Mieter, Vermieter oder Wohnungseigentümer - wie wehre ich mich?

Mehr zum Thema:

Nachbarschaftsrecht Rubrik, Mieter, Vermieter, Mietrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Ihre Möglichkeiten als Wohnungseigentümer

Als Wohnungseigentümer können Sie den Verwalter der Wohnungseigentumsanlage auffordern, störenden Mitbewohnern eine Abmahnung zu schicken.

In der Eigentümerversammlung kann weiterhin eine Hausordnung beschlossen werden, in der beispielsweise Ruhezeiten, die Gartennutzung oder ein Putzplan geregelt werden. Die Eigentümerversammlung kann allerdings keinen Wohnungseigentümer gerichtlich zwingen, seinem Mieter zu kündigen, weil er gegen die Hausordnung verstößt.

Etwaige Nachbarklagen der Eigentümergemeinschaft, die sich gegen die Beeinträchtigung des Gemeinschaftseigentums richten, müssten von allen Eigentümern gemeinsam beschlossen werden.

Tipp: Erstellen Sie Ihre individuelle Hausordnung jetzt ganz einfach mit unserem Generator für Hausordnung. Schritt für Schritt mit Anleitung, in wenigen Minuten erhalten Sie Ihr Dokument. Mit zahlreichen Hinweisen, Empfehlungen und zusätzlichem Merkblatt.

234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Mieter, Vermieter oder Wohnungseigentümer - wie wehre ich mich?
Seite  2:  Ihre Möglichkeiten als Mieter
Seite  3:  Ihre Möglichkeiten als Vermieter
Seite  4:  Ihre Möglichkeiten als Wohnungseigentümer
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Nachbarschaftsrecht Nachbarschaftsrecht - Worum es geht
Nachbarschaftsrecht Die richtige Strategie
Nachbarschaftsrecht Ruhe Bitte!
Nachbarschaftsrecht Zoff am Gartenzaun
Musterverträge und Briefe Hausordnung erstellen