Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
457.559
Registrierte
Nutzer

Müll wird wegen Rattenbefall nicht mehr abgeholt

1.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Müll
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)
Müll wird wegen Rattenbefall nicht mehr abgeholt

Hallo,
muss etwas weiter ausholen.
Habe nach nunmehr 2 Jahren endlich neue Fenster von meinem Vermieter bekommen. Dies allerdings erst, nachdem ich die Miete um 10 % (seit 01.11.2010) minderte.

Nun sind fast zeitgleich mit dem Einbau meiner Fenster (16.12.2010), unsere Mülltonnen nicht mehr abgeholt worden.
Auf Anfrage bei der Berliner Stadtreinigung sagte man mir, dass die Ratten massenweise aus unseren Mülltonnen springen, wenn die Müllmänner diese leeren wollen, so dass man die Müllentsorgung bis auf Weiteres eingestellt hat.
Mein Vermieter sei darüber schriftlich informiert worden.
Mittlerweile kann man sich vorstellen wie unser Müllplatz aussieht... und die Ratten machen sich nun zu Hauf an den Bergen von Mülltüten, die neben den Tonnen stehen, zu schaffen. (Mein Nachbar hat jetzt das Ordnungsamt informiert.)
Im Sommer habe ich den Vermieter bereits darüber informiert, dass wir Ratten im Innenhof haben, woraufhin man mir sagte, dass der Schädlingsbekämpfer die Rattenplage nach eigenen Aussagen bekämpft hätte.

Des Weiteren haben wir für 26 Mietparteien (inkl. einer Vereinskneipe) lediglich 3 schwarze Tonnen (keine Container!) und eine kleine schwarze Tonne. Die 4 Tonnen sind trotz 2-maliger Abholung /Woche immer voll bzw. überfüllt.

Nun schickte mir mein Vermieter vor 2 Tagen einen Brief, in dem er mich über den Mietrückstand von 10% informierte und um Ausgleich bat, da ja die Mängel (meine Fenster) beseitigt wären.

Meine Fragen:
1. Wieviele Mülltonnen welcher Größe müssen bei 26 Mietparteien eigentlich vorhanden sein?
2. Kann ich die 10% der Miete wegen der Nichtabholung des Mülls weiterhin einbehalten? Muss ich meinen Vermieter darüber in Kenntnis setzen, dass ich die 10% für den neuen Mangel einbehalte?
3. Sind 10% Mietminderung eigentlich zuviel?

Vielen Dank.





-----------------
" "

-- Editiert am 01.01.2011 18:01

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 28 weitere Fragen zum Thema
Müll


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12303.01.2011 11:37:49
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(834 Beiträge, 624x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank Euch.

@Provokare
Außenwände im Erdgeschoss feucht, betrifft mich aber nicht und der Keller ist mir egal. Hab' dort nichts drinstehen.

@sassy2
Ich hatte meinen VM bereits vor geraumer Zeit informiert, dass ich unter meiner Dusche friere (Einfachverglastes Altbaufenster schloss nicht mehr) und das ebenso einfachverglaste Altbaufenster in der Küche war nach dem Winter 2009 ebenfalls undicht, so dass ich horrend Gas nachzahlen musste, obwohl ich eh' schon zu viel Gas/ Monat bezahlte.
Im Mai/ Juni 2010 verlangte mein VM von mir einen Kostenvoranschlag, nachdem ich ihn erneut ansprach, den ich ihm im August zuschickte (Brauchte so lange, um einen Schreiner zu finden, der mir einen kostenlosen Voranschlag machte.)
Wieder 2 Monate Funkstille seitens meines VM's, bis ich Mitte Oktober mit der Mietminderung (123recht.net Tipp: Mietminderung bei Mängeln der Mietsache ) drohte. Erst als die Miete Anfang Nov gekürzt auf seinem Konto erschien, baute er mir nach langem Hin und Her (um mit seinen Handwerker einen Termin zu machen) die Fenster am WE vor Weihnachten ein.
@Honigbiene43
1. Hatte hier im Forum einen Beitrag eines Admins gelesen "für 12 Mietparteien 6 Mülltonnen". Hätte ja sein können, dass jemand hier auch weiß, wieviele Tonnen es bei 26 Parteien inkl. Vereinskneipe sein sollten.
2. Du wohnst in einem Einfamilienhaus, oder? In einem Mehrfamilienhaus zahlt man die Müllentsorgung mit den Betriebskosten, die einem vom VM berechnet werden.
3. Zitat: "Ein Forum hält sich klugerweise da besser raus."
siehe Antwort von Provokare auf meinen Beitrag: "Ständige Durchfeuchtung der Außenwände und Rattenbefall. 100 % Minderung. AG Potsdam, Urteil vom 15.06.1995 - 26 C 533/93 , WM 1995, S. 534 ."
Könnte also durchaus sein, dass bei Rattenbefall mit damitverbundener Nichtabholung des Mülls schon 'mal ein Prozentsatz in einem Katalog auftauchte, oder?


