Merkur zu Tiefstpreisen: Das ganze Universum muss raus!

Mehr zum Thema:

Internationales Recht Rubrik, Mond, Weltraumrecht, Grundstück

5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
1

Grundbesitz auf dem Mond - Wie soll das gehen?

„Weiträumiges Grundstück in ruhiger Lage abzugeben. Atemberaubende Aussicht und garantiert keine Lärmbelästigung. Dazu freundliche cardassianische Nachbarschaft und gute Verkehrsanbindung zum Sirius. Wir verhökern Ihnen das Universum!“

Was hier nach einem dummen Witz klingt, ist Realität. Wer es sich nicht leisten kann, Grund und Boden auf dem Blauen Planeten zu erwerben, hat jetzt die Möglichkeit, sich Grundstücke auf dem Mond zu sichern. Frei nach dem Motto „Vielleicht können Sie es sich hier nicht leisten, da oben aber schon“ bietet die Firma B.R.E.S. (Bureau of Real Estate in Space) Parzellen auf dem Erdtrabanten und anderen Planeten im Internet an. Der Amerikaner Dennis Hope kam 1980 auf die Idee, sich die Besitzrechte am Mond eintragen zu lassen und ließ sich beim Grundbuchamt von San Francisco als Besitzer des Mondes registrieren. Hope gründete die Firma B.R.E.S., um die Grundstücke unter die Leute zu bringen. Die Verkaufsrechte im Ausland vergab er an diverse Subunternehmen.

In Deutschland wird der Vertrieb durch das Subunternehmen B.R.E.S. - Mondland vorgenommen, auf deren Internetseite man Besitzrechte an Grundstücken auf dem Mond, aber auch auf anderen Planeten erwerben kann. Der Käufer erhält eine von B.R.E.S. ausgestellte Besitzurkunde mit einer genauen Positionsangabe seines Grundstücks, einen Mondpass, sowie die Verfassung des Mondes. Außerdem wird der Besitzer in einer Datenbank erfasst. Nach Angaben von Hope haben sich bereits über 2,5 Millionen Käufer gefunden, darunter auch verschiedene Prominente wie zum Beispiel Nicole Kidman, Harald Schmidt und zwei ehemalige Präsidenten der Vereinigten Staaten.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Grundbesitz auf dem Mond - Wie soll das gehen?
Seite  2:  Die rechtliche Grundlage
Seite  3:  Was kostet die Welt? Kann man den Mond nun kaufen, oder nicht?