Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Mindestlohn/Zeiterfassung

8.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
peterk7119
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
Mindestlohn/Zeiterfassung

Hallo,
geht es bei der "Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit" rein um die Zeiterfassung?
Folgendes....unser Kleinbetrieb zahlt über Mindestlohn nach Stunden. Es gibt keine Zeitkonten sodas jede gearbeitete Stunde auch auf der Abrechnung bezahlt wird.

Der Mitarbeiter trägt jeden Tag seine Arbeitszeit und auch die Pausen ein, und aufgehoben werden die eh sogar länger als 2 Jahre. Also genau das, was auch auf der o.g. Vorlage steht.
Wir haben auch Mitarbeiter auf 450€ Basis, bei denen müssen wir das ausfüllen, das ist klar, aber bei den festen auch die eh schon eine Zeiterfassung haben?
Es wäre halt ein nicht unerheblicher Mehraufwand den wir uns gerne sparen würden, wenn es denn geht.
Der Steuerberater meinte Ja wir müssen.




-----------------
""

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12330.08.2015 11:38:25
Status:
Lehrling
(1437 Beiträge, 456x hilfreich)

Mehraufwand? Es kann doch jeder MA selbst seine Zeiten erfassen - in einem Kleinbetrieb ein paar Zettel mehr abzuheften, wird sicher nicht allzu viel zusätzliche Zeit kosten.

Es gibt keine Pflicht zur Nutzung der Vorlage - man stelle sich vor, sämtliche Betriebe mit elektronischer Zeiterfassung müssten nun zusätzlich für jeden MA dieses händische Formular nutzen....

Sofern bereits eine Erfassung existiert, die die geforderten Angaben enthält, kann diese getrost für sämtliche Mitarbeiter gleichermaßen verwendet werden.

-----------------
"Viele Leute glauben, daß sie denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen. (W. James)"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
peterk7119
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Ok Danke, das dachte ich mir auch.

Ja es ist natürlich Mehrarbeit (Handarbeit, keine elektronische Erfassung) wenn man den Stundennachweis 2x schreiben muss, egal ob es der Chef oder der Angestellte macht, denn doppeltes Ausfüllen bedeutet auch doppelte "Arbeitszeit".




-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12330.08.2015 11:38:25
Status:
Lehrling
(1437 Beiträge, 456x hilfreich)

Einmal reicht. Das allerdings gewissenhaft und ab sofort mindestens zweiwöchentlich. :)

-----------------
"Viele Leute glauben, daß sie denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen. (W. James)"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Was ist denn jetzt mit dem Mindestlohn?
Die Antworten findet ihr hier:


Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Mindestlohn?

Tarifverträge, Allgemeinverbindlichkeitserklärungen, Mindestlohnverordnung - Wer hat schon jetzt ein Recht auf einen Mindestlohn und wie macht man ihn geltend? / Mindestlohn gibt es nicht erst mehr