-----------------
" "

-- Editiert am 01.01.2011 19:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)

Habe meinen VM darüber informiert, weshalb ich die Miete erneut um 10 % bis auf Weiteres kürze.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#7
 Von 
dem User continually known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1902 Beiträge, 243x hilfreich)

quote:
Tut er aber offenbar nicht

Kann er aber noch.
Muß nur richtig motiviert werden.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(834 Beiträge, 624x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(43923 Beiträge, 22252x hilfreich)

quote:
1. Wieviele Mülltonnen welcher Größe müssen bei 26 Mietparteien eigentlich vorhanden sein?

Das sagt die BSR dir, denn da hat jede Gemeinde eigene Berechnungsgrundlagen.

Ein grober Richtwert sind 20 Liter pro Woche und Person.



quote:
2. Kann ich die 10% der Miete wegen der Nichtabholung des Mülls weiterhin einbehalten?

Ja



quote:
Muss ich meinen Vermieter darüber in Kenntnis setzen, dass ich die 10% für den neuen Mangel einbehalte?

Falls er keine Glaskugel besitzt und in der Benutzung dieser kundig ist wäre dies überaus empfehlenwert.

Gleichzeitig sollte man eine Frist (14 Tage nach Datum) zur Beseitigung setzen und im Falle des fruchtlosen Fristablaufs eine Selbstvornahme (Schädlingsbekämpfung und Sonderentsorgung des Mülls) und die vollständige Verrechnung der Kosten mit der Miete ankündigen.
Das ganze per Einscheriben-Rückschein.



quote:
3. Sind 10% Mietminderung eigentlich zuviel?

Eher zu wenig der Schilderung nach ... aber besser zuwenig als zuviel ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)

@sassy2
Ich habe doppelte Altbaufenster in Wohn- und Schlafzimmer, die repariert und mit Dichtungen versehen wurden. Die Fenster in Küche und Bad waren nicht mehr zu reparieren. Sowohl der erste Schreiner meines VM's, der auch dort Fugen eingefräst und Dichtband einsetzte (der wollte damals dem VM einen Kostenvoranschlag schicken; hat er angeblich nicht gemacht oder tatsächlich vergessen), als auch der 2. Schreiner, von dem ich den Kostenvoranschlag hatte, als auch der Handwerker, der letztendlich die alten Fenster aus- und die neuen Fenster einbaute, haben gesagt, dass sie nicht mehr zu reparieren sind. Ich wohne seit 1997 in dieser Wohnung und die Fenster (auch die Scheiben) waren von 1908 und ich hätte lieber meine Altbaufenster behalten. Da ich mich aber nicht auskenne, ob ein Fenster zu reparieren ist oder ein neues rein muss, glaube ich 'mal den 3 verschiedenen Unternehmen.
Hauptsache ist doch, dass ich jetzt nicht mehr frieren muss und es nicht mehr reinregnet. Aber der Mangel ist seit 18.12. behoben und nun kommt zeitgleich der Müll, den ich seit dem 23.12. in meiner Wohnung sammele, um ihn nicht auch zu den mittlerweile 3 m³ Mülltütenstapel stellen möchte.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12303.01.2011 11:37:49
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)

@harry van sell
Na, das ist doch endlich 'mal 'n Richtwert. Ich glaube, Du bist der Einzige, der den Ursprungsbeitrag wirklich gelesen hat.

Kurioserweise rechnen einige nach Mietpartei, andere wiederum nach Personen.
Hatte irgendwo auch 40L/Partei/Woche gelesen. Na ja, egal.

Merci.

@provokare
>>Ach was? Dreisatz? Ist das nicht eine olympische Disziplin? :-) Wieviele Tonnen welcher Größe für 26 Mietparteien inkl. Kneipe?




