonsten gibts so einen grauseligen Ton den nur Jugendliche hören können und die Alten haben dann bald ihre Ruhe, kann man kaufen und aufstellen, sollte aber vielleicht nicht in Betracht gezogen werden, das Problem löst sich früher oder später von selbst, die sind im Moment in der Balzzeit, die ist schnell rum ;-) dann wollen sie zu zweit alleine sein...

Lieben Gruß

-----------------
"caschmi"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 642x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Gast
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 104x hilfreich)

Ich weiß auch nicht, wie ich mich dagegen wehren kann, dass der Hund vom Nachbarn immer genau vor meinem Haus auf dem Bürgersteig sein Geschäft macht.
Ich finde sowas eine fürchterliche Sa.u..erei.

Soll ich dann die Polizei rufen, oder sind die nicht dafür zuständig.

Bin ich überhaupt richtig hier, oder ist das schon Tierrecht?!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
top
Status:
Schüler
(183 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat:

> übers Handy laut Musik abzuspielen.

Seit wann bitte können Handys Musik LAUT abspielen?
Oder haben diese Handys die Dimension eines Koffers?
BTW: Ja, im B-Netz gabs sowas :-)

Gruß
TOP

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4131 Beiträge, 783x hilfreich)

Natürlich kann man die Ruftonlautstärke extrem einstellen... Tzzzzz....

Wie würde der TE ggf. auf eine Rechnung hinsichtlich des Polizeieinsatzes reagieren?

Öhm... Ich sag Dir mal was: Wenn sich Hütchenspieler bei uns vor den Eingang platzierten (zum Glück nicht bei mir zu Hause, aber halt Geschäft) und so den Hauseingang versperrten, glaub ja nicht, dass ich persönlich raus bin, um denen zu sagen, sie sollen verschwinden... Das tat mal meine Mutter, und als sie rein ging kam einer von denen hinterher und hielt ihr ein Messer an den Hals!

Ich hab Polizei angerufen und gesagt, ich glaub, da gibt's gerade eine Schlägerei. Nannte dabei meinen Namen und die Adresse... Keine 5 Minuten später waren sie weg, und ich habe sie seit ca. 3 Jahren nicht mehr bei uns vor dem Haus gesehen. Eine Rechnung bekam ich NIE!

Was anderes ist es, wenn man die Feuerwehr auf Verdacht ruft, weil man denkt, es wäre Feuer ausgebrochen, aber am Ende war es (zum Glück) ein Missverständnis. Das kostete, wenn ich mich richtig erinnere, um die 400,-

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6314 Beiträge, 2327x hilfreich)

Ich finde die Ideen von sika gut, falls du in der Laune bist, dich einfach mal dazu zu stellen und sich in die Gespräche einzumischen - das wollen die sicher nicht. Zuhören wird auch schon stören, wenn du z. b. am Fenster lehnst und ihnen ungeniert zuschaust.
Noch eine Idee wäre vielleicht eine Gegenbeschallung mit fröhlicher Volksmusik!?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Gast
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 104x hilfreich)

Meine Meinung:

Kinderkram

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen