Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.375
Registrierte
Nutzer

Motorschaden nach Kauf eines Fahrzeugs im MRZ 2015

12.6.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Kauf Motorschaden
 Von 
Thorsten_Jochum
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Motorschaden nach Kauf eines Fahrzeugs im MRZ 2015

Am 03.03.2015 habe ich mir einen gebrauchten Opel Zafira A für 2950 € bei einem Händler gekauft. Nach 2 Wochen bemerkte ich Flüssigkeit unter meinem Fahrzeug, ich bin dann sofort in die Werkstatt gefahren wo man feststellte das beide Bremsleitungen durchgerostet waren obwohl der Opel gerade "frisch" TÜV bekommen hat. Diese habe ich dann auf meine Kosten erneuern lassen.
Heute (12.06.2015) blieb ich mit genau diesem Auto liegen. Musste abgeschleppt werden, in der Werkstatt stellte man fest das der Zahnriemen der bei 165500 km in einer Opelwerkstatt am 05.05.2014 gewechselt wurde, gerissen ist, wohl so gerissen das ein Teil diesen Zahnriemen wohl in der Mitte durchgeschnitten hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Auto 182551 KM wobei ich im Kaufvertrag diesen bei 178000 km übernommen habe, also bin ich mit den Fahrzeug bisher etwa 4500 km gefahren.

Nun habe ich den Händler kontaktiert er solle sich darum kümmern. Der verwies dann darauf das er nicht zuständig wäre sondern die Werkstatt, die Werkstatt meinte aber nun da das Fahrzeug nicht mehr dem Halter gehört bei dem Sie den Zahnriemen gewechselt haben, würden Sie auch nicht haften ?

Ich habe einen Kaufvertrag mit einem Händler geschlossen. Was kann ich nun tun ? Muss ich auf dem Schaden sitzen bleiben ?

Verstoß melden

Problem nach Autokauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3303 weitere Fragen zum Thema
Kauf Motorschaden


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51272 Beiträge, 23633x hilfreich)

Man sendet dem Händler ein Einschriben mit der Schilderung der Mängel und setzt eine Frist nach Datum (14 Tage mindestens) zur Beseitigung.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3160 Beiträge, 2892x hilfreich)

Und die Reparatur der Bremsleitungen einfach selbst zu zahlen war auch nicht ideal, da hätte man wohl gute Chancen gehabt, das auch dem Händler aufzubürden.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(597 Beiträge, 441x hilfreich)

Zitat (von Thorsten_Jochum):
Heute (12.06.2015) blieb ich mit genau diesem Auto liegen. Musste abgeschleppt werden, in der Werkstatt stellte man fest das der Zahnriemen der bei 165500 km in einer Opelwerkstatt am 05.05.2014 gewechselt wurde, gerissen ist, wohl so gerissen das ein Teil diesen Zahnriemen wohl in der Mitte durchgeschnitten hatte.

Was hast Du für einen Motor im Zafira A ? Ein durchgeschnittener Zahnriemen ist sehr, sehr ungewöhnlich.
Beim 1.6 l und 1.8 l waren es nicht die Zahnriemen, welche kaputt gingen, sondern die Kunststoffrollen, welche urplötzlich versagten. Darum wurden die Wechselintervalle für diese Motoren auf 60000 km / 4 Jahre reduziert. Das gilt nur für die frühen Motoren ab Bj. 1999 bis ca. 2002 (Motornummern entscheidend). Dazu kam, dass die Rollenbefestigungen im Aluguss abgerissen sind, wenn man die Drehmomente nicht peinlichst eingehalten hat. Der Motor war dann Schrott. Es gab pfiffige Werkstätten, welche die Kunststoffrollen nicht mehr wechselten, sondern nur den Riemen, also die Hauptursache nicht beseitigten. Man könnte dem Händler einen Tipp geben, einen KFZ-Gutachter ins Feld schicken, welcher ggf. den Schadensverlauf rekonstruieren kann. Der Motor wird sicherlich Schrott sein.

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(597 Beiträge, 441x hilfreich)

Zitat (von Thorsten_Jochum):
ich bin dann sofort in die Werkstatt gefahren wo man feststellte das beide Bremsleitungen durchgerostet waren obwohl der Opel gerade "frisch" TÜV bekommen hat.

Die beiden defekten Bremsleitungen an der Spritzwand sind typische Mängel am Zafira A. Die Leitungen laufen vertikal vor der Spritzwand entlang und sind zusätzlich durch den unteren Rahmen verdeckt. Man muss schon genau hinschauen. Der Tüv-Mensch hätte dies sehen müssen, da diese Mängel seit langem bekannt sind.

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann geht ein Rücktritt vom KfZ-Vertrag?
Die Antworten findet ihr hier:


Rücktritt vom Kaufvertrag bei einem Unfallfahrzeug

von Rechtsanwalt Patric Nühlen
Häufig stellt sich nach dem Kauf eines gebrauchten PKW’s heraus, dass das Fahrzeug einen Unfallschaden hatte. Handelt es sich hierbei nicht um einen kapitalen ... mehr

Zum Rücktritt vom Kauf eines Neuwagens

von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Aktuelles Urteil des BGH zum Autokauf stärkt Position des Käufers eines mit einem Sachmangel behafteten Neuwagens / Der Käufer ... mehr