Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Muss ich für verrechnete Kaution aufkommen?

7.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Kaution
 Von 
xxElainexx
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Muss ich für verrechnete Kaution aufkommen?

Hallo ihr lieben,

ich hoffe sehr, ihr könnt mir helfen.

Ich habe vor zwei Jahren mit drei weiteren Personen in einer WG zusammen gewohnt. Als wir endlich nach ewigem Gezerre ausziehen (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster ) konnten haben wir fast anderthalb jahre auf die Rückzahlung unserer Kaution gewartet. Nach mehreren Nachfragen wurde uns schließlich gesagt, sie wäre mit den anfallenden Kosten verrechnet worden.

Berechnet wurden die Ausbesserung der Wohnungstür und drei Fenstern (Kratzspuren meiner Katzen) - Schaden gering! und das geamte laminat in meinem Zimmer, was absolut überflüssig war, da nur eine kleine aufgequollene Stelle unterm Fenster wegen eines Blumenwasserschadens gewesen ist.

Von den fast 1000Euro sind noch 23Euro übrig geblieben.
Nun fordert eine der Exmitbewohner ihren Anteil der Kaution zurück.

Was mich so ärgert ist, dass die Schäden wirklich gering waren, absolut nicht angemessen der Rechnungssumme - zumal wir selbst schon vieles ausgebessert haben. Die Hausverwaltung hat schon immer nur Probleme gemacht. Nun darf ich auch noch für die absolut ungerechtfertigte Rechnungsstellung aufkommen.

Ich weiß, es ist ungerecht, den anderen Mitbewohnern gegenüber, aber welche Chancen habe ich dem aus dem Weg zu gehen? Ich KANN das nicht bezahlen :-( Und meine Kaution ist ja auch weg.


Ich bin sehr dankbar, wenn jemand einen Rat weiß......... Vielen lieben Dank!




-- Editiert von xxElainexx am 07.01.2009 22:06

-- Editiert von xxElainexx am 07.01.2009 23:06

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1569 weitere Fragen zum Thema
Kaution

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vermieter droht mit Kündigung?
Die Antworten findet ihr hier:


Eigenbedarfskündigung

Sind Sie Mieter und haben eine Eigenbedarfskündigung bekommen? Oder wollen Sie als Vermieter Eigenbedarf geltend amchen? Wenn der Vermieter eine Mietswohnung für sich selbst oder nahe stehende Personen nutzen will, kommt die Eigenbedarfskündigung in Betracht. Die Eigenbedardskündigung muss begründet sein und einen wirksamen Grund für den Eigenbedarf vorweisen. Zu den Voraussetzungen und den Rechtsfolgen können Sie sich anhand von Ratgebern oder Praxisfällen auf Frag-einen-Anwalt.de ein Bild machen. Wenn nötig, können Sie hier unkompliziert einen Rechtsanwalt fragen oder mandatieren. mehr

Kündigung (Mietrecht)

Die Kündigung Ihrer Mietwohnung sollte per Einwurf-Einschreiben an den Vermieter gehen. Alte Verträge können von der heutigen Rechtslage abweichen und sollten geprüft werden. Häufige Probleme bei Kündigungen sind die Verkürzung der Kündigungsfrist und Stellung von Nachmietern oder die Mietkaution. Für Vermieter: Ist Kündigung wegen Eigenbedarf möglich? 123recht.net hilft bei Ihren Problemen - mit oder ohne Anwalt. mehr

Eigenbedarfskündigung

BGH zum erforderlichen Inhalt des Kündigungsschreibens / Mit Urteil vom 6. Juli 2011 hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) zum notwendigen Inhalt ... mehr

Die Eigenbedarfskündigung

von Rechtsanwalt Falk Brorsen
Auf dem Gebiet des Wohnraummietrechts gibt es nichts, was mehr – insbesondere auch gerichtliche – Streitigkeiten hervorruft, als die Eigenbedarfskündigung des Vermieters. Kein Wunder: Für den Mieter geht es um den Erhalt seines Lebensmittelpunktes... mehr