Mobilfunkrechnung per Post

Mehr zum Thema:

Telekommunikationsrecht Rubrik, Mobilfunkrechnung, Postversand, kostenlos, Gebühren

4,44 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
9

Oberlandesgericht Frankfurt: Anspruch auf kostenlose Zusendung

Während es früher noch selbstverständlich war, dass man eine ordentliche Rechnung vom Mobilfunkanbieter per Post zugesandt bekam, hat sich dies in den letzten Jahren gewandelt. Fast alle Mobilfunkanbieter haben auf die sogenannte "Online-Rechnung" umgestellt. Dabei werden die Rechnungen dem Kunden entweder per E-Mail zugeschickt oder in ein Online Kundenportal zum Download eingestellt. Sollte der Kunde weiterhin auf den Versand einer Papierrechnung bestehen, wird hierfür regelmäßig ein zusätzlches Entgelt verlangt.

Kunde hat Anspruch auf Zusendung einer Papierrechnung per Post

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat nun mit Urteil vom 09.01.2014 entschieden, dass die Zusendung der Mobilfunkrechnung per Post für den Kunden kostenlos sein muss (Aktenzeichen: 1 U 26/13, nicht rechtskräftig).

Mathias Grasel
seit 2014 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Heßstraße 90
80797 München
Tel: 089 / 12 66 73 0
Web: www.grasel.de
E-Mail:
Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsstrafrecht
Preis: 97 €
Antwortet: ∅ 1 Std. Stunden

Sollte ihr Mobilfunkanbieter also Gebühren für den Versand per Post in Rechnung stellen, sollten Sie sich dagegen zur Wehr setzen. Schreiben Sie ihren Mobilfunkanbieter an und fordern Sie die Erstattung dieser Kosten unter Verweis auf das oben genannte Urteil des OLG Frankfurt.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Mathias Grasel

Heßstraße 90
80797 München


Tel. +49 89 126673-0
Fax +49 89 126673-99
Mail: kanzlei@grasel.de
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwalt
Mathias Grasel
Fachanwalt für Strafrecht
München
Guten Tag Herr Grasel,
ich habe Ihren Artikel "Mobilfunkrechnung per Post" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Diskutieren Sie diesen Artikel