-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(43923 Beiträge, 22252x hilfreich)

Die Richtwerte werden vom jeweiliegen Entsorger vorgegeben.


quote:

Amtsblatt für Berlin
Herausgeber: Landesverwaltungsamt Berlin
ISSN 0943–9064
60. Jahrgang Nr. 54
Ausgegeben zu Berlin am 30. Dezember 2010
Nr. 54 / 30. 12. 2010 A 1262 A


Seite 2280

2.2.1 Abfallsammeleinrichtungen
...

(3) Das Volumen der aufzustellenden Behälter ist so zu bemes- sen, dass der an dem Abstellplatz zwischen zwei Abholungen anfallende Abfall eingefüllt werden kann. Als Mindestvolumen sind pro Haushalt 30 Liter Hausmüllbehältervolumen wöchentlich vorzuhalten bei einer mindestens 14-täglichen Entsorgung.

...

B Entgelte für sonstige Leistungen

Die Entsorgung gewerblicher Siedlungsabfälle kann auf der Grundlage individuell kalkulierter und vereinbarter Entgelte erfolgen.






Wären also mindestens 780l bei 26 Patreien
Plus Kneipe. Dafür gib es keine Zahlenvorgabe. Ich denke mal mit 60l / Woche dürfte man hinkommen.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
dem User continually known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1902 Beiträge, 243x hilfreich)

quote:
Wären also mindestens 780l bei 26 Patreien

Harry,
da solltest Du mal den Rechenweg erläutern.

Bei

quote:
2-maliger Abholung /Woche

komme ich nur auf 390.

-- Editiert am 01.01.2011 23:22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
guest-12303.01.2011 11:37:49
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest-12320.01.2011 16:34:28
Status:
Schüler
(458 Beiträge, 86x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#18
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(43923 Beiträge, 22252x hilfreich)

Oder so:
30 Liter * 26 Parteien = 780 Liter pro Woche


Wie oft jetzt geleert wird weis man nicht, da muss man dann entsprechend umrechnen.

Und beachten das es das jeweilige Mindest volumen ist.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
dem User continually known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1902 Beiträge, 243x hilfreich)

quote:
Wie oft jetzt geleert wird weis man nicht

Da sind aber schon einige Fläschchen Eierlikör nötig, um sowohl das Eingangsposting als auch mein Zitat erfolgreich zu verdrängen.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest-12320.01.2011 16:34:28
Status:
Schüler
(458 Beiträge, 86x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest-12303.01.2011 11:37:49
Status:
Frischling
(46 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Spediteur
Status:
Schüler
(196 Beiträge, 32x hilfreich)

Hallo,
erstmal Vermieter sofort um Abhilfe ersuchen( schriftlich mit Verweis auf bevorstehende Mietminderung um 10%) mit Termin. Nach diesem Termin kommt er bei Untätigkeit in Verzug und Ihr könnt die Miete um 10% mindern.
Mit der Stadtreinigung Kontakt aufnehmen und Zahl der Mieter mitteilen.Der Vermieter hat bestimmt die Mindestzahl an Müllgefässen bestellt. Falls diese nicht ausreichen müss aufgestockt werden.
Das Gesundheitsamt des Bezirkes informieren über das Ungeziefer. Die werden einen Kammerjäger schicken, der die Rattenplage bekämpft.Ratten übertragen auch Krankheiten.
Gruss

Spediteur


-----------------
"Verbraucherfreundlich solles sein ! "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wie bringe ich Vermieter dazu, Fehler zu beheben?
Die Antworten findet ihr hier:


Mietminderung

Bei mangelhaften Mietsräumen können Sie die Miete mindern bzw. kürzen. Der Fehler muss erheblich sein (z.B. Heizung funktioniert im Winter nicht) und nicht vom Mieter verschuldet. Die Höhe der Mietminderung ist vom Fehler abhängig und orientiert sich meist an vergleichbaren Gerichtsurteilen. Voraussetzungen einer Mietminderung, Durchführung und Höhe können Sie auf 123recht.net anhand unzähliger Ratgeber klären und bei Bedarf mit einem Anwalt für Mietrecht besprechen und durchsetzen. mehr

Die Rechte des Mieters bei Wohnungsmängeln

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In der mietrechtlichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage nach den Rechten des Mieters, wenn die gemietete Wohnung Mängel aufweist und Schäden drohen. Voraussetzung ... mehr