Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.022
Registrierte
Nutzer

Mietkaution in Form von Genossenschaftsanteilen bei einer Wohnungsgenossenschaft

6.6.2001 Thema abonnieren Zum Thema: Mietkaution
 Von 
zeisli
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietkaution in Form von Genossenschaftsanteilen bei einer Wohnungsgenossenschaft

Folgendes Problem beschäftigt mich mittlerweile schon seit langem:

Ich habe bis vor zwei Monaten in einer Wohnung des Bauvereins gewohnt. Um diese Wohnung zu erlangen mußt ich Mietanteile in Form von Genossenschaftsanteilen in Höhe von 2000,- erlangen. Nachdem ich nun meinen Mietvertrag (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage Wohnung ) bzw. meine Mitgliedschaft gekündigt habe, wurde mir mitgeteilt, daß ich diese Mietanteile in Höhe von 2000,- frühesten nach dem Abschluß des Geschäftsjahres (Erstellung der Bilanz) bzw. spätestens bis Juli 2002 ausgezahlt bekommen werde (dies ist leider auch in der Satzung des Bauvereins so aufgeführt). Da ich jedoch aufgrund meines Umzuges finanziell recht stark gefordert wurde, bin ich nun auf dieses Geld angewiesen. Meine Frage wäre nun, ob denn nicht vielleicht die Möglichkeit besteht (evtl. Rechtsgrundlage) die Auszahlung meiner Anteile zu beschleunigen. Meiner Ansicht nach sind diese Anteile doch auch nichts anderes als eine Mietkaution mit einer anderen Bezeichnung.

Für eine positive Mitteilung wäre ich sehr froh.

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 351 weitere Fragen zum Thema
Mietkaution


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 165x hilfreich)

Hallo zeisli,

rechtlich sehe ich hier wenig Chancen - solche Regelungen stehen in vielen Satzungen von Bauvereinen und wurden sicher schon haufig von Gerichten ueberprueft. Ich selbst wohne auch in einer Wohnung eines Bauverein - mit gleicher Regelung in der Satzung. Mein Vormieter hatte das gleiche Problem er brauchte das Geld dringend - er hat dann beim Bauverein seine Situation ausfuehrlich geschildert und auf "Mitleid" gesetzt - mit Erfolg - er hat sein Geld eher bekommen. Die Bilanz ist naemlich ein vorgeschobener Grund - die wollen nur nicht auszahlen (und muessen es eigentlich auch nicht) um nicht auf die Zinsen zu verzichten.

Probiers doch einfach nochmal mit ein paar netten Worten.
Viel Erfolg
Neil

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr