Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.313
Registrierte
Nutzer

Mietminderung: kaltes Wasser / Heizung???

3.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Wasser
 Von 
Patty2179
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietminderung: kaltes Wasser / Heizung???

Hallo ich wohne nun seit 01.02.2004 in der Wohnung und unser Vermieter wartet bis zur letzten Sekunde bis der Öltank leer ist und bestellt erst dann das Öl. Er will so die Kosten für das Anliefern des Öls sparen. Leider haben wir in den 2 Jahren schon 4 mal kaltes Wasser gehabt, dieses Jahr war es genau am 31.12.2005 und wir mussten notgedrungen wo anders duschen. Die Heinzungen waren natürlich auch kalt. Was er dieses mal gemacht hat ist: einen kleinen Karnister mit Öl gebracht und gesagt, wir sollen nicht so viel warmes Wasser benutzen. Ich meine es ist nicht unsere Pflicht damit sparsam umzugehen, er müsste doch dafür sorgen, dass wir immer warmes Wasser und warme Heizung im Winter haben.
Meine Frage nun an Sie: Habe ich das Recht weniger Miete zu überweisen? Wenn ja, wie viel weniger? Unsere Miete beträgt: 520€ warm.
Grüsse aus Würzburg

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 101 weitere Fragen zum Thema
Wasser


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2034
Status:
Lehrling
(1907 Beiträge, 202x hilfreich)

520:30 = 17.33€, das wären 100%Minderung/Tag.

ich geh mal von einer 30%igen Minderung aus.

Sind 5.2€

Überweisen Sie die weniger und Sie sind im Recht. Bitte vorankündigen.

Und das Verhältnis zum Vermieter ist im Arsch.

Grüsse aus Würzburg,

det11

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 112x hilfreich)

Das interessiert mich in diesem Fall auch. Kann der Vermieter überhaupt verlangen, daß der Mieter sparsam mit Wärmeenergie umgeht? Für den Vermieter gilt ja das Gebot der Wirtschaftlichkeit, gilt das andersherum auch für den Mieter?
Grüße
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 133x hilfreich)

Das kann der Vermieter denke ich nicht verlangen, denn immerhin werden ja die Umlagen und auch die Umlagennachzahlungen auf die Mieter gelegt.

Das hört sich eher so an, als wollte er von den Umlagen noch was für sich behalten und deshalb werden die Mieter gebeten, weniger Öl zu verbrauchen.

Soweit ich weiß hat man bei unter 4 Grad das Recht, die Miete in so einem Fall zu 100% zu mindern.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4103 Beiträge, 423x hilfreich)

hallo Patty, du kannst noch froh sein, kein Mieter von Det11 zu sein.

Schau mal im Thread: Frage einen Anwalt. Da wirst du bestimmt fündig und mußt dich nicht runterputzen lassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Rhein-Mainer
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 9x hilfreich)

ähh,
ist das runterputzen?
Für mich ist det11 einfach ein Mensch mit Komplexen. Diese Leute sind ja so Messerscharf und so anonym. Ist doch schließlich immer dieselbe Leiher von ihm, kurze Sätze, ohne Hintergrund und Substanz. Mensch det11, zieh' doch mal die dicke Hornbrille und die Spange aus und geh' raus, es gibt Leben da draussen. Hol' Dir Mehl oder Leberkäse, lach mit Maria, zieh' um die Ecken und uriniere ruhig mal in eine :) :) .
Es macht Dir doch keiner was ..
Nur Deine Mieter, die können Dich halt nicht leiden. Geh' ihnen einfach aus dem Weg und das Lachen kommt wieder in Dein pickeliges Gesicht .. Mensch, mensch spring endlich über Deinen Schatten und finde ein Mädchen oder Junge und heirate. Da kann man auch Dampf ablassen ..
Muuaaahh ..Muuaaah ..

-- Editiert von rhein-mainer am 04.01.2006 22:15:16

-- Editiert von rhein-mainer am 04.01.2006 22:16:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 112x hilfreich)

Rhein-Mainer, ich finde Dich ätzend. Spekulierst über Leute, aus dessen Leben Du nur das wissen kannst- unter Vorbehalt wegen genau der Anonymität- was der Forumsteilnehmer konkret hier schreibt. Wenn det mit mir lacht (ich heiß übrigens nicht Maria :) ), dann hat das ausschließlich private Gründe, von denen hier niemand etwas erfahren wird, weil es für niemanden von Interesse ist.. Frag Dich mal, warum Du nicht MIT jemandem lachst, geschweige denn ÜBER jemanden. Da KÖNNTE ich spekulieren, daß Dir das Lachen seit langem vergangen ist. Also bitte, laß mich in Zukunft aus Deinen Spöttereien raus. Mit sachlichen Argumenten darfst du mir dagegen gerne kommen.
Grüße
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Rhein-Mainer
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 9x hilfreich)

Aber, aber Maria (da fällt mir immer so ein Lied ein :) ) ,
diesmal habe ich mir lange überlegt, ob ich Antworten soll und bei Gott, ich tu's :) .
Leider trägt es nicht zu dem Problem des Fragestellers bei, aber das ist ja mittlerweile hier so üblich.
Soll ich jetzt das fallende Niveau dieses Forums beklagen? Nein, damit würde ich vielen anderen hier sehr Unrecht tun.
Fangen wir doch lieber mit den Proletariern an: Empfindest Du deren Beiträge eher gut oder lustig? Machen die sich ein Spässchen daraus, bilden kleine Grüppchen und klopfen sich anschl. auf die Schulter? Immer wieder unterstützt durch Dich?
Sag's doch mal ganz ehrlich, damit auch die anderen Dich besser einschätzen können.
Wie beurteilst Du die Substanz dieser Beitrage?
Ach Quatsch, war nur Spass von mir...
Reden wir doch mal über mich:
Ich bin in versch. Foren unterwegs und was soll ich sagen,
es gibt sie überall, die Clowns. Entweder verdrehen sie alles, oder geben sich nicht mal die Mühe, irgendwas zu verstehen.
Gemeinsames Kennzeichen: viel Zeit, viel Mist ..
Mist?.. mist, ich schweife ab, Sorry.
Reden wir über dieses Forum:
Wie lange kann man es noch ernst nehmen? Wann kommt ein anderes und wann ist das auf demselben Niveau?
So viele Fragen von mir ..
Was zum Nachdenken, oder doch nicht ?
Gut nächtle und möge der Fluß immer fliessen ..

-- Editiert von Rhein-Mainer am 05.01.2006 21:31:31

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 112x hilfreich)

Eine hübsche kleine Provokation, daß Du mich weiterhin Maria nennst, gelle? Kann man zumindest so interpretieren. Wie kommst Du übrigens drauf, daß ich hier irgendjemanden unterstütze? Dazu kommt, daß Du diese vermeintlich von mir unterstützen Personen Proletarier nennst. Ich rate Dir zu mehr Überlegtheit, bevor Du Begriffe verwendest, deren Bedeutung Dir möglicherweise nicht ganz klar ist . Und von denen Du nicht wissen kannst, ob ich dieselben Personen ebenso einschätze wie Du.Mag sein, daß Du dir Zeit gelassen hast für deinen jetzigen Beitrag, aber ich vermisse einen nachvollziehbaren Kontext. Daher hab ich nicht wirklich Lust, mit Dir zu diskutieren. Abgesehen davon finde ich, daß dies nicht der richtige Platz dafür ist, wir haben bereits viel zu viel über unsere eigenen Belange diskutiert. Und denk mal drüber nach, ob Du vielleicht dem Deiner Ansicht nach sinkenden Niveau der Foren beim Sinken kräftig hilfst.
Dir ebenfalls ein guts Nächtle, lieber Reiner.
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Rhein-Mainer
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 9x hilfreich)

Hallo Ma*ia, diesmal dauert's nicht so lang.
Als Abschluß ein Vorschlag von mir:
O.k. die Bezeichnung -Proletarier- ist hier doch unzutreffend, geradezu eine Beleidigung für die Arbeiterklasse. Ich schlage ein Begriff aus der Tierwelt vor:
--- Äffchen --
Klingt gut, ist harmlos, zutreffend und jeder weiß, was gemeint ist.
Also liebe Forumsgemeinde:
hier ein Aufruf von mir:
Nennt in zukünftigen Beiträge die entsprechenden Personen einfach --Äffchen--.
Das tut den anderen nicht weh und jeder weiß was gemeint ist.
:)
lasst den Fluß fließen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-2034
Status:
Lehrling
(1907 Beiträge, 202x hilfreich)


@Eirene113, mach halt einen besseren Vorschlag als ich gemacht hab.

@rhein-mainer, schade, dass Du mich anonymisieren willst.
Wo ist Dein Vorschlag, was Patty machen soll ?
Und ich glaub, von Dir ist bisher noch viel substantielles gekommen.

Übrigens, Deine Beurteilung meinerseits hat mich schier vom Rechner gerissen. Vor lachen, ich stell mich grad mit Brille und Pickel :)
Bitte mach weiter so, Du bist grad der Gute Laune Macher bei mir zuhause :) :)

Schönes Wochenende wünscht det11

Nochmal zur Frage ...Meine Frage nun an Sie: Habe ich das Recht weniger Miete zu überweisen? Wenn ja, wie viel weniger? Unsere Miete beträgt: 520€ warm.
Grüsse aus Würzburg....

War meine Antwort so daneben ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11185 Beiträge, 3409x hilfreich)

@det11:

quote:
War meine Antwort so daneben ?

Eigentlich nur insoweit, als das ein Totalausfall der Heizung im Winter m.E. eine 100%ige Mietminderung rechtfertigt. Natürlich nur so lange, wie der Mangel auch tatsächlich vorhanden ist, also dementsprechend tatsächlich taggenau zu errechnen.

Zwei Fragen möchte ich aber darüber hinaus in diesem Zusammenhang mal loswerden:

1. Errechnet sich die Mietminderung eigentlich von der Kalt- oder Warmmiete und

2. grundsätzlich hat det11 ja Recht, dass eine Mietminderung zuvor angekündigt werden und der Vermieter zunächst zur Mangelbeseitigung aufgefordert werden muss. Insofern wird im vorliegenden Fall wahrscheinlich gar keine Minderung zu rechtfertigen sein, weil ja sicherlich die Öltanks gleich nach Neujahr aufgefüllt worden sind und die Heizung wieder funktionierte. Aber, wenn - wie es hier ja scheint - es aber mehr oder weniger regelmäßig vorkommt, dass die Heizung ausfällt, weil der Vermieter einfach zu späte Öl nachbestellt, kann der Mieter dann eigentlich schon mal vorsorglich ankündigen, beim nächsten Mal, wenn der Tank leer ist die Miete entsprechend zu kürzen und wäre das rechtlich haltbar? Mir scheint das hier nämlich eigentlich die einzige Möglichkeit zu sein, den Vermieter dazu zu bewegen, zukünftig rechtzeitig nachzutanken.

Gruss,

Axel

-----------------
"Was Du nicht willst, dass man Dir tut, dass füg auch keinem anderen zu. "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 112x hilfreich)

Hallo Axel,
anscheinend weiß das hier niemand, mich eingenommen. Ich kann mir auch schlecht vorstellen, daß es für genau diesen Fall einen Paragrafen gibt. Vielleicht findet ja ein Anwalt einen Gesetzestext, den man so interpretieren könnte, und dazu die passende Begründung. Stichwort Rechtsverdreher.
Mal im Ernst; hast Du eine Möglichkeit die Ölmenge abzulesen, so daß DU selber dem Vermieter rechtzeitig Meldung geben kannst? Vielleicht ist er ja nur einer von denen, die alles auf den letzten Drücker machen; die muß man halt immer wieder mal nett anschubsen.
Wenn er kein so Netter ist, wirkt manchmal ein Brief von einem Anwalt Wunder.
Grüße

Mariangel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4103 Beiträge, 423x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr