Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.825
Registrierte
Nutzer

Mietvertrag Kündigung 2 Mieter

 Von 
Max-Mustermann
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietvertrag Kündigung 2 Mieter

Hallo,

das Thema gab es zwar sicher schon des öfteren. Jedoch gibt es hier eine Besonderheit.

Zum Fall: Mieter A mietet eine Wohnung. Durch fehlende Solvenz unterschreibt der Vater den Mietvertrag auf Verlangen des Vermieters als Mieter B ebenfalls.

Dem Vermieter ist bekannt (kann durch Zeugen bestätigt werden), dass Mieter B ausschließlich quasie als "Bürge" fungiert und die Wohnung nicht selbst bewohnt.

Mieter A kündigt nun die Wohnung. Ist die Kündigung in Anbetracht der Kenntniss seitens des Vermieters, dass Mieter B nur als "Bürge" mit unterschrieben hat, auch ohne Unterschrift von Mieter B rechtskräftig?

Wäre an euren Meinungen interessiert.

Danke.

-----------------
""

-- Editiert Max-Mustermann am 07.01.2013 18:18

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 5888 weitere Fragen zum Thema
Mieter Kündigung Mietvertrag


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
joebeuel
Status:
Lehrling
(1849 Beiträge, 1106x hilfreich)

Wenn der Vertrag von 2 Personen unterschrieben ist, dann müssen auch beide Personen die Kündigung unterschreiben.
Der Vermieter benötigt schließlich Rechtssicherheit, er kann ja nicht wissen, ob Person B die Wohnung weiterhin behalten will oder nicht. Dabei spielt es keine Rolle, was beim Verrtragsabschluß gesagt worden ist!


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15592 Beiträge, 6036x hilfreich)

In Mietverträgen wird regelhaft unterschieden, wer da als Mieter eingetragen wurde und wer als Bürge haftet. Wenn der Bürge nicht als Mieter der Wohnung erwähnt wird, ist er auch keiner.

Nein, Bürgen müssen nicht mitkündigen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3604 Beiträge, 1328x hilfreich)

quote:
Jedoch gibt es hier eine Besonderheit.

Nein, ist nichts besonderes.

quote:
Mieter A kündigt nun die Wohnung. Ist die Kündigung in Anbetracht der Kenntniss seitens des Vermieters, dass Mieter B nur als "Bürge" mit unterschrieben hat, auch ohne Unterschrift von Mieter B rechtskräftig?

Nein. Es sei denn, im MV steht drin, dass der Vater nur Bürge ist. Wenn nicht, ist er Mitmieter, egal ob er da nun wohnt oder nicht, und demzufolge muß er die Kündigung mit unterschreiben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15592 Beiträge, 6036x hilfreich)

Formularmietverträge sind in dieser Frage eindeutig, wer ist denn als Mieter eingetragen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Vermieter droht mit Kündigung?
Die Antworten findet ihr hier:


Eigenbedarfskündigung

Sind Sie Mieter und haben eine Eigenbedarfskündigung bekommen? Oder wollen Sie als Vermieter Eigenbedarf geltend amchen? Wenn der Vermieter eine Mietswohnung für sich selbst oder nahe stehende Personen nutzen will, kommt die Eigenbedarfskündigung in Betracht. Die Eigenbedardskündigung muss begründet sein und einen wirksamen Grund für den Eigenbedarf vorweisen. Zu den Voraussetzungen und den Rechtsfolgen können Sie sich anhand von Ratgebern oder Praxisfällen auf Frag-einen-Anwalt.de ein Bild machen. Wenn nötig, können Sie hier unkompliziert einen Rechtsanwalt fragen oder mandatieren. mehr

Kündigung (Mietrecht)

Die Kündigung Ihrer Mietwohnung sollte per Einwurf-Einschreiben an den Vermieter gehen. Alte Verträge können von der heutigen Rechtslage abweichen und sollten geprüft werden. Häufige Probleme bei Kündigungen sind die Verkürzung der Kündigungsfrist und Stellung von Nachmietern oder die Mietkaution. Für Vermieter: Ist Kündigung wegen Eigenbedarf möglich? 123recht.net hilft bei Ihren Problemen - mit oder ohne Anwalt. mehr

Eigenbedarfskündigung

BGH zum erforderlichen Inhalt des Kündigungsschreibens / Mit Urteil vom 6. Juli 2011 hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) zum notwendigen Inhalt ... mehr

Die Eigenbedarfskündigung

von Rechtsanwalt Falk Brorsen
Auf dem Gebiet des Wohnraummietrechts gibt es nichts, was mehr – insbesondere auch gerichtliche – Streitigkeiten hervorruft, als die Eigenbedarfskündigung des Vermieters. Kein Wunder: Für den Mieter geht es um den Erhalt seines Lebensmittelpunktes... mehr