395.037
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Mietrecht » Mieter reagiert nicht auf 1. Mahnung Betriebskoste...

Mieter reagiert nicht auf 1. Mahnung Betriebskosten

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

9661 Aufrufe

Mieter reagiert nicht auf 1. Mahnung Betriebskosten

Hallo,
mein Mieter reagiert auf mein freundliches Erinnerungsschreiben zur Zahlung der Betriebskosten mit Erläuterungen und die 1. Mahnung nicht. Der Betrag ist gering. Wie formuliere ich die 2. Mahnung nett, aber bestimmt und kann ich Mahn-/Verwaltungsgebühren für meine Arbeitszeit etc. verlangen? Falls ja, in welcher Höhe sind diese auf jeden Fall angemessen und rechtens (Portogebühren, fallen wg. Selbsteinwurf nicht an)?
Danke für Eure freundlichen Hinweise und Frohe Ostern ;o)


von sausapia am 05.04.2007 20:46
Status: Legende (298 Beiträge)
Userwertung:  3,3  von 5 (von 3 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 891 weitere Beiträge zum Thema "Mieter".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Mieter reagiert nicht auf 1. Mahnung Betriebskosten
.. erst einmal: warum willst du 'nett' sein - der mieter ist es offenbar nicht. in der zweiten mahnung kannst du wohl noch nicht derartige kosten geltend machen - nur gefühlt, nicht gewusst

.. dann: frist setzen, wenn noch nicht geschehen. falls erfolglos: kurze nachfrist, dann mahnverfahren.


von blaubär49 am 06.04.2007 11:42
Status: Tao (7536 Beiträge)
Userwertung:  3,8  von 5 (von 112 User(n) bewertet)

>Mieter reagiert nicht auf 1. Mahnung Betriebskosten
Nun, klar kannst Du nochmal nett sein. Schreiben, dass Du diese Kosten vorstrecken musstest und deshalb bitte Überweisung innerhalb von 2 Wochen. Wenn der Rückstand gering ist und Du willst keinen Anwalt bemühen, kannst Du auch, wenn die Miete nicht schon am oberen Limit ist, einfach eine Mieterhöhung machen. So hoch, wie eben noch erlaubt. D.h. Mietspiegel beachten und die Rahmenfristen.

Das ist die einzige legale Rache eines Vermieters.

Und dann den kleinen Differenzbetrag abschreiben. Ist ja nach ein paar Monatsmieten wieder ausgeglichen durch die Erhöhung.



-----------------
"Chylla"


von Chylla am 06.04.2007 15:33
Status: Unsterblich (1776 Beiträge)
Userwertung:  2,8  von 5 (von 12 User(n) bewertet)


Mehr zum Thema im Forum:

Mieter  
123recht.net ist Rechtspartner von:

395037
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

122890
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online