Minderjährige und Verträge

Mehr zum Thema:

Vertragsrecht Rubrik, Minderjährige, Geschäftsunfähige, Taschengeld, Verträge

4,34 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
29

Berufstätige und selbständige Minderjährige

Für berufstätige und selbständige Minderjährige gelten besondere Vorschriften und Regelungen. Diese erweitern die Geschäftsfähigkeit für den speziellen Bereich der Erwerbs- und Berufstätigkeit.

  1. Selbständige Minderjährige

    Wenn Minderjährige einer selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen, so haben sie in diesem Bereich die volle Geschäftsfähigkeit. Eine Erwerbstätigkeit ist jede erlaubte, selbständige, berufsmäßig ausgeübte und auf Gewinn gerichtete Tätigkeit. Die volle Geschäftsfähigkeit wird aber nur für Verträge angenommen, die sich auf die Erwerbstätigkeit beziehen. So kann das Kind z.B. für sein Internetcafé die nötigen Computer ohne Zustimmung kaufen oder neue Räumlichkeiten hierfür mieten. Will es hingegen eine Stereoanlage für sein privates Zimmer erstehen, so müssen die Eltern dem Vertrag zustimmen oder genehmigen.

    Für die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit des Minderjährigen ist zu beachten, dass hierzu die Genehmigung des Vormundschaftsgerichts notwendig ist.

  2. Berufstätige Minderjährige

    Ebenfalls gilt die volle Geschäftsfähigkeit für Minderjährige, die berufstätig sind, wenn sich die Verträge auf die ausgeübte Tätigkeit beziehen. So kann das Kind z.B. den Lohn annehmen und ein eigenes Gehaltskonto hierfür einrichten. Ebenfalls kann es kündigen, gekündigt werden oder der Kündigung widersprechen. Die abgeschlossenen Verträge müssen jedoch mit der Arbeitstätigkeit in einem engen Zusammenhang stehen. Der Nachwuchs könnte z.B. nicht von seinem erarbeiteten Geld einen Fernseher kaufen, wenn dies nicht dem Willen seiner Eltern entspricht.

    45678
    Seiten in diesem Artikel:
    Seite  1:  Minderjährige und Verträge
    Seite  2:  Geschäftsunfähige Kinder
    Seite  3:  Beschränkt geschäftsfähige Kinder
    Seite  4:  Die Sache mit dem Taschengeld - § 110 BGB
    Seite  5:  Kauf von Tieren
    Seite  6:  Berufstätige und selbständige Minderjährige
    Seite  7:  Volljährigkeit des Kindes
    Seite  8:  Beispiel: Kaufvertrag eines geschäftsunfähigen Kindes
    Seite  9:  Beispiel: Kaufvertrag eines beschränkt geschäftsfähigen Kindes
    Diskutieren Sie diesen Artikel